Zanderangeln in Plattensee | Ungarn

  • Willkommen am Plattensee! :dance:


    Ich bin Flórián Fenyvesi.
    Seit meinem 13. Lebensjahr ist meine Leidenschaft das Angeln, von Anfang an hat es mich bestrickt und seitdem hält es mich sogar gefangen.
    Aus im Laufe der Jahre erworbenen eigenen und von anderen erlenten Erfahrungen ziehe ich Nutzen, und ich befahre selbstverständlich den größten See von Mitteleuropa, den Balaton.


    Was angeln wir! Natürlich den edelsten Fisch des Balatons, den Zander/ den Hechtbarsch!
    Das Angeln wird mit meinem eigenen Segelboot ausgeführt, und bei der Suche nach Fischen werden sowohl Fischradar als auch GPS eingesetzt.
    Nicht zu letzt werden die im laufe der Jahre aufgefundenen Schlammgründe und Fischplätze aufgesucht, die schon unzählige riesige Hechtbärsche gegeben haben!


    Mein Appartement ist auf frequentiertem Platz in Fonyód, im Stadtzentrum, 500 Meter weit von der Anlegestelle zu finden.


    site: http://www.Keine-Werbung!!!
    facebook: https://www.facebook.com/Zande…-Balaton-103370764501631/

  • Dachte nicht, das der Balaton so ein gutes Fogasch-Gewässer ist! Er ist ja ziemlich flach, schlammig und im Sommer sehr warm, eigentlich keine guten Bedingungen für den Zander, sich zu vermehren....


    Allerdings stehen trotzdem unter den vielen Stegen meistens tolle Fische (auch Barsche)!
    Am Plattensee kann man eigentlich nur gut vom Boot aus angeln, weil nur wenige Bereiche am Ufer zugänglich sind. Wegen breiter und langen Schilfzonen, Badegäste usw.
    Wer den Balaton gut kennt, weiß auch über die Stellen gut Bescheid, wo Wracks liegen (Flugzeuge WK2) und das man an diesen Stellen besonders kapitale Raubfische fängt....

  • Zitat von Dreamworker

    Er ist ja ziemlich flach, schlammig und im Sommer sehr warm, eigentlich keine guten Bedingungen für den Zander, sich zu vermehren....
    .


    Eigentlich sehr gute Bedingungen für erfolgreiche Brut :roll:

  • Wo wir grad bei Grundverhältnissen als Laichgrund sind: Unser Landflüßchen, die Zenn, hat lehmigen, schlammigen und an manchen Stellen auch steinigen Grund, auch mit so einigem Totholz.


    Zander kommen auch vor. Da ich auch untermaßige fing, könnte das ein Zeichen sein, das sich dort die Z. natürlich gut vermehren.
    Soweit ich weiß, wird der Plattensee auch von Berufsfischern befischt. An die sollte man sich wenden, wenn man genaueres über die Fortpflanzungsrate von den Fogaschs wissen will.


    Wir haben auf einer Mitgliederversammlung unseres Vereins mal einen Film über Quappen gesehen.
    Als ich am Ende unseren 1.Vorsitzenden fragte, ob unser Fluß für einen Besatz mit Rutten geeignet sei, wurde mir/uns geantwortet: Nein, weil die Quappe ein Kieslaicher wäre und sie sich wegen des fehlensden, entsprechenden Grundes nicht fortpflanzen könnte/würde.... Humbug?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!