huchenangeln

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

eddyaxiom
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2012 - 0:33
Wohnort: Duisburg

huchenangeln

Beitragvon eddyaxiom » 05.11.2012 - 0:39

Guten tag,

wer weiss wo kann man Huchenangeln...?
ich bin 52 Jahre alt , erfahrener Spinn-und Fliegenfischer ... , wohne in Duisburg , Liblingsfisch .. Bachforelle und hecht.
wer hat Lust auf Huchenangeln..?

Grüsse Eddy

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 550
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 05.11.2012 - 10:06

Hallo,

gute Fangaussichten sollen angeblich über Schloss Gabelhofen

http://www.gabelhofen.at/de/

bestehen, allerdings nur mit Guide Erich Amplatz, den man in diesen Anglegenheiten gleich kontaktieren soll und der angeblich alles arrangiert.
Meines Wissens ist dort ausschliesslich Fliege erlaubt, mit catch and release.
In diesem Fischwasser haben Mirjana Pavlic und der Hoteldirektor kapitale Huchen gefangen, billig ist das Ganze nicht. Aber Huchen fängt man sonst
oft nur nach wochenlanger Pirsch (wenn überhaupt) und an gute Gewässerabschnitte kommt man auch nur schwer ran. Ich habe mich mal für Gabelhofen interessiert, aber das Huchenfischen ist mir aufgrund meines Alters und meiner gesundheitlichen Situation auch dort zu anstrengend. Man kann in der Saison aber dort - auch nur mit Herrn Amplatz mit der Fliege auch auf Forelle und Äsche fischen, auch ein Stillwasser steht zur Verfügung.
Herr Amplatz hat auch ein eigenes Geschäft für Fliegenfischerartikel und eine eigene home page:

http://www.amplatz.at/deutsch/guiding_huchen.html

Grüsse
Heinz
Dominus meus Deus est !

eddyaxiom
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2012 - 0:33
Wohnort: Duisburg

Beitragvon eddyaxiom » 05.11.2012 - 11:23

Guten tag,

ich danke dIR FPÜR DIESES iNFO... ich meinte aber..auch Strecken in DE... kennst Du kier welche..?

grüsse

Eddy

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 05.11.2012 - 11:55

In Deutschland wird dem Inn, der Salzach, dem Lech und ein paar kleineren Flüssen entlang der Donau nachgesagt, dass dort Huchen vorkommen. Tatsächlich werden dort auch immer wieder Fische gefangen.

Aber jetzt kommt das große Aber...

Viele Strecken sind privat, oder in Vereinshand. Gastkarten sind bisweilen sehr rar, oder gar nicht erhältlich und ganz selten preiswert. Das größte Problem ist aber der Huchen selber. Die guten Stellen wird dir keiner verraten. Denn beim Huchen bringt es wenig, wenn man weiß, wo er seinen Unterstand hat. Bei ihm muss man wissen, wann er wo frißt und diese "Fenster" sind extrem schmal!

Ich habe 40 Jahre zwischen Inn und Salzach gelebt und gefischt; auch auf Huchen. Die Fangliste ist kurz: Ein 20er Fischerl zufällig beim Äschenfischen.

Du wirst also vermutlich eher im Duisburger Hafen einen Lachs fangen, denn als Gastangler und auf eigene Faust irgendwo im wilden Süden. ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 05.11.2012 - 12:07

Hallo Eddy,

ich fische seit Jahren am Inn auf Huchen. Und ich kann bestätigen: Genau wie Andal schreibt so ist es.

Wenn Du dennoch einen Versuch starten willst: Mit die "besten" Gästekarten gibt es für die Tiroler Ache (Chiemgau) und für Salzach/Inn bei Burghausen.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 05.11.2012 - 12:53

Wobei ich dann eher zur Salzach raten würde.

Die Tiroler Achen ist leider zu kanalisiert und leidet in der Sache Huchen ungemein unter der Querverbauung in Marquartstein und noch viel mehr unter den Kormoranen aus dem Achen-Delta am Chiemsee und das "Loch" an der alten Grenze ist restlos überfischt. Einen Newbie würde ich dort nie und nimmer hinschicken!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 05.11.2012 - 14:08

@ Andal leidet der Huchen wirklich so stark unter den Kormoranen?
Ich hätte Beim Kormoran jetzt eher an Forellen und Äschen gedacht.
Im Internet konnte ich leider nichts über die Wachstumsgeschwindigkeit finden, hast du da Infos?
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 05.11.2012 - 14:16

In ungestörten Verhältnissen würde sich der Huchen in der Achen selbst erhalten, sprich vermehren. Ziemlich sinnlos, wenn sich der theoretische Nachwuchs in Vogelfutter verwandelt. Gleiches gilt auch für die natürliche Nahrung des Huchens. Was nützt es dem Huchen, wenn er ein tolles Habitat hat, ihm aber die Vögel die Nahrung wegfressen?

Die Tiroler Achen und die obere Alz, Zu- und Abläufe des Chiemsees, leiden extrem unter der Brutkolonie im Achen-Delta. Aber Naturschutz endet auch hier an der Wasseroberfläche.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 187
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 05.11.2012 - 14:18

Klar leidet der Huchen unter dem Kormoran, wie jeder andere Fisch auch.
Der dumme Vogel weiß das er den Fisch nicht fressen kann. Hackt ihn aber trotzdem an und verletzt ihn.
Und die Jungfische, frisst er natürlich auch^^
Fische schon ne ganze weile am Chiemsee, dieser Sch*** Vogel breitet sich immer mehr aus.
Vor 3 Wochen bin ich mim Boot draußen geworden, da is es richtig dunkel geworden als n Schwarm Kormorane über die Bucht geflogen sind.
Letztens geh ich die Prien mit meiner Spinnrute hoch, dann seh ich 4 Kormorane auf ner Sandbank sitzen, bin immer näher hin, die sind nicht weggeflogen, bzw haben es versucht.
Als sie dann 3-4 Bachforellen ausgekotzt hatten waren sie leicht genug um wegzufliegen....
Der soll endlich ganzjährig zum Abschuss freigegeben werden...
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 05.11.2012 - 16:19

Hallo

andal hat geschrieben:Wobei ich dann eher zur Salzach raten würde.

Die Tiroler Achen ist leider zu kanalisiert und leidet in der Sache Huchen ungemein unter der Querverbauung in Marquartstein und noch viel mehr unter den Kormoranen aus dem Achen-Delta am Chiemsee und das "Loch" an der alten Grenze ist restlos überfischt. Einen Newbie würde ich dort nie und nimmer hinschicken!


Schon klar. Das Problem ist nur, dass es an den guten Huchenstrecken keine Gästekarten gibt.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 05.11.2012 - 16:41

Also lautet der Beschluss... ab nach Österreich, oder auch Slowenien und viel Geld für einen guten Pool und einen noch besseren Guide ausgegeben.

Der Huchen gehört halt zu den Edel-Salmoniden; und das in jeder Hinsicht! ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 05.11.2012 - 23:42

Das macht schon Sinn, ich hab nur irgendwie bei den Kormoran-Opfern nie an die Huchen gedacht, wieder was gelernt :)
Habt ihr vlt trotzdem noch Infos wie schnell so ein Huchen, grade in der Jugend, wächst?
Das würde mich jetzt echt mal interessieren...

In der Isar habe ich schon von Huchen gehört, bzw auch Videos auf Youtube gesehen, vlt gibt es da ja Gastkarten?!
G-Loomis Fear no fish

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 06.11.2012 - 2:19

Servus Raubfischer92,

zum Huchenwachstum: Wie bei jeder Art variiert das ein Bisschen. Aber so als Durchschnittswert kann man davon ausgehen, dass im 1. Lebensjahr 10 cm erreicht werden, bis zum 4. Lebensjahr dann 15cm/Jahr Zuwachs und dann wird es deutlich langsamer, etwa 5-7 cm/Jahr. Je älter desto langsamer.

Beim Fischbesatz gilt normal der Grundsatz: Je kleiner besetzt, desto bessser. Beim Huchen hat sich die Meinung durchgesetzt, dass es zumindest in stark regulierten/verbauten Flüssen, und das sind die meisten Huchengewässer in Deutschland und Österreich, besser ist, den Huchen mit etwa 50 – 60 cm zu setzen. Hat auch im Hinblick auf den Kormoran den Vorteil, dass der Fisch wegen der Größe schon weitgehend aus dem Beuteschema herausfällt. Wenn dann diese Gewässer noch gut mit Forellen und Äschen besetzt werden, dann dezimiert der Kormoran hauptsächlich diese Bestände. Trotzdem kommen auch von den Besatzhuchen nur wenige durch und schaffen es bis zur Metermarke und darüber.

Zum Huchenbestand in der Isar: Man hört da kaum etwas. Und das kann zweierlei bedeuten: Entweder es ist kein gutes Huchengewässer. Oder es läuft gut und alle halten die Schnauze…
Das Pech ist, dass es für die interessanten Abschnitte (Bad Tölz bis hinter Freising) keine Gästekarten gibt (Ausnahme: Persönliche Einladung und Begleitung) …..

Petri
Innfischer

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 06.11.2012 - 4:29

Innfischer hat geschrieben:Zum Huchenbestand in der Isar: Man hört da kaum etwas. Und das kann zweierlei bedeuten ...


Ein Spezl von mir, Vereinsmitglied an einem Streckenabschnitt der Isar, erzählte mir dieses Jahr
von regelmäßigen Sichtungen und auch vereinzelten Fängen ... ;-)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 187
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 06.11.2012 - 15:51

Hab auch von einigen Isariern gehört das regelmässig gute Huchen gefangen werden.
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."