Doraden? Wie fangen?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Doraden? Wie fangen?

Beitragvon Schraube » 08.01.2007 - 14:03

Ich war jetzt schon oft in Frankreich und hatte auch immer meine Angel oder Harpune dabei...

Aber ich habe es nie geschafft gezielt auf Doraden zu angeln. Da war es dann doch schon leichter den Schwarm mit Taucherbrille und Harpune zu jagen als mit der Angel.

Habe überwiegend Fischstückche, Krebsfleisch, Garnelen und so ausprobiert.

Hat es jemand schonmal auf diesen Fisch gezielt versucht?
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
milchner
Brassen
Brassen
Beiträge: 75
Registriert: 09.01.2006 - 21:21
Wohnort: Haar bei München

Beitragvon milchner » 08.01.2007 - 14:33

Hi Schraube,

also als Erstes wäre zu klären ob Du nun wirklich "Doraden" oder "Dorados" (Dolphin, Goldmakrele) meinst.
Doraden gibt es meines Wissens eher im Süßwasser in Argentinien, Dorados im Meer (eher südliche Gefilde).
Ich gehe aber mal davon aus, dass Du "Dorados", also Goldmakrele meinst.
Nun, dann ist die zweite Frage ob Du mit Boot oder ohne angelst, denn das ist sehr entscheidend für die Art und die Köder des Fischens.

Mit Boot: Da würde ich Kunstköder nehmen und an krautigen Stellen, an Korallen oder an Treibholz entlang trollen.

Ohne Boot: Da musst Du schon Glück haben. Aber es gibt teilweise Plätze, in Buchten oder an Riffen da kannst es mit Tintenfischen oder lebendem Köderfisch probieren und Erfolg haben.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,

uwe

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2134
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 08.01.2007 - 14:53

Er meint weder die Goldmakrele (Coryphaena hippurus), noch den Dorado (Salminus maxillosus) sondern die Dorade (Sparus auratus), eine Art aus der Familie der Meerbrassen der im Mittelmeer vorkommt. :idea:
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 09.01.2007 - 13:55

Ich denke mal auch, dass er die Dorade, wie sie im Mittelmeer und im südlicheren Atlantik vorkommt, meint.
Wie sie nun zu beangeln ist kann ich aber auch nicht sagen.
Aber evtl. mit Sandwürmern und kleinen Haken. Da hab ich mal einen Bericht drüber gelesen, ist aber schon etwas her.

mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !

Benutzeravatar
Barschkönig
Zander
Zander
Beiträge: 567
Registriert: 15.11.2005 - 22:40
Wohnort: Kiel

Beitragvon Barschkönig » 09.01.2007 - 15:47

Ich habe vor einigen Jahren mal um die Gewässer von Madeira herum auf Meerbrassen und Doraden geangelt. Als Köder hatten wir Fetzen aus den Bauchlappen von Sardinen und Streifen von Tintenfischen am 6er Goldhaken. Wir waren damit eigentlich ziemlich erfolgreich.
Erst wenn die letze Ölplattform versenkt ist, wenn die letzte Tankstelle geschlossen wurde, dann werdet ihr feststellen, dass man nachts um zwei bei Greenpeace kein Bier kaufen kann!

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 09.01.2007 - 19:37

:) Genau diese Dorade meinte ich. Bin wenn dann immer in Südfrankreich, also Mittelmeer.

Da in der gegend nur klippen sind ist es mit dem Angeln nicht gerade leicht.

Die Pose wird wegen der heftigen Wellen nur hin und her geschleudert und beim Grundangeln hat man so ziemlich immer Aussichten auf einen Hänger ;)

Lasse mich da aber nicht entmutigen. Werde es dann nächstemal wieder mit Fischstückchen probieren.

Aber trotzdem danke an alle. :)
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!



spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 09.01.2007 - 19:49

Versuch es mit ner Grundmontage und Seitenarm der überm Grund hängt.
Man muss halt manchmal Opfer bringen um Fische zu fangen ;)

mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !

Joli
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 10.04.2006 - 19:03

Beitragvon Joli » 24.01.2007 - 15:01

Hi!
Ein Kumpel von mir fährt immer nach Korsika. Die haben da ein kleines Boot und fangen mit kaugummi immer mehrere Doraden. Was für eine Montage weiß ich allerdings nicht.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5823
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 26.01.2007 - 9:21

Hi! Würmer und Fischstücke gehen gut auf Doraden und in Südfrankreich kann man auch recht gut vom Ufer aus angeln - wenn Du genauer sagen kannst, wohin Du fährst, könnte ich Dir vielleicht weiter helfen. Kenne mich da unten ganz gut aus.
Petri!
DEUS LO VULT !

mashmiro
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 17.04.2009 - 13:44

Angeln in Miramar bei Theoule sur mer

Beitragvon mashmiro » 17.04.2009 - 13:53

Hallo,

Dieser Beitrag ist jetzt schon ein wenig alt, aber vielleicht bekomme ich trotzdem noch eine Antwort. Also ich wollte im Mai nach Südfrankreich fahren. Genauer gesagt nach Miramar bei Theoule sur mer. Hat jemand ein paar Angeltips für mich ? Ich war noch nie am Mittelmeer Angeln. Diese Doraden Sache klingt sehr verlockend nur weis ich nicht mit welcher Montage ich da fischen soll. Vielleicht weis auch jemand von einer anderen Fischart die spannender zu fangen ist. Ich werde vermutlich überwiegend vom Festland aus angeln weil ich kein Boot besitze. Vielleicht mal noch ein paar Meter davon entfernt im Wasser stehen oder von einem Ausleger aus (Klippe usw.) Braucht man dort einen Angelschein ?

wär schön wenn da jemand was wüsste.

Grüße

Mash

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5823
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 17.04.2009 - 17:06

Hi! In Miramar selbst, ist es etwas schwierig ans Wasser zu kommen - richtung Süden wirds aber besser.
Fangen kann man tagsüber mit einem normalen 2-3 Haken Paternoster auf Grund, oder mit Pose auf Meeräschen.
Nachts fängt man ganz gut Conger - wie man das macht habe ich unter "angeln in der Bretagne" mal beschrieben.
Als Köder eignen sich Seeringelwürmer, gefrorene Tintenfische und Napfschnecken. Als Ausrüstung ist eine leichte (bis 30gr) Spinnrute und eine kräftige Grund- oder Karpfenrute.
Man sollte seine Erwartungen aber nicht zu hoch ansetzen; da angeln viele.. .
Petri!
Noch vergessen; Miramar hat eine schöne Hafenmole - direkt am ersten Knick nach schräg links geworfen hat man gute Chancen auch was zu fangen.. .
DEUS LO VULT !

Dalmatino

Beitragvon Dalmatino » 28.04.2009 - 10:53

Hallo mashmiro,
zum Angeln in Südfrankreich kann ich leider nichts sagen aber was die Goldmakrelen nennen wir sie mal Doraden betrifft, kann ich dir ein paar Tipps geben.
(mein absoluter lieblingszielfisch) Wenn ich mal davon ausgehe das das verhalten des Fisches in Südfrankreich ähnlich wie in der Adria ist, so rate ich dir es früh morgens mit dem Sonnenaufgang zu versuchen. Auch abends beissen sie recht gut. Als Köder würde ich dir relativ festes Muschelfleisch empfehlen.Muscheln und Krebse sind die Hauptnahrung der Doraden. Sie haben ein ausgesprochen kräftigen Kiefer der es ihnen ermöglicht mühelos Muscheln zu knacken. Dort wo es viel Muscheln gibt kommen sie auch bevorzugt vor. Vom Festland aus achte bitte auf den Grund. Er darf nicht nur aus Sand oder nur aus Seegras bestehen suche die gemischten Bereiche.Wähle kräftige Schnur( 0,30) nicht mehr und nicht sehr viel drunter.
Benutze eine sehr einfache Grundmontage mit gleitendem Blei.Nehme einen breiten Haken. Hänger wirst du sehr viele haben das musst du von vornherrein einkalkulieren. So ist es ratsam vor dem Angelausflug genügend Material zu besorgen.
Die ganz grossen Doraden so ab 3KG aufwärts beangelt man etwas anders. Dazu stärkere Ausrüstung mindestens 0,40 Schnur, als Köder lebende Krebse, oder ganze Miesmuscheln mit innen verstecktem Haken.
Geangelt wird nur Nachts mit viel geduld :)
Viel glück

Gunnar666
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 30.04.2009 - 0:43

Beitragvon Gunnar666 » 30.04.2009 - 0:50

Moin!

Da ich seit einem Jahr in Marseille wohne, kann ich Dalmatino bestätigen. Kleiner Zusatz: Als Köder vom Ufer eigenen sich Seeringler (Americain, im Shop ca. 8 Euro für 10) hervorragend. Kleine Stückchen reichen völlig aus.

Cheers!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5823
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 30.04.2009 - 6:56

Hi! Um die Ordnung mal wieder her zu stellen; Goldmakrele - Mahi Mahi, Goldbrasse - Dorade (Sparus aureta).
Petri!
DEUS LO VULT !

Dalmatino

Beitragvon Dalmatino » 01.05.2009 - 9:07

Hab ich Makrele geschrieben? Upsi peinlicher Fehler :oops:

Sparus Aurata. Dieser Fisch hat es allerdings mit den Namen. In meinem
Fischbuch sind alleine 38 Kroatische Namen und 48 internationale Namen verzeichnet :) die lustigsten : Eggag (libanon) Denis (Ägypten) und Dingila (eine Kroatische form)
;)