Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Palalette
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 29.10.2018 - 6:40

Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Palalette » 30.10.2018 - 18:38

Hallo zusammen :D

Bin neu im Forum und bin auf eure Meinungen gespannt.

Ich fahre im Winter mit meiner Familie an einem kleinen See und möchte dort mein Glück auf Waller versuchen.

Zu dem See er ist ca. 1 ha groß und an der tiefsten Stelle 6m tief. Es gibt dort sehr viel Schilf am Rand und man kann dort mit einem Boot fahren.

In dem Gewässer wurde vor 5 Jahren ein Waller (ca.1,80m) eingesetzt und wurde vor kurzen noch am Rand gesehen wie er geraubt hat.
Es sind dort auch Karpfen, Zander, Stör, Forelle und diverse andere Friedfische eingesetzt worden.

Jetzt zu meiner Frage was meint ihr wie ich am besten vielleicht erfolgreich den Waller überlisten kann?

Welche Montagen oder Köder kommen in frage an dem Stillgewässer ?

Würde mich über eure Tipps und Antworten freuen.

Mfg Palalette

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1422
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Dreamworker » 30.10.2018 - 21:07

Willst du vom Boot aus angeln oder vom Ufer? Welche Ausrüstung benutzt du?
Deine Frage ist schwierig zu beantworten, da ich nicht weiß, ob du mit Kunstködern auf Waller
Fischen willst oder mit Naturködern...
Einen Tip für dich habe ich: Werde Mitglied im "Wallerforum" und schreibe deinen Beitrag dort noch einmal.

Dort kann dir bestimmt besser geholfen werden als hier, weil da die User schon jahrelang auf Welse angeln und das International bzw. Europaweit.
Es gibt im Netz genug anschauliche Videos übers Wallerangeln, Frage dort danach. Ich empfehle dir, vor dem Welsangeln entsprechende Bücher zu lesen und du suchst dir einfach die für dich passende Angelmethode heraus...

Ich empfehle dir folgende Bücher: Andreas Knausenberger, Benjamin Buchelt: Abenteuer Welsangeln,
Müller Rüschlikon Verlag ISBN 978-3-275-01824-6

STEFAN SEUSS: WALLER, Kosmos Verlag, ISBN 978-3-440-15173-0

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10637
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Gerd » 31.10.2018 - 7:01

Dreamworker hat geschrieben: Werde Mitglied im "Wallerforum" und schreibe deinen Beitrag dort noch einmal.


Gehts noch ? Wenn Du nichts Sinnvolles zur Frage beizutragen hast, eine Empfehlung für ein anderes Forum zu geben? Es gab Zeiten, in denen hätte es dafür mindestens eine Verwarnung gegeben.

Zur Frage:
Der Waller ist zwar auch im Winter aktiv, aber wesentlich weniger als in warmen Monaten. Das Beangeln eines Wallers im Winter ist reine Zeitverschwendung. Und falls Du den Burschen wieder Erwarten doch ans Band bekommst, dann solltest Du umgehend einen Lottoschein ausfüllen, dann hast Du nämlich die selben Chancen auf den Jackpot.
An Deiner Stelle würde ich mir das Unterfangen für den Sommer aufheben, die besten Chancen solltest Du haben, wenn Du klopfst. Und für den anstehenden Urlaub würde ich mich den anderen Fischarten widmen.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4990
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Valestris » 31.10.2018 - 9:50

Das Frühjahr ist auch noch eine interessante Zeit für Wels, da ziehen sie in die Flachwasserbereiche, da diese sich schneller erwärmen.
Im Winter würde ich dir auch davon abraten, da müsstest du schon den Standplatz des Wallers kennen um ihn dort gezielt zu beangeln und das kann sich auch über Tage hinziehen.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3316
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 31.10.2018 - 11:43

Dreamworker hat geschrieben:Ich empfehle dir folgende Bücher: Andreas Knausenberger, Benjamin Buchelt: Abenteuer Welsangeln,
Müller Rüschlikon Verlag ISBN 978-3-275-01824-6

Nicht böse gemeint aber Dreamworker auch wenn du es wahrscheinlich gut meinst der Fragensteller geht mit seiner Familie angeln und er will keine Mission impossible durchführen
Die Bücher können ja gut sein aber für einen einmaligen Ausflug und für nur einen Fisch kauft sich glaube ich niemand extra ein Buch
Angeln :D

Palalette
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 29.10.2018 - 6:40

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Palalette » 31.10.2018 - 12:54

Erstmal danke für eure Meinungen :D

Ich möchte aber mein Glück trotzdem versuchen, ich hatte mir es eigentlich mit einer abspann Montage vorgestellt und einer Abrissmontage zu fischen.

Und nochmal zum Thema Bücher , ich habe bereits eines der erwähnten Bücher , allerdings sind diese Bücher nicht auf meinen kleinen See aus und möchte deshalb hier Tipps sammeln.

Auch wenn ich im Winter dort hin fahre , es gibt aber auch noch bestimmt einen weiterem Besuch am See , deshalb wäre ich froh wenn ihr eure Erfahrungen an so einem kleinen See oder Tipps hier rein stellen würdet.

Nochmal eine Ergänzung zum See es gibt dort 2 Löcher die auf 9 m runter gehen , wo damals der See ausgebaggert wurde vielleicht dort mal einen Köder platzieren?

Auch wenn meine Chancen im Winter nicht so rosig sind , bedanke ich mich für jeden Tipp den Ihr habt. :D

MFG Andre

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4990
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Valestris » 31.10.2018 - 13:02

Wie gesagt, im Winter ist es wichtig die Standplätze der Fische zu kennen. So kannst du ihnen den Köder direkt vor der Nase anbieten.
Die Löcher sind definitiv einen Versuch wert.
Wie viel Zeit hast du denn?
Fish 4 Life!

Palalette
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 29.10.2018 - 6:40

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Palalette » 31.10.2018 - 13:08

Danke !

Also ich habe 5 Tage Zeit das Gewässer zu befischen und die Möglichkeit mit dem Boot rauszufahren und dort die stellen mit dem Echolot zu suchen.

Die Löcher sind mir bekannt da ich schon mal dort gewesen bin und sie mir sofort aufgefallen sind.

Mit was für einer Montage sollte ich in den Löchern fischen und welcher Köder kommt in frage?

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4990
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Valestris » 31.10.2018 - 14:06

Ich würd am See mit Upose oder ganz einfacher Grundmontage arbeiten. Wenn die Löcher natürlich in der Nähe von Bäumen sind kannst du auch abspannen. Stell dich aber drauf ein dass du wahrscheinlich keinen Biss bekommst, die Waller haben Fresszeiten und da können schon mal ein paar Tage zwischen liegen im Winter.
Fish 4 Life!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5661
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon rhinefisher » 31.10.2018 - 14:33

Hi!
Da dein Gewässer bloß ein Tümpel ist, mußt Du deine Vorgehensweise sehr genau darauf abstellen.
Erstens darfst Du keinerlei Erschütterungen oder Geräusche absondern - das ist ganz wichtig!
Der mit Abstand beste Köder sind 5-10 große Egel plus 10 Tauwürmer.
Du hast im Winter keine Chance den Fisch zu fangen, aber wenn wir dich nicht abhalten können, dann so wie es Valestris beschrieben hat; ein Köder in das eine Loch, den Zweiten in das Andere.. .
Wenn Du bis April/Mai wartes, würde ich mit Pose fischen und einen Köder in 50cm Tiefe 1-2m vom Ufer entfernt, und den Zweiten in der halben Wassertiefe 5-10m vom Ufer anbieten.
Und vergiss das Boot - der Lärm vernagelt dem Fisch das Maul.. .
In einem solch winzigen Tümpel reagiert der Wels äusserst empfindlich, sodass Du dich völlig still und regungslos verhalten musst.
Viel Spaß !
DEUS LO VULT !

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 981
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 01.11.2018 - 8:34

Ich würde im Winter dort auf Zander angeln
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Discus
Brassen
Brassen
Beiträge: 91
Registriert: 04.04.2017 - 13:34

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Discus » 01.11.2018 - 11:49

TeamEichsfeldAngler hat geschrieben:Ich würde im Winter dort auf Zander angeln


Servus,

Würde die 5 Tage auch zum Zander, Hecht Angeln nutzen...

Das Unternehmen Wels würde ich mir für das Frühjahr aufheben.

Gruß Stefan
Weltuntergang 2012 ich war dabei.
Was kümmert es den Mond wenn ihn der Hund anbellt.


aus Bayern.

Palalette
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 29.10.2018 - 6:40

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Palalette » 04.11.2018 - 18:10

Hallo Leute

Ich werde auf eure Ratschläge hören und dann mein Glück auf die anderen Fische dort versuchen.

Aber im Sommer werde ich einen Ansitz auf den Wels wagen.

Trotzdem besten Dank für die Tipps

Lieben Gruß André

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10637
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Gerd » 04.11.2018 - 20:24

Guter Plan - viel Erfolg dabei.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4990
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Waller in einem kleinen See/Teich fangen

Beitragvon Valestris » 04.11.2018 - 20:44

Das machst du richtig so.
Sobald das Wasser 10Grad hat kannst du mit den Ansitzen beginnen.
Fish 4 Life!