"Monsterköder"

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Twister

"Monsterköder"

Beitragvon Twister » 25.03.2006 - 16:13

Ich würde gerne mal wissen , welche großen Monsterköder ihr benutzt um die hauptsächlichen großen Hechte(anderen fische auch ) zu verführen.Dabei beziehe ich mich aufs Spinnfischen ......
Diese Frage kommt mir daher,weil ich bemerkt habe, dass ich eigentlich nur Köder bis so um die 16cm in meiner "Schatzkiste" ;) habe.
Um aber gezielt große Hechtomas..... zu erwischen, möchte ich jetzt die Zeit nutzen weitere Hechtköder(größere (so bis 20cm)) zu erwerben...
Klar kann man einen Großen HEcht auch mit "kleineren" Ködern erwischen, jedoch mag die Chance vermeindlich größer sein, wenn man auch größere Köder benützt......(wenig aufwandfür den Hecht um Größeren Fisch(Köder ;) ) zu jagen)
Daher würde ich mich gerne dafür interressieren, eure Hechtköder sehen(Bilder)/bzw würde ich gern mal hören, welche Köder ihr gezielt für große auch erfolgreich (und ohne Schnurverwicklungen/Überschläge) einsetzt???

Vielen Dank für die Antworten Twister!!!

Twister

Beitragvon Twister » 25.03.2006 - 20:58

Oder mit welchen Köder habt ihr schon so manchen Dicken auf die Schuppen gelegt???? ;) ;) ;)

Benutzeravatar
Bonefish
Hecht
Hecht
Beiträge: 2541
Registriert: 14.06.2004 - 18:14

Beitragvon Bonefish » 25.03.2006 - 21:17

Also "versucht" habe ich's schon mit Castaic-Gummiwobblern. Die genaue Produktbeschreibung kann ich dir raussuchen, aber nur wenn du's unbedingt wissen willst, da müsst ich noch'n bisschen suchen ;) . Gefangen hab' ich bisher nix, allerdings hatte ich mal nen dicken Nachläufer :shock: :shock: .
Wir sind zu Allem bereit, aber zu Nichts nütze!

Pikehunter

Beitragvon Pikehunter » 25.03.2006 - 21:28

und nen großes loch im portemonaie :D

Twister

Beitragvon Twister » 26.03.2006 - 12:14

Ja , des hab ich mir mal auch überlegt, aber ich wollte dann gleich die schwimmenden, aber die sind noch teurer.... ;)


Oder vielleicht muss ich meine Frage umstellen...
Welche Köder haben euch schon so manchen Riesen gebracht???

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 28.03.2006 - 8:42

In der Hechtfischerei,sind die vier grössten von mir,alle samt auf einen Spinner gefangen worden,nämlich den Prolex Spinner der Fa.Profi Blinker der Grösse 7 und 8.
Eigenartig fand ich es schon,aber ganz ehrlich ich denke in diesem Augenblick hätte ein Mepps oder ein Blue Fox Spinner ebenfalls gefangen.

Drei positive Vorteile lassen mich,den recht teuren Spinner immer wieder benutzen,die 4 Hechte,das hohe Wurfgewicht und die gewaltige Grösse für ein Spinner,die so, bei keinem anderen Hersteller,zumindest hier in Deutschland zu sehen ist.Lasse mich gerne mal,eines besseren belehren.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 28.03.2006 - 8:48

Noch zur deiner Frage Riese hin oder Riese her,es fangen immer die Köder natürlich,die die grösste Zeit im Wasser arbeiten.Ich pflege die Meinung,es gibt kein Super Köder,fische ich ein Lieblingsmodel,weil viele Fänge und Erinnerungen mit zusammen hängen, werde ich früher oder später mit ihm auch ein Riesen fangen,würde aber der andere Wobbler,Spinner oder Gummifisch genauso den Riesen überlisten???????

Ich denke schon,das ist nichts anderes, als die Sache mit den Prolex Spinner,ein vergleichbarer Köder oder ein Blinker,hätte die vier grossen Hechte genauso zu beissen verführt.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
til
Hecht
Hecht
Beiträge: 3237
Registriert: 13.05.2003 - 14:44
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon til » 28.03.2006 - 11:16

Meine grössten Hechte habe ich gefangen auf:
Salmo Slider 10cm.
Rapala Shad Rap 9cm.
Mepps Lusox Tandem.
Salmo Hecht 16cm.
Arbogast Hula Popper 7cm.
Bild

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 28.03.2006 - 11:34

Diese Grössen beweisen wieder mal,bis auf den 16cm Salmo Wobbler,es muss nicht immer XXXXL sein um die grossen ran zu bekommen.Ein kleine Beute wird genauso angegriffen, wie die grossen Köder.Der Satz grosse Köder, gleich grosse Fische,wird hier keines wegs untermauert.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
Buja
Zander
Zander
Beiträge: 203
Registriert: 23.02.2006 - 16:18
Wohnort: Pohlheim/Landkreis Gießen

Beitragvon Buja » 28.03.2006 - 11:38

denke auch das es einem grossen(hecht) egal ist was da für ein köder vorbei kommt wenn er hunger hat. dann nimmt er auch nen kleinen. er wird ihn vielleicht nicht so weit verfolgen wie nen kleinen köder aber das ist eh nicht so oft der fall.

meine größten hechte bisher:

15 cm gummifisch (sänger spitfire)
den 22 gr effzett
nen mepps gr 3
und den rapala magnum in 11 cm

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 28.03.2006 - 15:13

Es muss nicht immer XXL sein, ja. Besonders im Sommer nicht.
Aber warum angeln eigentlich alle Raubfisch-Experten mindestens in der kalten Jahreszeit mit sehr großen Ködern?
Gummifische von 25 cm reißen kein XXL-Loch in den Geldbeutel. Und große Wobbler beim Schleppangeln können mit Hilfe eines Echolotes ziemlich hängerfrei benutzt werden.
Große Köder sind auffälliger und große Beute kommt dem Nahrungsopportunismus von Fischen entgegen. Bei gleichem Energieaufwand für den Angriff erzielen sie bei großer Beute einen höheren Kaloriengewinn.
Diese Mathematik beherrscht jeder Hecht instinktiv.
Gleichzeitig riskieren wir nichts, wenn wir große Köder verwenden. Denn auch ein gerade maßiger Hecht schnappt sich eine 25 cm-Beute.
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 28.03.2006 - 20:58

Gleichzeitig riskieren wir nichts, wenn wir große Köder verwenden. Denn auch ein gerade maßiger Hecht schnappt sich eine 25 cm-Beute.





Möchte ganz gerne mal wieder sprechen,zunächst einmal muss man auch abstriche machen,an welchem Gewässer kommen denn die Monsterköder zum einsatz,doch nur dort, wo auch ein grosses Potenzial an kapitalen Fischen vorhanden ist.
Stichwort Bodden,Peene,Elbe,Rhein,Donau,Weser usw.

Mich würde Interessieren wie lange einer der sogenannten Experten es wohl mit einem 25cm fischen würde,an meinem Hausgewässer der Unterhavel,wo der durchnitts Zander bei 40cm anfängt und 55cm aufhört.Das dort sich einer der Fische auf einen 25cm Gummifisch stürzen wird,ist eher ne Ausnahme als die Regel.

Das Risiko sehe ich darin,das grosse Köder nur dort eingesetzt werden sollten,wo ich denn auch 100% weiss das sich grosse Räuber aufhalten,ansonsten wird es zu einem sinnlosen Unterfangen,45cm Hechte mit 25cm Ködern zu beangeln.Diese Erfahrung habe ich bei uns an der Unterhavel in den letzten 15 Jahren sammeln können.Mit allem anderen stimme ich überein.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

michael2005
Zander
Zander
Beiträge: 1174
Registriert: 07.06.2005 - 12:35
Wohnort: Westerwald

Beitragvon michael2005 » 03.04.2006 - 8:25

Hallo,

also, grosse Hechte habe ich schon auf 12 g Spinner wie auch auf 20 cm Wobbler gefangen.
Man kann also nicht zwangsläufig sagen, dass solch ein Grossköder auch immer das fängt, was er soll.
Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass gerade im Herbst / Winter die Chancen mit grossen Ködern recht gut stehen.
Ich verwende dann meistens Wobbler bis ca. 20 cm oder grosse Hechtspinner
oder Gummiköder wie den Twinler.
Grössere Köder verwende ich zum Spinnen nicht. Die lassen sich dann nur noch schlecht werfen und bringen dann auch zuviel WG.

Gruss
Michael

Benutzeravatar
Bonefish
Hecht
Hecht
Beiträge: 2541
Registriert: 14.06.2004 - 18:14

Beitragvon Bonefish » 03.04.2006 - 15:27

Pikehunter hat geschrieben:und nen großes loch im portemonaie :D


Jo... 20 EUR; ohne Ersatzkörper und noch nicht mal das größte Modell...
Ich glaub' die größte Castaic-Forelle(35 cm wenn ich mich nicht irre) kostet bei meinem Händler 40 EUR :shock:
Wir sind zu Allem bereit, aber zu Nichts nütze!

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 03.04.2006 - 18:57

Sind wir doch mal ehrlich ;). Wer von Euch hat den schon intensiv mit sehr großen Gufis auf Hecht geangelt ? Klar das die kleinen Spinner, Wobbler und Blinker ihre Hechte fangen. Aber habt ihr mit XXL auch schon so intensiv gefischt ?

Es gibt einen ziemlich neuen GuFi von Storm, den Kickin Minnow Giant.
Ich könnte mir durchaus vorstellen das wir noch einiges von diesm GuFi lesen werden.

9.90 Euro kostet das gute Teil, ich finden den Preis nicht übertrieben.
Bild
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"