Lucky Craft

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Raubfisch_Tim
Zander
Zander
Beiträge: 264
Registriert: 19.09.2009 - 20:23

Lucky Craft

Beitragvon Raubfisch_Tim » 15.10.2009 - 21:06

Hallo,

Ich bin vorgestern in einem Angelladen gestanden, und habe einen Lucky Craft Wobbler in den Händen gehalten. So verrückt wie ich war, habe ich mir auch noch überlegt ihn zu kaufen. Ich war dann aber doch vernünftig und habe es nicht getan ;)
Das edle Teil hat 45 Euro gekostet. Hat schon irgendwer von euch einen Lucky Craft gefischt ? Also dass er fängt, dass müsste wohl jedem klar sein, aber wer hat bitte nicht Angst so einen Wobbler abzureisen ?

Hier mal ein Video, wo der Lucky Craft Pointer richtig abbräumt:

http://www.youtube.com/watch?v=qK06oFr7f4k

Würde mich mal hier über eine schöne Diskussion über teure Wobbler freuen.

Petri Tim

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7176
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 15.10.2009 - 21:28

Hallo Tim

Köder von Lucky Craft sind ohne Zweifel fängig. Ich selbst besitze auch einige, aber der Preis, der für diese Köder hier in Deutschland verlangt wird ist nicht gerechtfertigt. In den USA bekommst du einen Pointer im Schnitt für 10 bis 12 € und das ist auch O.K. Das ist auch in etwa die Preislage, die du zum Beispiel hier in Deutschland für einen Illex Arnaud bezahlen musst und dieser Köder ist mit Sicherheit nicht schlechter als der Pointer.

Bleib also Vernünftig und lege nicht 45 € für diesen Köder auf den Tisch.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Raubfisch_Tim
Zander
Zander
Beiträge: 264
Registriert: 19.09.2009 - 20:23

Beitragvon Raubfisch_Tim » 15.10.2009 - 21:46

Danke Tom, das werde ich auch nicht machen ;)

Von dem Illex Arnaud habe ich mittlerweile auch schon viel gehört. Ist das ein billiges aber äuserst fängiges Modell von Illes ?

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 15.10.2009 - 21:52

Die sehen natürlich mal so richtig gut aus und haben auch einen Superlauf. Allerdings sind die viel zu teuer. Wir haben das beim Trolling mal getestet und mehr Fische haben die dinger nicht gefangen als Manns oder ähnliche. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

der-raubfischer
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 18.05.2009 - 21:44

Beitragvon der-raubfischer » 15.10.2009 - 22:36

Tom Rustmeier hat geschrieben:Wir haben das beim Trolling mal getestet und mehr Fische haben die dinger nicht gefangen als Manns oder ähnliche. ;)


Die sind ja auch nicht fürs Trolling gemacht, sondern fürs variable Einholen, zb mit Twitches.
Dennoch denke ich dass sie nicht großartig besser fangen werden als ähnliche Modelle von Illex.
Aber wer verkauft denn bitte einen Pointer für 45€? Den gibts in manchen Shops doch schon für um die 15€.

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7176
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 15.10.2009 - 22:36

Billig ist ja immer Ansichtssache Tim.

Der Illex Arnaud kostet in Deutschland (Online Shops) meistens so zwischen 14 und 16 €. Das ist etwas günstiger als die Lucky Craft Pointer, aber immer noch einen ganze Stange Geld für einen Köder.

Meine Erfahrung ist, dass der Arnaud wenigstens genauso gut fängt wie der Pointer, wenn nicht sogar besser.

Ich habe einen Arnaud 110 F in der Farbe Wakasagi, der hat schon weit über 100 Fische gefangen. Letzte Woche musste ich das erste mal einen Drilling auswechseln, weil ein Schenkel gebrochen war. Nach 2,5 Jahren und nachschärfen musste ich die Haken auch nie. Der Köder ist total zerbissen, hat nur noch ein Auge, aber fängt und fängt und fängt.

Ich finde da relativiert sich der Preis dann doch recht schnell. Du musst nur dein Gewässer kennen, damit du nicht ständig solch teure Köder durch Hänger verlierst.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 15.10.2009 - 22:51

Keine Ahnung ob es stimmt, aber Illexx sollen doch auch nichts anderes als Jack All Lures sein, und die bekommt man in den USA auch noch ein ganzes Stück günstiger als hier.

der-raubfischer
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 18.05.2009 - 21:44

Beitragvon der-raubfischer » 16.10.2009 - 12:08

Illex ist die Deutsche vermarktung von Jackall. Der aufpreis von Illex kommt durch den Zoll und die Versandkosten nach Deutschland zustande, da die Köder ja nicht in Europa gefertigt werden. Das ist nicht nur bei Illex so, in den USA ist fast jedes Angelutensil billiger als hier, da der Grossteil davon nicht bei uns gefertigt wird. Wenn du direkt in den USA bestellst wird es meistens auch nicht großartig billiger, da Versand und Zoll den scheinbar geringen Preis wieder wettmachen.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5815
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 16.10.2009 - 12:47

Hi! Die Preise für Illex, Lucky Craft und Yozuri sind hier völlig überzogen; da versuchen einige besonders Schlaue schnell viel Kohle zu machen.
Und es funktioniert.. .
Wobei Yozuri (schreibt man das so..?) wenigstens gute Haken verbaut.
Eigentlich sind das 3 Billigmarken.. .
Petri!
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
*sonnenkind
Zander
Zander
Beiträge: 825
Registriert: 10.11.2004 - 14:29
Wohnort: Essen-Hamburg-Fjerritslev-Trogir

Beitragvon *sonnenkind » 16.10.2009 - 13:11

rhinefisher hat geschrieben:Eigentlich sind das 3 Billigmarken.. .
Petri!


nun ja, also $15.99 (= 10,74€) für einen lucky craft staysee würde ich nicht unbedingt als billig deklarieren!

*sonnenkind
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>
~~~~~~~~~ petri geil ~~~~~~~~~~~~
=> http://www.anglerfreunde-nord.de/ <=

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 16.10.2009 - 14:47

der-raubfischer hat geschrieben: Das ist nicht nur bei Illex so, in den USA ist fast jedes Angelutensil billiger als hier, da der Grossteil davon nicht bei uns gefertigt wird. Wenn du direkt in den USA bestellst wird es meistens auch nicht großartig billiger, da Versand und Zoll den scheinbar geringen Preis wieder wettmachen.


Hm ich habe über einen längeren Zeitraum ein paar dutzend Manns Wobbler schon in den USA gekauft. Die Teile kosten hier im Laden 10 Euro, ich habe sie inclusive Versand, ect. für 3,50-4,50 Dollar das Stück bekommen. 8 Stück lagen bei Ebay inclusive Porto unter dem Zollfreibetrag, 4 Stück weit drunter. Also trifft die Aussage sicher nicht zu. Denn Du vergisst ja auch das der Händler die selben Kosten hat, nur das er noch MWST draufpacken muss, seine Kostendeckung und seinen Gewinn. Bei lächerlichen 100% Aufschlag (was ja nicht grade viel ist) komme ich dann langsam in den Bereich der Ladenpreise hier. Was kostet dennd er Versand von 4 Wobblern, das sind 3,65 Dollar. Zoll fällt nicht an da weit unter dem Freibetrag. Und schau mal bei Manns auf der Firmenpage. Da ist der Verkaufspreis (im Laden sind die in den USA meist günstiger als im Manns Laden) der 10 Euro Wobbler auch so 4,50 Dollar. Und das ist der Herstellerverkaufspreis für den jeder kaufen kann, inclusive kostenlosem Versand in den USA wenn man über X Dollar einkauft. Der Einkaufspreis für Händler lieg da auch drunter. Mein Onkel hatte mir da direket bei Manns Wobbler bestellt und mitgebracht als er in den USA war.

Die Aussage es lohnt sich nicht stimmt also nicht wirklich. Das einige nur viel Kohle machen wollen und die Preise überzogen sind stimmt anderrseits aber auch nicht so ganz. Denn Zoll und die Kosten des Händlers und natürlich der Gewinn müssen auch drauf und machen es meistens 100% teurer. Klar geht da preislich was, das sehe ich ja wenn der eine Händler den günstigsten 4 Play Liplure Herring für 10 Euro verkauft und der andere für 6 Euro, aber das sind dann meist auch riesen Händler vs. Laden um die Ecke. Und letzterer hat nicht die Einkaufsmenge um den preis dann nochmal runterzuhandeln.

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Beitragvon AalAlf » 16.10.2009 - 20:20

Ich fische neben Illex auch Lucky Craft und muss sagen, die Luckys sind nen tich besser. Wobei sie auch doppelt so viel kosten, für einen Arnaud zahl ich 16-18€ und für einen Lucky Craft Live flash Minnow muss ich im schnitt 34-36€ berappen.

der-raubfischer
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 18.05.2009 - 21:44

Beitragvon der-raubfischer » 16.10.2009 - 20:30

AalAlf hat geschrieben:für einen Lucky Craft Live flash Minnow muss ich im schnitt 34-36€ berappen.


Wo kauft ihr denn alle ein?

http://www.spinnerundco.de/index.php?cN ... c-2_12_110

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Beitragvon AalAlf » 17.10.2009 - 10:35


der-raubfischer
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 18.05.2009 - 21:44

Beitragvon der-raubfischer » 17.10.2009 - 11:40

Stimmt, das Live hab ich vergessen, aber trotzdem gehts mit ner kurzen Google Suche noch 7€ billiger:

http://www.schwarzangler-shop.de/produc ... cts_id=115

Stollenwerk hat viel zu hohe Preise, wenn man das mal mit anderen Händlern vergleicht. Da kann man bei fast jedem Kunstköder Sparen.
Selbst den Jackson real jerk, für den Stollenwerk sich immer so preist, gibt es anderswo anstatt für 23€ für ca. 19€