Problem mit Schonzeiten der Elbe in NDS

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10783
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 06.01.2011 - 16:07

Fakt ist : Gesetzliche Schonmaße und -zeiten sind bindend. Für den Angler und auch für den/die Pächter. Verkürzt werden dürfen diese Werte auf keinen Fall.

Wenn ein Pächter oder Verein diese Werte verlängert, dann ist es eine Ausgabebedingung, sprich man "soll" sich daran halten. Entnimmst Du jetzt z.B. einen Hecht, der das gesetzliche Maß hat, jedoch noch nicht das Maß des Pächters, dann kann Dich niemand wegen Wilderei belangen. Einzig der Entzug der Gewässererlaubnis ohne anschließende Neuerteilung ist dann nicht mehr möglich. Der Pächter muss in keinster Weise dieses beidseitige Rechtsgeschäft eingehen (mehr ist der Kauf/Verkauf der Angelkarte nicht).
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 06.01.2011 - 16:46

Das ist mal ne gute Aussage, danke Gerd!
Denn kaufe ich mir den Fischereierlaubnisschein mit den gesetzlich gültigen Daten, und kann munter weiterangeln wie jeder andere auch.