Angeln in Center Parcs

  • Hallo Angelgemeinde,
    ich habe zu Weihnachten eine 5 Tägige Reise für März in den Center Park Bispinger Heide bekommen.
    Wie ich weiß, kann man da sehr gut angeln.
    Doch stelle ich mir die Frage da es ja im März ist, ob sich das Angeln eigentlich lohnt.
    Ich weiß von einem sehr guten Forellen und Saibling Bestand, guten Bestand an Karpfen, Hechten, Wallern, Zandern und auch Stören und Aalen.


    Aber viele dieser Fische befinden sich in Wildgewässern im Laichgeschäft.
    Hechte und Zander zum Beispiel, Forellen und Saiblinge können schon fertig sein.


    Gehen Hechte und Zander trotz Laichgeschäft auf Beutefang oder oder ist es aussichtslos auf diese Fische zu angeln.


    In freier Wildbahn würde ich es nie versuchen auf Raubfisch zugehen, aber in diesem sagen wir P*** mache ich da mal eine Ausnahme.


    Was könnt ihr mir da raten oder hat schonmal einer von euch zu der besagten Zeit im Center Park geangelt?


    Danke für eure Hilfe.

  • Zitat von elBingoOS

    In freier Wildbahn würde ich es nie versuchen auf Raubfisch zugehen, aber in diesem sagen wir P*** mache ich da mal eine Ausnahme.


    Warum machst Du mal eine Ausnahme ? Schonzeit ist Schonzeit !!

  • Wie ich aus meine unterlagen entnehmen kann haben Regenbogenforelle, Zander und Hecht In dieser Zeit Schonzeit (ist ja aber auch wieder vom Gewässer abhängig) Ich bin dagegen Fische gezielt zu beangeln die sich in der Schonzeit befinden :bindagegen:
    Konzentrier dich lieber auf Bachforellen und die Saiblinge :)


    Gruß Hümpfi

  • Zitat

    Wie ich aus meine unterlagen entnehmen kann haben Regenbogenforelle, Zander und Hecht In dieser Zeit Schonzeit


    Zitat

    Konzentrier dich lieber auf Bachforellen und die Saiblinge


    Eher andersrum oder???
    Wenn man da was in ruhe lassen sollte, dann wohl eher Bachforellen und Saiblinge, als Regenbogenforellen...

  • Das wusste ich nicht das es dort keine Schonzeiten gibt :oops:
    Ich entschuldige mich.
    Raubfischer92
    wie meinst du das? Laut den mir vorliegenden Unterlagen haben Bachforelle, Bach- und Seesaibling von 1. Oktober bis 28. Februar Schonzeit was ja aber an dem benannten Gewässer anscheinend nicht der fall ist. Klär mich auf falls ich hier gerade was falsch erzähl.


    Also wenn die Schonzeiten ausser Kraft gestzt sind würd ich Natürlich auch versuchen den ein oder anderen Fisch zu überlisten wäre aber in solch einer Situation ein befürworter von Catch and Release da die Fische ja sicher voll mit Laich sind.


    Gruß hümpfi

  • Ja sicherlich werden die da wieder released, aber einen Fangerfolg möchte dennoch haben.
    Ich werde auch größtenteils auf Forelle (Regenbogen) gehen, wie gesagt die sind dort sehr viel besetzt, aber eben auch Bachforelle, Brassen, Barsche, Hechte, Zander, Waller, Störe, Aale, Karpfen, Graskarpfen, Schleien, Goldorfen, Döbel, Rotaugen und Rotfeder, Karauschen, Bachsaibling und seit neustem auch Quappen.
    Ich bin mir immer noch nicht sicher, auf was ich mich alles festlegen soll.
    Da ich
    1. über 5 Tage dabin
    2. es keine Ruten und Fangbegrenzung gibt
    3. Die Artenvielfalt
    Kann natürlich auch passiern das es dann noch A****kalt ist und ich auf einige Arten garnicht gehen kann oder ich überhaupt nicht angeln kann, wenn der See wieder zugefrohren ist, aber man muss ja schonmal vorraus planen^^

  • Catch&Release im Forellenteich?
    Was bringt es wenn der Fisch zurückgesetzt wird um zu laichen, der Nachwuchs in dem Gewässer keine Überlebenschance hat?


    Der Aussage mit fehlenden Schonzeiten oder Mindestmaßen in gewerblichen Angelanlagen kann ich nur widersprechen. Dies ist vom jeweils gültigen LAndesfischereigesetz abhängig.
    In Hamburg gibt es nur bei Salmoniden eine Aufhebung der Schonungen in gewerblichen Anlagen.

  • Auch wenn sich das jetzt bescheuert anhört, aber mir ist das egal wie das in einer Anlage ist, da werden die Fische eh nur gemästet und jeden Monat kommt was neues rein.
    Also sollte ich da einen Hecht, Zander fangen kommt der wieder ins Wasser, mitgenommen werden höchstens ein paar Forellen oder Saiblinge oder Aal und Waller.
    Ganz nebenbei wie macht ihr das denn im Forellenpuff, es gibt auch Anlagen wo auch Hechte und Co drin sind und die werden bestimmt auch nicht wieder reingeschmiessen, nur weil die gerade laut Literatur und Vereinsgesetze laich bzw. Schonzeit haben.

  • Zitat

    Raubfischer92
    wie meinst du das? Laut den mir vorliegenden Unterlagen haben Bachforelle, Bach- und Seesaibling von 1. Oktober bis 28. Februar Schonzeit


    Und du hast geschrieben das er sich auf diese Fische konzentrieren soll, statt Refos zu fangen, es sollte aber eher andersrum sein.
    Auf Refos konzentrieren und Bachforellen und Bachsaiblinge in Ruhe lassen.

  • Also ich möchte mich nicht über die Umgehung von Schonfristen auslassen. Aber seit ihr Euch wirklich sicher das auch in den Center Parks oder sonstigen Privatgewässer die Vorschriften umgangen werden können??


    Da ich u.a. seit Jahren in Holland angel, kann ich hier nur meine Erfahrung wie folgt wiedergeben:


    Das Fischen in den Niederlanden wird grundsätzlich durch das niederländische Fischereirecht geregelt! In den Bestimmungen sind Privatgewässer nicht ausgenommen. Weiterhin dürfen nach den verschärften Bedingungen seit 3. Jahren die Polizei und amtlich bestimmte Aufsichtspersonen Privatfahrzeuge kontrollieren. Wird also ein Fisch der einer Sperrfrist unterliegt entdeckt (Bsp.: Den Hecht aus dem Center Park nehmen wir mit nach Deutschland), hilft keine Ausrede mehr. Fehlt dann noch ein gültiger Fispas handelt es sich nach niederländischem Recht um Wildfischerei.


    Strafe: 16.750.-- EUR


    Also mein Tip: Erst einmal klären ob diese Angelegenheit wirklich erlaubt ist.

  • Auch ich beabsichtige Anfang April einen Center Parc zu besuchen. Welchen Park genau, kann ich noch nicht sagen, da ich die Lastminute Angebote abwarten will, also entweder Deutschalnd oder Nederlande.


    Daher würde mich interessieren, ob man in allen deutschen und holländischen Parks angeln darf, oder nur in bestimmten.

  • Zitat von Raubfischer92


    Und du hast geschrieben das er sich auf diese Fische konzentrieren soll, statt Refos zu fangen, es sollte aber eher andersrum sein.
    Auf Refos konzentrieren und Bachforellen und Bachsaiblinge in Ruhe lassen.


    Warum?
    Er sagt doch selber das sie nicht geschützt sind.
    Er sagt Schonzzeit endet am 28.02 und dann soll er sie im MÄRZ (ja genau er schreibt er will im März hin ;)) in Ruhe lassen wegen Schonzeit?


    Abgesehen davon ist es zumindest so das man auch in Forellenpuffs und Privatgewässer eben die Fischerprüfung benötigt, denn auch da gilt das Gesetz, und das sagt man muss zum Töten der Fische den Sachkundenachweis haben der beweist dass man weiß wie man die gefangen behandelt. Und das ist ja normal die Prüfung. Mit Forellenpuffs und die Ausnahmen dort kenne ich mich aber leider nicht wirklich aus, ich weiß nur das eben auch dort die Pflicht zum Sachkundenachweis vorhanden ist. Für die ganzen rechtlichen Sachen müsste man wohl Jurist sein. Was ich gefunden habe zum Thema ist das hier http://bundesrecht.juris.de/ti…JNR012770972BJNG000303377 Lest mal §4 (1) durch.


    Und ob es Ausnahmen mit der Schonzeit in privaten Gewässen/Forellenpuffs gibt, dass sollte man im Landesfischereigesetz nachlesen können. Für Niedersachen steht da anscheinend

    Zitat

    Soweit es zum Schutz der Fischbestände, zum Schutz seltener oder in ihrem Bestand bedrohter Fischarten oder zur Verhinderung von Nachteilen für den Fischfang erforderlich ist, wird der zuständige Minister ermächtigt, durch Verordnung für die Binnengewässer, ausgenommen künstliche Anlagen zur Fischzucht oder Fischhaltung, die gegen den Fischwechsel abgesperrt sind, Bestimmungen zu treffen über:
    1. die Schonzeiten der Fische und Krebse

    Das war es was ich durch eine Suchmaschiene gefunden habe, aber ich kann nicht sagen ob es noch aktuell ist, denn da war auch noch von DM Strafen die Rede. Kann also überholt sein.

  • Jetzt mal von den ganzen Schonzeiten abgesehen,denn es ist ja dein Pech wenn es doch Schonzeit gibt und Du erwischt wirst,würde Ich es mit Gummis am Grund auf Zander,Hecht und Barsch versuchen,da die bei der Kälte ja alle noch tief stehen.Ausserdem evtl. knapp über Grund mit Paste auf Regenbogenforellen.Am besten die Paste in der Nähe von einer Pumpe oder einem Wasserzulauf platzieren,damit der Köder verführerisch taumelt.
    Um die fische mache Ich mir keine Sorgen,da es ja eh nur ein Fischpuff ist und nur wenige Fische dort "alt" werden.

  • Hallo Leute!


    Ich hole diesen Thread mal wieder aus der Versenkung.
    Am Montag geht es bei uns los, wir fahren für eine Woche in den Center-Parc Bispinger Heide. Da ich gelesen habe dass man dort auch angeln kann/darf, werde ich meine Spinnrute und meine Spinn-Ködertasche mitnehmen. Die Tageskarte gibt es da für bummelig 10 Euro und ich denke dass werde ich mir einen Tag mal gönnen. Ich werde versuchen soviele Seen/Teiche wie möglich "abzulaufen" und hier dann wieder schreiben wenn wir wieder zu Hause sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!