Suche Uferrute für Mefo & Co.

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Suche Uferrute für Mefo & Co.

Beitragvon Korsikaphil » 11.03.2013 - 11:20

Hallo Leute,

ich brauch mal wieder eure Hilfe. Seit letztem Jahr hats mir die Spinnfischerei auf Seeforellen angetan, und ich brauche dafür endlich eine gute Rute für die Uferangelei. Hierzulande (Österreich) fischen nur wenige vom Ufer auf diese begehrten Fische, dementsprechend wenig Erfahrungswerte zu geeignetem Gerät findet man. Bisher hab ich mir mit einer Shimano Technium M in 2,40, und einer Speedmaster M in 2,70 beholfen. Erstere ist zu kurz, letztere zu sanftmütig.

Jetzt hoffe ich auf die Hilfe der Meerforellenspezialisten unter euch! Da sich der Zielfisch und die verwendeten Köder sehr ähnlich sind, bin ich mir sicher, dass ihr mir helfen könnt.

Gesucht wird eine wurfstarke Rute für ein Köderspektrum von 10 bis etwa 25 Gramm. Länge max. 3 Meter, preislich dürfens bis etwa 150 Euro sein. Von der Marke her bin ich für alles offen, mit Shimano hab ich gute Erfahrungen, es darf aber auch gern was anderes werden!

Bei meinen Recherchen bin ich unter Anderem auf die "Baitjigger M" gestoßen, WG 8-50 Gramm, Länge 2,70. Der Uli Beyer preist die Rute als "hervorragend ausbalanciert, leicht, straff bei der Köderführung, aber sensibel im Drill" an. Fischt die einer von euch? Meint ihr, dass sie für mein Vorhaben geeignet ist?

Vielen Dank für eure Hilfe mfg Phil.
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.

Benutzeravatar
RudivomSee
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 22.01.2009 - 18:37
Wohnort: Soest

Beitragvon RudivomSee » 11.03.2013 - 12:31

Moin,
schau Dich nach einer 3,0M Rute bis 40g Wurfgewicht um. Es gibt unmengen geeigneter Ruten je nach Bedürfnis des Fischers....die einen sind eben Schlabbersöcke die anderen hart wie Brett, hier eine Rut zu empfehlen....na ja.... am besten ist, selbst in der Hand halten und ausprobieren. ein gut Sortierter Angelgerätedealer hat ein paar Stöcke (Seatrout-Ruten) zur Auswahl da. Ich selbst fische eine Sportex Kev..Seatrout.. diese würde aber deinen Rahmen sprengen.
Ich bin wie ich bin; die einen kennen mich, die anderen können mich!!!
http://www.soester-angelverein.de/

Küsten-Kind
Zander
Zander
Beiträge: 187
Registriert: 06.12.2012 - 11:05
Wohnort: Kiel

Beitragvon Küsten-Kind » 11.03.2013 - 13:56

Moin !
Ich verwende eine Fenwick iron feather II in 3,10 m und 48g Wurfgewicht fürs schwere Fischen. Die Rute ist relativ steif und weist eine Spitzenaktion auf. Fürs leichtere Fischen verwende ich eine Speedmaster in 3.0 m mit 20 g Wurfgewicht und eine Aori in 2.4 m mit 13g Wurfgewicht.
Bin mit allen Ruten zufrieden. Wenn du Köder bis 25g verwenden willst kommt aber sicher nur erstgenannte in Frage. Die wird aber, leider, nicht mehr produziert. Den Nachfolger hatte ich noch nicht in der Hand.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 11.03.2013 - 15:45

Ich habe letzten Sommer über meine AHF Leitner IM7 Mesh Spin, 275 cm und 10 - 50 gr. WG, als Meeresspinnrute strapaziert. Den von dir angedachten Wurfgewichtsbereich deckt sie perfekt ab, wirft hervorragend und sie machte von Makrelen bis zum 7 kg Seelachs eine sehr gute Figur.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Nobody
Zander
Zander
Beiträge: 175
Registriert: 18.10.2010 - 20:58
Wohnort: Zuhause

Beitragvon Nobody » 12.03.2013 - 19:52

und damit die Wahl der Qual länger dauert, schmeiße ich diese Rute in Raum

Speedmaster 2,70 oder 3,00m in MH 10-30gr oder H 20-50 gr

Fische damit jetzt seit 2 Jahren an der Küste auf Mefos. allerdings konnte ich noch das erste Modell erwerben.
[font=Tahoma][/font]Ich Angel nicht um satt zu werden, sondern zum Spaß am Sport

Benutzeravatar
dorschdiggler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2004 - 23:04

Beitragvon dorschdiggler » 13.03.2013 - 0:29

moin Phil,

natürlich könnte ich jetzt hier ein paar Ruten aufzählen, die passend sein können.
Letztendlich musst Du natürlich selbst entscheiden.
Auf alle Fälle, wie hier schon geschrieben, sind drei Meter optimal......

Und weil Du Shimano recht gerne hast.......die Speedmaster AX mit 14-40 Gr. WG
ist schon nicht verkehrt.....gibt es gerade bei Gerlinger für 155,- Tacken...

ansonsten passen die Iron Feather, die Berkley Skeletor und Daiwa Infinity Q gut in das Raster.

Wer die Wahl hat ;)

lass uns bitte wissen, was es letztendlich geworden ist



P.S.: wenn ich die Spinnrute benutze, dann gehe ich mit
einer vierteiligen Guideline auf die Pirsch :shock:
Bild

Benutzeravatar
RudivomSee
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 22.01.2009 - 18:37
Wohnort: Soest

Beitragvon RudivomSee » 13.03.2013 - 7:46

dorschdiggler hat geschrieben:
P.S.: wenn ich die Spinnrute benutze, dann gehe ich mit
einer vierteiligen Guideline auf die Pirsch :shock:


?Ist doch eine Fliegenpeitsche? Verwendest Du diese als Spinnrute
Ich bin wie ich bin; die einen kennen mich, die anderen können mich!!!

http://www.soester-angelverein.de/

Benutzeravatar
dorschdiggler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2004 - 23:04

Beitragvon dorschdiggler » 14.03.2013 - 20:41

Ist doch eine Fliegenpeitsche? Verwendest Du diese als Spinnrute


nicht unbedingt....die Spinnruten sind den meisten nur nicht geläufig,
aber gerade an der Küste finde ich vierteilig nicht verkehrt.
Wenn man reichlich Strecke macht, dann kann man die ganz gut im Rutenrohr am Rucksack befestigen........


guckst Du hier zum Beispiel

oder hier auf meiner HP
Bild

und hier im Einsatz
Bild

leider sind die blauen Modelle nicht mehr erhältlich. Die neue Serie
LPxe RS V2 Spin sollte aber noch zu bekommen sein.....
Bild

Benutzeravatar
RudivomSee
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 22.01.2009 - 18:37
Wohnort: Soest

Beitragvon RudivomSee » 14.03.2013 - 21:04

Aha... war mir auch nicht geläufig.
Der Preis macht dem Fliegenruten-Blank aber auch alle Ehre ;)
Bisweilen komme ich auch über Lange Strecken mit meinem Zweiteiler gut zurande, muss die Rute halt nur tragen.
Ich bin wie ich bin; die einen kennen mich, die anderen können mich!!!

http://www.soester-angelverein.de/

Benutzeravatar
dorschdiggler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2004 - 23:04

Beitragvon dorschdiggler » 15.03.2013 - 23:10

Der Preis macht dem Fliegenruten-Blank aber auch alle Ehre Wink
Bisweilen komme ich auch über Lange Strecken mit meinem Zweiteiler gut zurande, muss die Rute halt nur tragen.


stimmt....der offizielle Preis ist schon 'ne Kante.....ich habe allerdings
für die 300er WG 8-28 Gr und die 270er 4-15 Gr zusammen keine 300,- €
ausgegeben......
und klar kann man eine zweiteilige Rute auch tragen....aber was ist, wenn man fischender Weise mit der Fliegenrute Strecke macht ?
Immer wieder raus aus dem Wasser und die am Strand abgelegte Spinnrute holen ? Ich fand es seinerzeit ziemlich sexy mit vierteiliger Spinnrute.
Inzwischen enscheide ich meist vor dem Angeln, welche Methode, aber an die
vierteilige habe ich mich echt gewöhnt :)
Bild