Doraden? Wie fangen?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

adriaspezialist
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2011 - 17:48
Wohnort: Albstadt

Beitragvon adriaspezialist » 29.08.2011 - 11:53

Hay ich angel persönlich nicht in Frankreich aber auch im mittelmeer bei rovij und dort angel ich auch auf doraden bzw. Goldbrassen und fannge verhältnissmäßig gut dafür dass das Mittelmeer so Überfischt ist ich benutze dort über wiegend ei e leichte Brabdungsrute mit nem 60g durchlaufblei und nem 10 goldhaken mit ner mischung aus tintenfisch und dem Einsiedlerkrebsen geht recht gut Doraden bis 65 cm :loldev: :loldev:

Shorts 6679
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2016 - 0:36

Re: Doraden? Wie fangen?

Beitragvon Shorts 6679 » 21.09.2016 - 1:24

Hi Anglerfreunde !
Bin neu hier
ich War dieses Jahr zum 2ten mal in Carboneras (Andalusien/Spanien).
Dieses Jahr War es unsere Flitterwochen, dennoch Kontext ich es mir nicht entgehen lassen meine Sistar Powebeach 4.20m mitzunehmen. Habe die vor Jahren nem Kumpel billig abgekauft kann die aber in Deutschland nicht gebrauchen. Die lagert jetzt in Spanien im Ferienhaus des Cousin meiner Frau.
hab dieses Jahr 2-16September 2mal vom Strand geangelt auf Dorade.leider nix gefangen hatte aber mehrmals biss auf Wurm. Die Würmer habe ich dort im Angelhaken gekauft. Für nächstes Jahr würde ich gerne was professioneller vorgehen. Bin hier in Deutschland und Holland ein recht guter Karpenfischer und hab auch etwas Erfahrung im grundangeln sowie Blinker auf Hecht und Zander.
jetzt die entscheidende Frage.......
Wie schlage ich an ?
Karfen ist ja ne eigene Fangmethode das hat mit Raubfischen nicht viel gemeinsam. Da bin ich auch sehr erfolgreich und hab da meine teure Haubtausrüstung.
Blnken und Wobblern ist wieder ne andere Geschichte.
Auf Zander Angel ich meist mit Blinker. Hecht auch gerne mal auf Guns mit lebend oder Totem Fischköder. Den Hecht lasse ich beim Grundangeln nach dem Biss erst etwas laufen und schlage erst 30-60 seKunden nach den biss an. Da der Hecht ja erst die Beute in ein sicheres Revier zieht und erst dann ganz verschlingt.
in Spanien hatte ich mehrmals Biss auf Dorade hab direkt angeschlagen immer 5-10 secunden ein zucken gespürt und dann War alles vorbei. Der Hacken War nicht abgerissen also gehe ich davon aus der hatte nie richtig gehakt.
soll ich die Dorade direkt anschlagen was bisher immer schief gelaufen ist. Oder muss ich die Dorade wie einen Hecht erst etwas laufen lassen?
Bitte helft mir hier weiter.

Danke und Gruß Sascha

Benutzeravatar
seiche
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 15.10.2016 - 17:27
Wohnort: Oberbayern

Re: Doraden? Wie fangen?

Beitragvon seiche » 15.10.2016 - 17:46

Servus,

ich geh in Leucate immer mit Wurm auf Dorade, Haken 8 oder kleiner ( meist hab ich 14er) Wo Kraut etc ist Tiroler Hölzl, oder Laufblei gerne eine Kugel dann suchst automatisch mit der Strömung Brandung ein Gebiet ab. und jetzt kommts am besten erst mal laufen lassen wenn du zu früh anschlägst ist sie weg. Je nach dem wo ich bin verwende ich auch 2 oder 3 Seitenarme. Am Strand must du schauen wo sich die Wellen Rollen, da sind die Fische da sie nach frei gespülten Krebsen, Muscheln etc suchen. Optimal sind dafür kleine Krebse die ich mir im Etang fange ( ein Binnenmeer bei Leucate)
Bekommst sie aber auch in jedem Angelladen (die besten sind die Capisto in Frankreich ein Angelparadies).
Das sollte so klappen. Kleiner Tip ab September kannst du auch super auf Seiche ( Sephia) gehen, dazu einfach die kleinen Squidköder ( das sind die mit den Hakenkränze am Ende) mit der Rute in der Nähe von Steinen ( optimal die Künstlichen Steinwälle die immer in Hafennähe gibt) tanzen lassen dann siehst du schon wie auf einmal schwarze schatten kommen dann kurz anhaken und mit dem Kescher rausholen, aber Achtung die spritzen ihre Tinte. Aber die schmecken genial.
Mein Name ist das was ich am liebsten fang

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1652
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Doraden? Wie fangen?

Beitragvon Dreamworker » 16.10.2016 - 17:54

Ihr könnt als Köder für Dorado und Co. Auch Muschel- und Schneckenfleisch nehmen, ist 1. überall zu finden und 2. sehr gut fängig und 3.gratis! Alternativ mal Krabben bzw. Garnelen ausprobieren.
Wenn ihr mal auf Meeräschen gehen wollt: Versucht mal einen Teig aus Weißbrot und Sardinen, können auch die aus der Dose sein.
Ansonsten sind Sepiastücke natürlich auch sehr gut, habe mal Urlaub auf Kosten gemacht, fand dort viele Sepiaschalen mit den hinterlassenen Zahnabdrücken der Fische, welche sie gefressen haben (Zahnbrassen , Doraden, Riffbarsche...).
Habe ganz früher auch oft im Meer geangelt und habe mir viel von den Einheimischen abgeschaut.

Ein interessanter Köder Träger ist übrigens Gelatine bzw Agar-Agar. Das löst man heiß auf, tut entweder Algen aus dem Meer rein (für Meeräschen) oder Krebs,-Muschel- und Sepiafleisch. Das ganze lässt man fest werden. Nun kann man für jede Haken Größe sich einen entprechenden großen, sehr gut am Haken haltende KöderWürfel schneiden, die Hakenspitze sollte aber herausschauen. Die Flüssigkeit fürs Gelatine- oder Agar-Agar kochen kann auch aus Fischsäften bestehen, auch aus Sepia-Tinte!

Ich bin davon überzeugt, daß die Fische sich diesen Köder gierig nehmen und von selbst am hoffentlich scharfen Haken hängen bleiben. Das müsste man im Süßwasser mit durch den Wolf gedrehten WEIßfischen, Würmern, Schnecken, Hühnerleber, Garnelen,Dreikantmuscheln oder so auch machen. Werde ich nächstes Jahr mal auf Waller und Aal ausprobieren.

Wünsche euch viel Erfolg und Petri!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5872
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Doraden? Wie fangen?

Beitragvon rhinefisher » 16.08.2017 - 10:46

Dreamworker hat geschrieben:Ihr könnt als Köder für Dorado und Co. Auch Muschel- und Schneckenfleisch nehmen, ist 1. überall zu finden und 2. sehr gut fängig und 3.gratis! Alternativ mal Krabben bzw. Garnelen ausprobieren.
Wenn ihr mal auf Meeräschen gehen wollt: Versucht mal einen Teig aus Weißbrot und Sardinen, können auch die aus der Dose sein.
Ansonsten sind Sepiastücke natürlich auch sehr gut, habe mal Urlaub auf Kosten gemacht, fand dort viele Sepiaschalen mit den hinterlassenen Zahnabdrücken der Fische, welche sie gefressen haben (Zahnbrassen , Doraden, Riffbarsche...).
Habe ganz früher auch oft im Meer geangelt und habe mir viel von den Einheimischen abgeschaut.

Ein interessanter Köder Träger ist übrigens Gelatine bzw Agar-Agar. Das löst man heiß auf, tut entweder Algen aus dem Meer rein (für Meeräschen) oder Krebs,-Muschel- und Sepiafleisch. Das ganze lässt man fest werden. Nun kann man für jede Haken Größe sich einen entprechenden großen, sehr gut am Haken haltende KöderWürfel schneiden, die Hakenspitze sollte aber herausschauen. Die Flüssigkeit fürs Gelatine- oder Agar-Agar kochen kann auch aus Fischsäften bestehen, auch aus Sepia-Tinte!

Ich bin davon überzeugt, daß die Fische sich diesen Köder gierig nehmen und von selbst am hoffentlich scharfen Haken hängen bleiben. Das müsste man im Süßwasser mit durch den Wolf gedrehten WEIßfischen, Würmern, Schnecken, Hühnerleber, Garnelen,Dreikantmuscheln oder so auch machen. Werde ich nächstes Jahr mal auf Waller und Aal ausprobieren.

Wünsche euch viel Erfolg und Petri!


Hi!
Das mit der Gelatine habe ich vor Jahren mal gehört oder gelesen und dann nicht ernst genommen und vergessen.... :roll: .
Was ich da so von dir lese hört sich aber sehr interessant an und ich werde das dieser Tage mal ausprobieren.
Da erschließen sich gerade auf Meeräsche schöne Möglichkeiten... .
Gibt es da ein Grundrezept??
Petri
DEUS LO VULT !

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1652
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Doraden? Wie fangen?

Beitragvon Dreamworker » 16.08.2017 - 12:52

Rezept für Agar-Agar steht auf der Packung. Gelatineblätter in Wasser einweichen, Wasser dann herausdrücken und Gelatine im Wasserbad schmelzen, Köder zutaten hineingeben und etwa in eine Eiswürfelform hineingeben und fest werden lassen. Dieser Köder hat so den Vorteil, das er nicht von hungrigen Kleinfischen in Windeseile abgefressen wird.

Matze86
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2018 - 19:08

Korsika

Beitragvon Matze86 » 28.05.2018 - 19:11

rhinefisher hat geschrieben:Hi! Würmer und Fischstücke gehen gut auf Doraden und in Südfrankreich kann man auch recht gut vom Ufer aus angeln - wenn Du genauer sagen kannst, wohin Du fährst, könnte ich Dir vielleicht weiter helfen. Kenne mich da unten ganz gut aus.
Petri!

Raelsc18
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 04.09.2018 - 22:27

Re: Doraden? Wie fangen?

Beitragvon Raelsc18 » 01.10.2018 - 16:44

seiche hat geschrieben:Servus,

ich geh in Leucate immer mit Wurm auf Dorade, Haken 8 oder kleiner ( meist hab ich 14er) Wo Kraut etc ist Tiroler Hölzl, oder Laufblei gerne eine Kugel dann suchst automatisch mit der Strömung Brandung ein Gebiet ab. und jetzt kommts am besten erst mal laufen lassen wenn du zu früh anschlägst ist sie weg. Je nach dem wo ich bin verwende ich auch 2 oder 3 Seitenarme. Am Strand must du schauen wo sich die Wellen Rollen, da sind die Fische da sie nach frei gespülten Krebsen, Muscheln etc suchen. Optimal sind dafür kleine Krebse die ich mir im Etang fange ( ein Binnenmeer bei Leucate)
Bekommst sie aber auch in jedem Angelladen (die besten sind die Capisto in Frankreich ein Angelparadies).
Das sollte so klappen. Kleiner Tip ab September kannst du auch super auf Seiche ( Sephia) gehen, dazu einfach die kleinen Squidköder ( das sind die mit den Hakenkränze am Ende) mit der Rute in der Nähe von Steinen ( optimal die Künstlichen Steinwälle die immer in Hafennähe gibt) tanzen lassen dann siehst du schon wie auf einmal schwarze schatten kommen dann kurz anhaken und mit dem Kescher rausholen, aber Achtung die spritzen ihre Tinte. Aber die schmecken genial.


Hi, kannst du mir sagen wie die Montage für Doraden genau aussehen würde? Wäre echt super!