Der Aal im NOK. Wo ist er?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Sönke
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 21.01.2009 - 8:36
Wohnort: Lindau/Kiel

Der Aal im NOK. Wo ist er?

Beitragvon Sönke » 24.06.2012 - 18:50

Hallo liebe Angler!

Meine Familie und ich sind jetzt in den Kreis Rendsburg-Eckernförde gezogen, nicht nach Bayern.
Nichts dessen zum Trotz habe ich immer noch lebhafte Anglerverbindung nach Dithmarschen (unsere alte Heimat).
Aber was ich eigendlich wissen möchte ist Folgendes: Mein anglerischer Ziehvater und ich planen nun schon länger eine Angletour an den Nord-Ostsee-Kanal, aber enscheinend wird dort kein Aal mehr gefangen. Meine Ziehvater war etwa acht mal los und hat nichts gefangen. Erst hat er sein Glück mit Garnelen, Heringsfetzten und Stint versucht. Nichts, kein Biss. Dann ist er auf unsere altbewährte Methode, dem Tauwurm, zurückgeschwenckt. Zwei zaghafte Zupfer, sonst nichts.
Wenn er sich mit anderen Kanalanglern unterhält heißt es nur, wir fangen jeden Tag.?? Auf die Frage womit? Ja, Tauwurm. Gesehen hat Herbert (so der Name von meinem Ziehvater) bei denen aber keine Fisch. Anglerlatain?

Mir stellt sich die Frage, ob die Schwarzmundgrundel dahinter steckt. Der Landessportfischerverband hat an die 24000 Zander aus dem Gewässer geholt und alle voll mit der Grundel. Zuminderst die, die geöffnet wurden.
Meine Frage ist: Vertreibt die Grundel den Aal? Oder ist der Zander ein Aalvetreiber? Ich selber war am Muttertag mit meiner Familie los. Papa hat nicht gefangen und Junior (4) hat zwei Grundel gefangen.

Wer von Euch hat im NOK Aal gefangen? Wenn ja. Womit und in welcher Ecke habt Ihr sie gefangen?
Wenn nein. Waren die Gründe für den Schneidertag ersichtlich?
Gestern haben wir Pause am Kanal gemacht, dort sprach ich mit drei Anglern aus Brunsbüttel, auch dort scheint kein Aal mehr zu sein. Sie wollten jetzt mal die Rendsburger Strecke testen. Es scheint also so zu sein, das von Hinrichshörn bis nach Brunsbüttel keine oder sehr viel weniger Aale gefangen werden. Was wißt Ihr darüber?

Gruß Sönke

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 25.06.2012 - 11:06

Also Grundeln vertreiben keine Aale, da kann ich dich beruhigen. Im Gegensatz ist der Aal wohl der schlimmste Feind der Grundeln. Den dieser bekommt sie auch aus den Steinpackungen raus und lässt es sich schmecken.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
patman
Zander
Zander
Beiträge: 1090
Registriert: 01.08.2004 - 18:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon patman » 25.06.2012 - 13:19

Moin Sönke,
ich angel sehr häufig am NOK, da ich dort meinen Campingplatz habe (in Ditschi-Town).
Ich selbst fange zwar regelmäig Aale, allerdings sind die nur zwischen 15 und 40 cm groß.

Die Aale bissen ausschließlich auf Made.

Anzahlmäßig waren die 20cm Exemplare am meisten vertreten.

Wir gehen fast immer mit mehreren los und bei den andern ist es ähnlich.

Dieses Jahr habe ich noch keinen verwertbaren Aal aus dem NOK gesehen.

Sönke
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 21.01.2009 - 8:36
Wohnort: Lindau/Kiel

Beitragvon Sönke » 25.06.2012 - 18:53

Das die Grundeln die Aale nicht vertreiben hört sich schon mal gut an.
Aber keine verwertbaren Aale? Das hört sich ja nicht so gut an. Du sagst auf Made? Und auf Tauwurm oder Köfi?

Benutzeravatar
degl
Zander
Zander
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2010 - 18:03
Wohnort: Wilster

Beitragvon degl » 26.06.2012 - 13:40

Also Aale werden noch gefangen, aber deutlich weniger und das von Jahr zu Jahr..............vor ner Woche bei unserem Veinsnachtangeln am KanaleGrande wurden von 12 Anglern noch 5 Aale(zum mitnehmen) gefangen...........wir hatten mehr Zander.

Noch um die Jahrtausendwende hat man die an einem guten Abend allein gefangen ;)

Auch der seit Jahren regelmäßig durchgeführte Aalbesatz bringt noch keine Besserung.

Was auffällt ist, das immer mehr "dicke Pötte" rund um die Uhr durchfahren, was das Angeln noch zusätzlich erschwert.

gruß degl

P.s. Bienenmade am Tage in der Fahrrinne und kleine Köfis im dunkeln, so 20-30m von der Kannte weg .......brachten Aale

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 26.06.2012 - 17:36

Naja was erwartet man wenn immer mehr Wasserbauwerke die Wanderwege verbauen. Der Aal immer stärker befischt wird ob von Berufsfischern oder Sportfischern. Der Aal muss einfach geschont werden und sollte MEINER MEINUNG nach nur sehr begrenzt entnommen werden. Aus Seen ist es ja kein Problem, da kann er eh nicht abwandern.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Knight_of_Nights
Zander
Zander
Beiträge: 1049
Registriert: 06.03.2004 - 13:38
Wohnort: Albersdorf-Schleswig Holstein

Beitragvon Knight_of_Nights » 27.06.2012 - 10:26

Schöne Grüsse aus Dithmarschen...;-)
Mehr Infos und aktuelles??? Besucht uns bei Facebook: Knights Fishing

Benutzeravatar
patman
Zander
Zander
Beiträge: 1090
Registriert: 01.08.2004 - 18:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon patman » 27.06.2012 - 11:28

Diox hat geschrieben:Naja was erwartet man wenn immer mehr Wasserbauwerke die Wanderwege verbauen. Der Aal immer stärker befischt wird ob von Berufsfischern oder Sportfischern. Der Aal muss einfach geschont werden und sollte MEINER MEINUNG nach nur sehr begrenzt entnommen werden. Aus Seen ist es ja kein Problem, da kann er eh nicht abwandern.


Im NOK werden jedes Jahr reichlich Aale besetz. Es ging dem Themenöffner ja auch nicht um die allgemeine Aalproblematik.
Demzufolge müsste man auch das Angeln auf Bachforellen einschränken, da viele Vereine Regenbogner in BaFo-Gewässer setzen.

Sönke
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 21.01.2009 - 8:36
Wohnort: Lindau/Kiel

Beitragvon Sönke » 23.07.2012 - 16:27

NACHTRAG

Yes, es gibt doch noch maßigen Aal im NOK.
Mein Ziehvater und ich waren am letzten Samstag los, in die Nacht rein.
Er war 50 cm und 214 gr. schwer. Ich Habe ihn ganz klasisch nit der Posenrute und Tauwurm gefangen. Etwa 80 cm tief.

LG Sönke