Barsche im Kanal

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Chefkoch085
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 23.02.2010 - 18:38

Barsche im Kanal

Beitragvon Chefkoch085 » 10.07.2010 - 12:00

Hallo zusammen.

Ich wollt mal fragen ob mir jemand ein paar tipps zum spinnfischen auf barsch im kanal geben kann. da ich bisher mehr auf karpfen und andere friedfische geangelt und das barschangeln erst vor kurzem für mich entdeckt habe bin ich im moment leider noch nicht so erfolgreich gewesen. ich hab zwar auf kleine spinner schon ein paar kleine barsche gefangen, möchte aber an die größeren ran. bischer hab ich immer mit meinem spinner die gebüsche an den uferseiten abgeklappert. jetzt wollt ich halt wissen was es dazu für alternativen in sachen köder/köderführung/fangplätze gibt.
Danke schonmal für die antworten

mfg

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 10.07.2010 - 12:02

Gibts dort nachweislich überhaupt größere Barsche?

Wenn ja, dann angle auf Hecht und Zander, denn große Barsche haben große Mäuler!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Chefkoch085
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 23.02.2010 - 18:38

Beitragvon Chefkoch085 » 10.07.2010 - 12:13

also ich hab schon gesehen wie barsche von 30cm aufwärts gefangen wurden. da ich mich mit spinnfischen überhaupt nicht auskenne wäre ich für nähere beschreibungen dankbar.
mfg

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 10.07.2010 - 12:30

Das heißt, du solltest mit Gummiködern und Wobblern zwischen ca. 8 und 15 cm fischen. Für einen Barsch von +30 cm ist das ein Häppchen. Ein Köder, den man haben muss, ist beispielsweise die Sandra in 10 cm und das in verschiedenen Farben und die entsprechenden verschieden schweren Jighaken. Oder klassisch mit Hechtblinkern und Spinnern, der Größe 4 und 5.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Chefkoch085
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 23.02.2010 - 18:38

Beitragvon Chefkoch085 » 10.07.2010 - 14:08

ok danke erstmal. und wie siehts mit der führung aus? hoch, tief schnell langsam? dass das auch mal variieren kann weiß ich aber ich hab z.b. mal irgendwo gehört dass gerade die grösseren barsche gern mal ein bisschen tiefer stehen. und was mich noch brennend interessieren würde ob man es besser im flachen am rand, über der schrägen steinschüttung oder doch in der rinne probieren sollte.

Benutzeravatar
maasfischer
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 22.10.2009 - 10:41
Wohnort: aachen

Beitragvon maasfischer » 10.07.2010 - 15:20

ich denke in deinem fall wäre dropshot auch eine variante.Nimm dafür ambesten einen gummifisch von 8-11cm langen gummifisch am besten mit gabelschwanz.

toto.00.7
Zander
Zander
Beiträge: 478
Registriert: 27.06.2008 - 19:04
Wohnort: Am Kanal

Beitragvon toto.00.7 » 10.07.2010 - 16:54

Das wichtigste ist, dass du im Kanal dir Barschschwärme findest, was manchmal garnicht so einfach ist, weil so gut wie alles gleich aussieht. Am besten suchst du erstmal na Stellen die sich vom Rest abheben.
Wenn du einen Barschschwarm gefunden hast, dann ist es meisten egal, welche Köder du nimmst. An den meisten Tagen sind die Barsche so gierig, dass sie einfach alles attakieren was sich bewegt.
Aber am besten ist es, wenn du die Barsche mit Gummifischen am Grund oder mit Spinnern im oberen Gebiet suchst, wenn du sie dann gefundesn hast, dann kannst du auch auf Drop Shot wechseln, weil du mit DS einfach einen zu kleinen Bereich ab suchen kannst, solltest du nicht mit DS beginnen, wenn du die Schwärme nicht vor der NAse hast.
MFG Thorben

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 11.07.2010 - 21:36

Nicht nur Mittlere Gummis nutzen, die etwas kleineren fangen auch und nicht wenig,und große Barsche bekommst du damit auch.
BildBild

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 12.07.2010 - 17:02

Da wir grad Sommer, Sonne und hungrige Barsche haben schmeisse ich mal No Action Shads in den Raum.

Zu dieser Jahreszeit habe ich alle meine Barsche am Kanal ausschließlich mit diesem Köder gefangen.

http://www.raubfischspezialist.com/prod ... Night.html

Bei der Farbe würde ich mich an den Weißfischen orientieren und durchsichtig, silber, weiß mit Glitter nehmen.

Beim Schwanz habe ich hinten die Schaufel abgeschnitten. Dadurch bekommt er eine Dartaction. Soll heißen beim twitchen (Rute wird mit leichten Rucken Richtung Wasseroberfläche geführt) läuft der Shad wie ein angeschlagener Fisch. Hüpft leicht aus dem Wasser und hat unkontrollierbare links rechts Bewegungen.

Das ganze wird am Offsethaken montiert und zwar unbebleit. Der Shad soll direkt unter der Wasseroberfläche laufen.

http://www.angelsport-welt.de/Drop-Shot ... 1-rot.html

http://www.drop-shot.de/index.php?optio ... view&id=40

Du wirst Spaß damit haben. Die Barsche kommen selbst vom Grund an Spundwänden bis unter die Wasseroberfläche und attakieren den Köder im Schwarm vor deinen Füßen. Das tolle ist alle Bisse kommen auf Sicht. Das macht es spannend.

Ach ja. Ködergröße ist bei mir standardmäßig 13 cm. Denk nicht das es zu groß ist. Ich hab viele Barsche damit gefangen (alle sauber gehakt!!!!) die grad mal die Größe des Köders hatten.

Ein top Sommerköder gerade am Kanal. Einfach die Steinpackung abwerfen oder die üblichen markanten Stellen suchen.

Und nicht zu langsam führen. Oft kam der Erfolg erst wenn der Köder sehr schnell geführt wurde wie beim Rapfenangeln.

Ach ja. Rapfen sind übrigens auch sehr begeistert von diesem Köder. Ich hatte schon den einen oder anderen halben Herzinfarkt als 80+ Rapfen in 4 Meter entfernung wie die irren auf den Shad geschossen sind. Da vergisst man ganz schnell mal das anschlagen. ;)
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Chefkoch085
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 23.02.2010 - 18:38

Beitragvon Chefkoch085 » 12.07.2010 - 22:29

Danke für die antworten ich werd die beschriebenen methoden auf jeden fall ausprobieren.
heute musste ich aber feststellen das die barsche mehr lust auf metall hatten. hab heute insgesamt in 3,5 std locker 2 kilo barsch (darunter auch exemplare um die 25cm) und als sahnehäubchen sogar noch nen hecht (leider untermaßig) gefangen. allesamt auf einen 2er effzett spinner mit rotem puschel am drilling.
das war die sternstunde meiner (noch jungen) spinnangler karriere. jetzt kann ich endlich verstehen warum viele so begeistert davon sind.
also danke nochmal für die tipps und petri heil!!!

Benutzeravatar
MrAT
Barsch
Barsch
Beiträge: 105
Registriert: 16.07.2010 - 3:45
Wohnort: Dortmund

Beitragvon MrAT » 17.07.2010 - 16:11

Von welchem Kanal ist denn eigentlich die Rede?
Würde mich mal interessieren :)

mfg
Ruhrpott-Petri

Chefkoch085
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 23.02.2010 - 18:38

Beitragvon Chefkoch085 » 23.07.2010 - 20:15

RMD Kanal in bamberg

Benutzeravatar
MrAT
Barsch
Barsch
Beiträge: 105
Registriert: 16.07.2010 - 3:45
Wohnort: Dortmund

Beitragvon MrAT » 23.07.2010 - 22:05

Achso, na denn^^
Da hab ich noch keine Erfahrungen gemacht :)

mfg
Ruhrpott-Petri

Benutzeravatar
MrAT
Barsch
Barsch
Beiträge: 105
Registriert: 16.07.2010 - 3:45
Wohnort: Dortmund

Beitragvon MrAT » 23.07.2010 - 23:58

Was mir dazu noch einfällt ist, dass du auf jeden Fall wie ja schon gesagt markante Stellen absuchen solltest. HotSpots im Kanal sind meist Brücken und Häfen, wobei du bei den Häfen drauf achten musst, dass du für manche einen Extra Schein brauchst.

Naja is jetz nich so der ultra Tipp, sondern eher bekannt. Aber wer weiss, vielleicht haste das ja doch noch nicht bedacht / gewusst :)

MfG
Ruhrpott-Petri

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 24.07.2010 - 9:27

Ich bin momentan viel am RHK unterwegs und fische auf Barsche.
Ich habe Stellen,an denen die Spundwand zu Steinpackungen übergehen als sehr fängig ausgemacht.
Dort habe ich bei den letzten Touren mit einem Spinner Barsche überlisten können.

gruß Sascha