Forumstreffen 2014

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10759
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 27.08.2014 - 16:02

Highway abgehakt. Boot angemeldet. Angelscheine geholt. Und jetzt trink ich den dritten Abbelwoi :p
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 27.08.2014 - 21:58

PROST zum äppler!!!!

wünsche euch allen viel spass und ein kräftiges petri heil beim diesjährigen FT.

mal sehen ob dieses jahr die magische 50cm marke geknackt wird.

gruß
... aber wir bleiben freundlich.
Mal sehen wie lange noch.

Bild

http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5153
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 27.08.2014 - 23:14

Von mir auch viel Spaß und natürlich Erfolg! :)
Fish 4 Life!

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Beitragvon Colin mag Barsche » 28.08.2014 - 7:31

Petri und viel Spaß euch ;-)
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 29.08.2014 - 21:52

Von meiner Seite auch ein kräftiges Petri. Hoffendlich finde ich nächstes Jahr Zeit um vorbei zu schauen, ist ja jetzt schon das 2. Jahr wo ich nicht kommen kann (letzes mal das Alter, dieses mal Irland).
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 30.08.2014 - 12:34

Und wie läufts bisher???
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10759
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 31.08.2014 - 14:29

Es lief Endgeil. Hätten wir durchgezogen, hätte es sicherlich im Schnitt pro Person und Tag 100 Barsche gegeben. War alles dabei und Steppenwolf hatte den Größten mit 49 cm, leider am falschen Tag. Am offiziellen Angeltag hat J.Hecht uns und den Barschen gezeigt, wer Chef im Ring ist.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 31.08.2014 - 14:46

Sauber! Das ist doch ne feine Sache^^
Schade dass ichs nicht geschafft habe...
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5153
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 31.08.2014 - 15:03

Habt ihr frühzeitig abbrechen müssen Gerd? Weil du schreibst ja "hätten wir durchgezogen".
49cm Barsch, krass!
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10759
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 31.08.2014 - 15:25

Nö, nicht abbrechen müssen. Aber wir wollten ja auch essen, trinken und feiern. Wären wir an den Fangplätzen geblieben und hätten so kurzweilig weiter gemacht, hätte es gepasst und wir hätten weiterhin Durchschnittsbarsche gefangen. Aber wir haben dann nach den dicken Kirschen gesucht.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 31.08.2014 - 17:44

Freu mich schon auf wie blöd auf die Fotos und den Bericht :D
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 02.09.2014 - 11:08

Leute ich gucke jeden Tag bestimmt 20 mal hier herein und warte auf nen tollen Bericht mit noch tolleren Fotos! :-) HER DAMIT! ;-)
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5153
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 02.09.2014 - 12:59

Ich auch :D
War Dennis eigentlich dabei? Von dem hab ich nichts mehr gehört seit er sich abgemeldet hat.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
MisterL
Zander
Zander
Beiträge: 338
Registriert: 28.02.2013 - 17:40
Wohnort: Aarbergen

Beitragvon MisterL » 02.09.2014 - 15:52

Dennis war leider nicht dabei.
ich habe ja mein Prachtstück schon unter Fangberichte/Barsch gepostet. Essen war wie immer sehr gut :-)
MisterL... und ne Buddel Rum!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10759
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 03.09.2014 - 11:21

Na dann will ich mal ein paar Zeilen schreiben.
Schön gemütlich bin ich bereits Mittwoch Nachmittags angereist, meine erste Amtshandlung war Bier kühlen, damit die anderen Ankömmlinge sich daran umgehend nach Ankunft laben konnten. Nachdem eine Kiste Bier im Kühlschrank verstaut war, machte ich es mir auf der sonnenüberfluteten Dachterasse gemütlich und führte meinem Körper ein paar Vitamine zu und genoß die Landschaft. Hier entstand dieses Bild, welches ich boshafterweise an Domi und Matze whatsappte, die sich noch mitten auf dem Highway befanden

Bild

Kurz darauf - genau in dem Moment, als das Bier die optimale Trinktemperatur erreicht hatte- schlugen unsere zwei Berliner auf, J.Hecht und im Schlepptau Manuel M. Manuel war mir auf Anhieb symphatisch und J.Hecht kannte ich ja bereits, wer ihn nicht mag, dem ist nicht mehr zu helfen.

J.Hecht hatte ein Mitbingsel der besonderen Art, einen selbstdesignten und in stundenlanger Kleinarbeit hergestellten Spreewald-Pokal von außergewöhnlicher Anmut, ein Objekt der reinen Begierde.

Bild

Dieser Cup wurde für den größten Fisch am offiziellen FT-Angeln am Samstag ausgelobt.
Direkt im Anschluss gönnten wir uns ein 'Woinemer Plobb' und stellten die von J.Hecht und Manuel M mitgebrachten Berliner Köstlichkeiten kühl.

Als Schimpi und -Matze- eintrafen hauchten wir der Kiste 'Woinemer' das Leben und machten uns ans Abendessen, welches aus Hausmacher Wurst und frischem Brot bestand. Kurze Zeit danach legten wir uns in die Betten, schließlich wollten wir ja einigermaßen fit am nächsten morgen früh aufs Wasser. Ich war echt erstaunt, wie gut die 'jungen Drei' nach nur 2 Stunden Schlaf ihre Körper koordinierten :p

Nch dem reichhaltigen Frühstück machten wir uns auf den Weg zu den Booten. Ich hatte den klaren Vorteil, dass ich ein Boot für mich alleine hatte und war schon am Angeln, als die anderen noch immer nicht die Boote gepackt hatten.

Als erstes montierte ich einen Oberflächenköder und sofort der erste Wurf brachte einen 38er. 'Geil' dachte ich, so kann es ruhig weiter gehen. In den folgenden 5 Würfen hatte ich 4 Angriffe auf den Köder, zwei gute Fische konnte ich landen. Und dann geschah das Unfassbare : Mein Handy klingelte. Am Klingelton erkannte ich, dass es Schimpi ist, der mich anrief. Rangehen oder Weiterangeln war die große Frage. Ich entschied mich schweren Herzens den Anruf anzunehmen und brüllte ins Telefon : Was soll die Schaizze - ich bin voll im Fisch !! Schimpi meinte : Unser Boot geht nicht. Bin ich Bootsvermieter oder was ? Trotzdem tuckerte ich die paar Meter zurück zum Steg und versuchte, ihm und Matze zu helfen. Das brachte allerdings nicht, da war nix zu machen. So klingelte Schimpi morgens um kurz nach sechs Norbert den Bootsvermieter an und er teilte Ihnen ein anderes Boot zu.
Wie sich später zeigte, hatten die Angler, welche das Boot am Vortag gemietet hatten, den Start-Knopf derart heftig gedrückt, dass er nicht wieder aus der Buchse kam :evil: Tolle Angelkollegen, das kann man doch sagen und dann wird das repariert.

Wie dem auch sei, zurück am Angelplatz mussten wir feststellen, dass die Barsche ihre Raubung beendet hatten, so klapperten wir einige Stellen ab.
Schnell stellten wir fest, dass sich die Barsche irgendwo im nirgendwo befanden und über den ganzen See im Mittelwasser verteilt zu finden waren. Wir orientierten uns an den Futterfischschwärmen und fanden die Barsche darunter, stellenweise war jeder Wurf ein Treffer. Eine äußerst kurzweilige Angelei, allerdings war keiner dieser Fische größer als 35cm.

So bauten wir aus den drei Booten einen Schubverband und tuckerten- mit Seilen verbunden - Bordwand an Bordwand über den See zurück zum Ausgangshafen um Mittagspause zu machen. Urplötzlich fand in Ufernähe ein Raubzug der Barsche statt, innerhalb ein paar Sekunden war der Schubverband aufgelöst und 5 Köder flogen zur Stelle der Raubung. Ein paar bessere Fische konnten wir hierbei fangen, aber alles keine Riesen.

Zurück am Bootssteg organisierten wir uns ein Menü bestehend aus Currywurst mit Pommes/Rot-Weiß und Bier, dazu Käsekuchen mit Kaffee.

Den Nachmittag verbrachten wir mit kurzweiliger Fischerei rund um die Sperrmauer, hier konnte -Matze- noch eine schöne Ü40-Kirsche ernten.

Im Laufe des Nachmittags tauchten MisterL und Steppenwolf auf, nach einem Begrüßungsbier am Steg machten sie sich auf den Weg zum Angeln. Wie wir am nächsten Tag erfahren sollten, fingen sie zu dunkler Stunde erst einen 42er (MisterL), den Vogel schoß Steppenwolf mit einem 49er Barsch ab. Nochmal ein dickes Petri Heil zu den Fischen.

Den Abend verbrachten wir in der gemütlichen Pension bei Pizza und Bier.

Guter Dinge begannen wir den zweiten Angeltag, MisterL und Steppenwolf konnten wir allerdings trotz massivstem Klopfen an die Tür nicht wecken, war scheinbar spät.

Also ab zum Bootssteg. Am Abend zuvor viel mir mit Erschrecken ein, dass ich eine Dose mit Tauwürmern im Boot vergessen hatte und meine Vorahnungen bestätigten sich. Die Styropordose war fein säuberlich aufgefressen und die schwarze Wurmerde lag verteilt im ganzen Boot, schön mit Wasser durchgewaschen. Außerdem stellte ich est, dass mein Leihboot einen zweigeteilten Fischkasten hat. Blöd ist, wenn man nur einen Teil verschließt. Die Spuren der Waschbären-Party mussten also erstmal beseitigt werden.

Bild


Direkt nach Angelbeginn war wieder -Matze-'s Stunde, direkt an der Uferkante bekam er einen brachialen Biss auf den Oberflächenköder, der sich als ca 70er Hecht entpuppte.
Weitere Oberflächenfische gab es an diesem Morgen nicht, so machten wir uns wieder auf die Suche. Zahllose Fische wanderten an diesem Tag duch unsere Hände, den mit Abstand kleinsten Barsch des Edersees konnte Schimpi zum Foto bitten:

Bild

-Matze- konnte es sich wieder nicht verkneifen und pflückte eine ü40-Kirsche vom Baum - wasn Typ :shock:

Gegen 20 Uhr waren wir zurück in der Pension und machten uns über das von Carsten kredenzte Essen her, Jägerschnitzel mit Kroketten und Gemüse.

Gaaanz früh ging es an diesem Abend ins Bettchen, schließlich stand ja am folgenden Tag die Spreewald-Trophy an.


J.Hecht hatte sich bis zu diesem Tag vornehm zurück gehalten, doch dann spielte er seine Routine aus. Er landete nicht nur mit kanpp u40 den größten Barsch des Tages, er hatte auch das Riesen-Pech und verlor den größten Barsch des Tages bei der Landung, einen Fisch den er und Bootskollege Manuel M übereinstimmend auf deutlich ü40, knapp u50 bezifferten.

Wenn das mal kein Grund ist, wieder zu kommen und Rache zu nehmen.
Nach dem Abendessen -Geschnetzeltes mit Spätzle, Knödeln und Rotkraut- ließen wir den Abend gemütlich ausklingen, vernichteten die letzten Äbbelwoi- und Bierreserven und fachsimpelten noch bis spät in die Nacht.

Ich hoffe, dass die Zeilen einigermaßen lesenswert waren und wiedergeben, wie spaßig das Treffen für die Teilnehmer war.

Leider spinnt meine Tastatur am PC ein wenig, so dass sich sicherlich ein paar Buchstaben-Vergesser eingeschlichen haben.

Ich freu mich schon wieder wie bekloppt auf das Treffen nächstes Jahr mit Euch und habe schon mal ein paar Emittlungen gestartet.
Vielleicht wird der Bericht noch um ein paar Bildchen der anderen Teilnehmer ergänzt, bei mir ist das Bildmaterial leider äußerst rar.

In diesem Sinne

Dongsi Dängsi
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen