Rotfedern super lecker zubereiten!

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
meindl
Zander
Zander
Beiträge: 331
Registriert: 09.08.2008 - 13:55
Wohnort: Siegertsbrunn

Rotfedern super lecker zubereiten!

Beitragvon meindl » 17.08.2009 - 21:17

Hi,

komm grad vom See und da ich immer schon mal Weissfisch richtig gut zubereiten wollte habe ich mir 3 schöne Rotfedern mitgenommen.

Ich habe die schon am Wasser geköpft, entschuppt, ausgenommen und dann die Flanken in ca. 3 mm. Abstand mit dem Messer eingeschnitten. Das durchtrennt die feinen Gräten die eigentlich beim Weissfisch so stören und durch das Braten merkt man die dann gar nicht mehr. Es bleiben halt nur noch die grossen Gräten übrig aber die sind dann nicht schlimmer als bei einer Forelle o.ä.

Ich muss sagen ich habe mir die 3 Rotfedern gerade auf die Schnelle reingezogen und wirklich selten einen dermassen guten Fisch gegessen :o. Die waren schön kross und absolut super aromatisch. Habe dazu eine Knoblauch-Grill-Souce gegessen. Kann ich nur wärmstens empfehlen und ich persönlich werde wohl in Zukunft nicht mehr so achtlos mit Weissfisch umgehen. Hätte niemals gedacht das Rotfedern so gut schmecken wenn man sie richtig zubereitet. Wusste zwar das Brassen geräuchert gut schmecken aber ich hätts so echt nicht gedacht.

Rezept:

- Weissfeisch möglichst sofort nach dem Fang köpfen, entschuppen und ausnehmen

- Flanke auf beiden Seiten Diagonal in ca. 3 mm. Abständen ca. 2-3 mm tief einscheiden.

- Vor dem Braten nochmal kurz waschen und mit Küchentuch trocken tupfen

- Von beiden Seiten mit Zitronensaft und einem guten Pflanzenöl einreiben

- Reichlich von beiden Seiten salzen und pfeffern

- Innen und aussen mehlieren

- In der Pfanne auf beiden Seiten gold-gelb braten ( darf ruhig etwas knusprig sein )

- Mit Knoblauch-Grill-Souce und z.B. Kartoffelsalat und/oder Baguette reichen


SUPER LECKER! 8)

Edit:
Der Geschmack erinnerte mich ohne Übertreibung an gut gemachte Chicken-Wings ( aussen pikant-knusprig, innen saftig-aromatisch ).
"Weniger ist oft mehr"

HuskyJerk
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 47
Registriert: 20.10.2009 - 17:42

Beitragvon HuskyJerk » 22.10.2009 - 15:20

Ist ein versuch wert, aber erst wieder im Sommer
Hört sich super legga an

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 22.10.2009 - 15:41

HuskyJerk hat geschrieben:Ist ein versuch wert, aber erst wieder im Sommer
Hört sich super legga an

Warte nicht bis zum Sommer! Weissfische schmecken in der Regel am besten, wenn sie im Winter gefangen werden - behaupten zumindest die Weißfischesser, die ich kenne.
Für das Rezept kannst du sicher auch Rotaugen verwenden, die sind dankbar und beissen oft auch bei Schnee und Eis ordentlich. Döbel sowieso...
Carpe noctem!

ami

Beitragvon ami » 22.10.2009 - 18:31

Gutes Rezept!

Werde ich ausprobieren sobald bei uns die dicken Rotaugen im Frühling wieder in Laichstimmung sind!

greetz

HuskyJerk
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 47
Registriert: 20.10.2009 - 17:42

Beitragvon HuskyJerk » 23.10.2009 - 7:31

Ich geh selten auf Friedfische...
aber wenn im Sommer schön die Sonne knallt
wird ne Mütze aufgesetzt und ab dafür 8)
Da gehen oft schöne Rotfedern ran.

Benutzeravatar
MrAT
Barsch
Barsch
Beiträge: 105
Registriert: 16.07.2010 - 3:45
Wohnort: Dortmund

Beitragvon MrAT » 17.07.2010 - 2:18

Auf jeden Fall nen Versuch wert, vorallem wenn manche Rotfedern, oder Rotaugen den Haken zu tief schlucken um ihn raus zu holen, ohne den Fisch ernsthaft zu verletzen. Dann lieber Weidgerechtigkeit vorgehen und danach verwerten.

Danke für den Tipp^^
Ruhrpott-Petri

Benutzeravatar
MrAT
Barsch
Barsch
Beiträge: 105
Registriert: 16.07.2010 - 3:45
Wohnort: Dortmund

Beitragvon MrAT » 17.07.2010 - 2:20

sorry, Weidgerecht vorgehen wollte ich schreiben!

mfg
Ruhrpott-Petri

Benutzeravatar
RapfenFAN
Barsch
Barsch
Beiträge: 101
Registriert: 25.10.2010 - 18:16

Beitragvon RapfenFAN » 27.10.2010 - 13:09

hört sich wirklich gut an aber was ist mir mehlieren gemeint normales mehl oder paniermehl?
Manchmal bewirkt ein Köderwechsel Wunder[font=Comic Sans MS][/font]