Hechtposen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Ironmeier
Barsch
Barsch
Beiträge: 156
Registriert: 28.01.2007 - 23:41

Hechtposen

Beitragvon Ironmeier » 22.02.2007 - 17:39

Hallo Leute, ich wollte mal fragen, was eurer meinung nach gute Hechtposen sind.
Zum schleppen vom Boot mit Köfi.
Und vom Ufer mit Köfi.
Ich habe mir zwei neue Hechtposen zugelegt, sie sind recht schlank etwa 12-15cm lang aber haben eine Tragkraft von 80g. Ist das zu groß??

ZaBa-Fischer
Zander
Zander
Beiträge: 499
Registriert: 25.01.2007 - 17:02

Beitragvon ZaBa-Fischer » 22.02.2007 - 17:59

meiner meinung nach sollte man eher dickere posen nehmen.

das gewicht bis 80gr. ist in ordnung.

die pose die du dir gekauft hast kannst du gut vom ufer auf benutzen, so denke ich.
Angeln, mehr brauch ein Mensch nicht!

Probieren, geht über Studieren!!!

Petri Geil

esox-fisher
Zander
Zander
Beiträge: 219
Registriert: 22.10.2006 - 14:00

Beitragvon esox-fisher » 22.02.2007 - 18:03

also ich finde posen mit einer Tragkraft bis maximal 30g reichen voll aus !
mfg
esox-hunter

Benutzeravatar
Blubb
Hecht
Hecht
Beiträge: 2493
Registriert: 30.06.2003 - 19:18
Wohnort: Königreich Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Blubb » 22.02.2007 - 18:14

Ich finde schlankere Posen besser, die haben weniger Widerstand beim Biss.

@ZaBa
Warum findest du dickere Posen besser?

Meine Posen haben zw. 25 und 50g Tragkraft, ich finde das reicht! Da kann ich auch eien halbe Forelle dran hängen ohne das die absaufen.

Grüße
Fabian
Bild

ZaBa-Fischer
Zander
Zander
Beiträge: 499
Registriert: 25.01.2007 - 17:02

Beitragvon ZaBa-Fischer » 22.02.2007 - 18:44

weißt nciht man kann nciht sagen das ich sie besser finde!

ich seh nur so was von oft wenn andere angler mit köfi angeln nehemn viele immer dickere.

die sehen halt einfach stabiler aus.

kann man schlecht erzählen aber ich finde sie halt einfach besser!
Angeln, mehr brauch ein Mensch nicht!



Probieren, geht über Studieren!!!



Petri Geil

Benutzeravatar
Flob
Hecht
Hecht
Beiträge: 2134
Registriert: 23.07.2005 - 15:40
Wohnort: Landkreis Schwäbisch Hall

Beitragvon Flob » 22.02.2007 - 19:34

ZaBa-Fischer hat geschrieben:die sehen halt einfach stabiler aus.


Eine Pose muss nicht stabil sein. Sie soll soviel Tragkraft haben, dass man den Köder optimal anbieten kann und dem Fisch so wenig Widerstand wie möglich bieten!!!

Was nützt mir eine 80g Pose, wenn ich zum Ausbleien noch 50g Blei ran hängen muss???

Dann nehme ich doch gleich eine Pose mit 30g und verzichte auf das Blei!

Wenn der Fisch den Köder wieder ausspuckt, weil er die Pose nicht unter Wasser bekommt, ist das wohl nicht das Optimum, oder?
Bild

Benutzeravatar
Bonefish
Hecht
Hecht
Beiträge: 2541
Registriert: 14.06.2004 - 18:14

Beitragvon Bonefish » 22.02.2007 - 19:36

Meine Hechtposen haben eine Tragkraft von 15 oder 20 Gramm... :oops:

So, dass der Fisch beim Anbiss keinen Widerstand spürt!
Wir sind zu Allem bereit, aber zu Nichts nütze!

Benutzeravatar
Blubb
Hecht
Hecht
Beiträge: 2493
Registriert: 30.06.2003 - 19:18
Wohnort: Königreich Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Blubb » 22.02.2007 - 19:55

Wenn du Schleppposen kaufst, achte auf eine gekrümmte Schnurführung das die Pose nicht auf der Hauptschnur verrutscht.
Ich hab noch eine von A.H.F. Leitner, aber ich weiß nicht wo du die noch bekommst.

Ansonsten schau das nächste mal bei Drenan, die haben eigentlich eine große Auswahl, top Posen und in jeder Gewichtsklasse die man braucht.

Grüße
Fabian
Bild

D35truct0r
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2007 - 9:46

Beitragvon D35truct0r » 22.02.2007 - 20:19

Also wenn ma richtig grose Köfis nehmen will (so um die 20cm oder gröser)dann is der Stopsel recht!!! Ich würd mal so sagen das 30-40g fürn Fluss gut sind!!! Wenn de im See oder Teich fischt kannste dann auch leichtere nemen!!!!!
Wenn de vom Uferaus fischt dann nimmste am besten SCHLANKE(wie oben schon genannt wurde!!) und wenn mit Stöpsel schleppen willst empfehle ich dir audfjedenfall solche Schlepposen(die hab denn Schlauch net grad durch sondern ham nen Bogen drin),die sind dann auch ein wenig dicker aber nich viel!! Und da kannste dann so 30g Stöpsel nehmen!!!!!!!!!!! ;)
ICH HABE 6 KLEINE FRUNDE UND DIE KÖNNEN ALLE SCHNELLER LAUFEN ALLS DU!!

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 22.02.2007 - 21:12

Ich möchte mich Blubb anschließen:
Die Hechtposen von Drennan sind mit das Beste, was ich je gefischt habe,
Ganz gleich, ob Pike-Waggler, Chubber oder Bobber.
Von unten durchsichtig und für den Fisch nicht sichtbar, von oben her signal-orange.

Ich habe sie in Tragkräften von 12-25g.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5889
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 23.02.2007 - 8:45

Hi! Die Tragkraft der Posen zum Köfiangeln muß heute nicht mehr so bemessen werden, daß der Köfi die Pose nicht nach unten ziehen kann - die Köfis sind tot.... .
Die Posen von Drennan sind auch bei mir erste Wahl - zb der größte Loafer mit 9gr. Für 15cm Köfis genügt das.
80gr benutzt man zum Wallerfischen mit LEBENDEN Fischen... da kann es auch mal auf 200gr Tragkraft hinaufgehen... .
Zum Hechtfischen genügen mir Posen zwichen ca.8 und 20gr.
Petri!
DEUS LO VULT !

fishing for life
Zander
Zander
Beiträge: 215
Registriert: 23.05.2005 - 16:54
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon fishing for life » 23.02.2007 - 9:23

ich hätte auch mal ne (dumme) Frage zu dem Thema.
Hab mir vor einiger Zeit eine Hechtpose zugelegt (so eine mit "Segel"). Diese ist schon so vorbebleit, dass sie ohne, dass man etwas dranhängt optimal steht.
Für was ist diese Pose dann gedacht, denn wenn ich einen Köfi dranhänge geht sie unter, selbst wenn es nur ein 10 cm Rotauge ist. :-S
Vielleicht kann mir das ja einer beantworten

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 23.02.2007 - 10:12

Toll! Bis auf Blubb und m.E. der Destructor schreiben alle volles Rohr am Thema vorbei!

Es geht um Posen, die man zum Schleppfischen vom Boot aus benützt!

Solche Posen gibt es von A.H.F. Leitner (z.B. über Stollenwerk), oder von Fox aus dem Predator Programm. Bei der Tragkraft muss man berücksichtigen, dass ja durch die Bootsbewegung ein Zug erfolgt und man dementsprechend auch etwas mehr Blei benötigt, damit der Köder auf Tiefe bleibt. Die Schleppgeschwindigkeit ist dabei aber wesentlich geringer, als beim Schleppen mit Kunstködern!

@ F f L:

Solche Segelposen benütz man, wenn man die Montage vom Ufer aus und über weite Strecken mit dem Wind treiben lässt. Hier ist auch so ein Sonderfall, wo geflochtene Schnur zum Posenfischen benützt wird. Sie schwimmt, in dem Fall extrem wichtig und man kann damit auch auf die große Distanz den Anhieb sicher setzen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Blubb
Hecht
Hecht
Beiträge: 2493
Registriert: 30.06.2003 - 19:18
Wohnort: Königreich Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Blubb » 23.02.2007 - 11:54

Nanana Andal, heute das Anfangsposting wieder nicht richtig gelesen?
Es geht um Posen zum Schleppfischen und um Posen zum fischen vom Ufer ;)

Grüße
Fabian
Bild

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 23.02.2007 - 11:59

Mea culpa, mea maxima culpa! :D
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.