Fischbestimmung - Wirklich ein Hasel?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Fischbestimmung - Wirklich ein Hasel?

Beitragvon Mario Grill » 09.09.2007 - 18:11

Hallo!
Ich dachte mir nicht, dass ich nochmal fragen muss, was es ist.
Gefangen im Attersee.
Und zwar ist die Frage, ob es ein Hasel ist oder nicht.
Anfangs sieht er stark nach einem Döbel aus, hat aber jedoch ein vorstülpbares Maul und ca. 53 Schuppen entlang der Seitenlinie.

Ich zähle mal die Fischarten auf, die in Frage kommen könnten...

Aitel / Döbel, Aland / Nerfling, Frauennerfling, Hasel und Perlfisch.

So, ich fange mal das aussortieren meines Erachtens aus.

Das Aitel besitzt kein vorstülpbares Maul.
Der Nerfling auch nicht.
Der Frauennerfling besitzt ca. 40 - 49 Schuppen entlang der Seitenlinie.
Der Perlfisch mehr als 60.

Eine Kreuzung ist es sicherlich nicht. Nun frage ich mich, ob dies wirklich ein Hasel ist. Bin mir eigentlich zu 99% sicher.
Denn dieser Fisch hat eine leicht konkave After und Rückenflosse. Die Schuppenanzahl spricht auch dafür und der Kopf sieht auch so aus wie einer vom Hasel. Eigentlich passt alles genau, wollte mich nur vergewissern, dass es einer ist.

Die Fotos sind im Anhang zu finden!

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 09.09.2007 - 18:14

Sorry, hat nicht funktioniert. Die Seite imageshack.us funktioniert bei mir momentan auch nicht. Vielleich kann sie ein Mod von http://www.fisch-hitparade.de/angeln.ph ... post100358 hierher bringen. Wäre euch sehr dankbar!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 09.09.2007 - 18:25

Lade Deine Bilder doch in die Leserbildgalerie hoch.

Warum umständlich ..... :roll:

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 09.09.2007 - 18:48

Schon erledigt.

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 10.09.2007 - 11:20


Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 10.09.2007 - 15:01

Wo sind jetzt die Antworten ? :( :badgrin: :D

ami

Beitragvon ami » 10.09.2007 - 15:50

Was spricht denn gegen einen Hasel?

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10907
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 10.09.2007 - 16:00

Wie groß ist der Fisch denn? Ich gehe von einer Länge von über 35 cm aus, einen Hasel in dieser Größe habe ich bisher noch nicht gesehen. Von der Form und dem Schuppenbild tippe ich auf einen Rapfen, wobei die Größe der Schwanzflosse und die verfranste Afterflosse eigentlich dagegen spricht. Auch die Größe der Maulspalte deutet nicht auf einen Rapfen hin. Schlussendlich wird es auf einen Hybriden hinauslaufen.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 10.09.2007 - 16:06

Nee, Rapfen fällt aus, Maulform nun gänzlich anders, was noch zur Diskussion stehen könnte wäre der Aland, was ich aber nicht glaube, ich halte den Fisch für einen Hasel.
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 10.09.2007 - 16:07

Nur weil ein Fisch in Ausnahmefällen größer wird, als angegeben ist, heißt es nicht, dass es ein Hybride ist... :roll:
Ein Rapfen kann es schon überhaupt nicht sein. Denn der Rapfen hat ebenfalls kein vorstülpbares Maul. Es kommen anhand dieses Bestimmungsmerkmals nur Hasel und Frauennerfling in Frage. Wobei der Frauennerfling nur bis 48 Schuppen entlang der Seitenlinie aufweist.

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 10.09.2007 - 16:08

Auch der Nerfling besitzt kein vorstülpbares Maul.

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 10.09.2007 - 16:14

Mario Grill hat geschrieben:Auch der Nerfling besitzt kein vorstülpbares Maul.


doch!
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 10.09.2007 - 16:31

Jo, stimmt. Da hast du recht. Hab zu schnell "gehandelt".
Aber auf alle Fälle hat der Nerfling / Aland ein endständiges Maul.
Was eigentlich nicht zutrifft, oder?
Habe gerade gelesen, dass der Aland mindestens 55 Schupen entlang der Seitenlinie aufweist. Mein Fisch max. 53. Habe ich Live gezählt. 8) :lol:

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 10.09.2007 - 16:53

Mario Grill hat geschrieben:Jo, stimmt. Da hast du recht. Hab zu schnell "gehandelt".
Aber auf alle Fälle hat der Nerfling / Aland ein endständiges Maul.
Was eigentlich nicht zutrifft, oder?
Habe gerade gelesen, dass der Aland mindestens 55 Schupen entlang der Seitenlinie aufweist. Mein Fisch max. 53. Habe ich Live gezählt. 8) :lol:


Ich habs ja schon weiter oben geschrieben, ich tendiere zum Hasel!
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
mzg
Zander
Zander
Beiträge: 385
Registriert: 23.08.2003 - 21:00

Beitragvon mzg » 10.09.2007 - 16:58

Wie viele Flossenstrahlen haben denn die Rücken- und die Afterflosse?
Hast du auch ein Foto mit ausgebreiteter Rückenflosse?
Und wie ist die Querschnittsform? Eher rund oder eher flach (das Foto kann täuschen)?

Grüße,
Manfred