Angelt ihr im FLuss auf Mefos,wenn ja wie?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 17.01.2009 - 12:20

@Mr Seatrout
wenn du im sommer auf meerforelle fischts dann Laichen die ja nicht mehr und ist dann so ein SPinner noch ein LAichkonkurent?
ohne Ausdauer kein Fisch

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 21.01.2009 - 12:41

@Broder: definitiv ja, könnte ja ein paar Bilder schicken von mehreren ü70igern von diesem Sommer <----

@Pauli: die fische steigen in der Regel vom späten Frühjahr bis in den herbst auf und besetzen dann ihre Standplätze, wer oder was sie ihm streitig machen will wird attakiert.

MS

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 21.01.2009 - 16:38

Warum steigen die eigentlihc auf?
IM Meer haben die doch eigentlich NAhrung im Überfluss und dann machen sie es sich schwer und steigen mühsam ein Fluss auf.
ohne Ausdauer kein Fisch

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 21.01.2009 - 16:41

Pauli hat geschrieben:Warum steigen die eigentlihc auf?

Zum Ablaichen steigen sie an den Ort Ihrer Geburt auf
(Der Kreislauf des Lebens ;) )
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Jonesy
Zander
Zander
Beiträge: 1339
Registriert: 14.11.2004 - 20:44
Wohnort: Hannover 96

Beitragvon Jonesy » 21.01.2009 - 17:23

Ach Peter, das hast du schön gesagt!

Da krich ich fast glasige Augen! :biggthumpup:

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 21.01.2009 - 20:58

Jonesy hat geschrieben:Ach Peter, das hast du schön gesagt!

Mensch Jonesy - ... das mit diesem Kreislauf des Lebens gilt doch nur für die geschuppten Freunde :shock:

Du brauchst Deine Aufrisse beim ersten Mal doch nicht immer in den Kreißsaal Deiner Geburtsklinik zerren :badgrin:
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 23.01.2009 - 16:51

@ TAxler

das ist mir auuch klar!
ich mien ja nur wenn die im Frühling oder sommer hoch kommen?
ohne Ausdauer kein Fisch

Benutzeravatar
dorschdiggler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2004 - 23:04

Re: Angelt ihr im FLuss auf Mefos,wenn ja wie?

Beitragvon dorschdiggler » 31.01.2009 - 0:58

Pauli hat geschrieben:ICh würd gern nur wissen ob auch andere hier auf meerrforellen im fluss angeln und wenn ja wie. Ich angel seit ein Jahr auf meerforellen in der Trave bei Bad oldeloe ;)


Hallo Pauli,

da Du den gleichen Fluss befischt wie ich auch, kann ich Dir sagen, dass die beste Zeit in unserem "Bach" die Zeit von Ende Mai bis Ende August ist. Alles andere ist "Absteigerfischerei"(mitunter sehr ""erfolgreich""), die gerade jetzt im Januar gerne von so einigen Spezialisten betrieben wird :?
Und ja....ich weiss, dass ich, wenn ich einen Aufsteiger abschlage, den Nachwuchs "verkleinere". Deshalb entnehme ich in der Zeit auch "nur" Böcke und keine Rogner.
Meine bevorzugte Methode ist die Fischerei mit der Fliege und ich bilde mir ein, dass dies etwas schonender ist, als mit Blinker oder sogar Wurm. Im grossen und ganzen ist das aber auch egal, denn jeder gefangene und entnommene Fisch wird niemals nicht wieder für Nachwuchs sorgen können.....egal wann man Ihn fängt.....
In diesem Sinne


Tight Lines

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 01.02.2009 - 11:20

Ist es im Sommer nicht sehr schwer eine zu erwischen?
Da fängt man doch meistens "Nur" so 2 im JAhr oder???
ohne Ausdauer kein Fisch

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 01.02.2009 - 11:31

Kommt drauf an, wie gut Du bist, wieviel Zeit Du investierst und wieviel Glück Du hast. Lieber 2 Gute, als 100 Absteiger.

TL
MS

Benutzeravatar
Rolf Hehmke
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 22
Registriert: 04.02.2009 - 18:51
Wohnort: Parchim
Kontaktdaten:

Beitragvon Rolf Hehmke » 05.02.2009 - 18:16

Hatte zwar auch schon mal mit dem Gedanken im Bach auf Meefo`s zu fischen, gespielt, aber........ Nein, ich laß es. Irgendwie bilde ich mir ein und das ist nur meine persönliche Meinung, daß die Meefo`s aus der See einfach die Besseren sind. :gruebel:
Schließlich heißen sie ja auch "Meerforelle" ! :)
mefohunter84
Nur der Köder im Wasser, fängt den Fisch !!!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 05.02.2009 - 18:56

Zahlreiche Arten leben anadrom bzw. katadrom und wandern bei ihren Laichzügen zwischen Süß-, und Salzwasser hin und her

Keiner hat ein Problem damit während dem Laichaufstieg, z.B. der Heringe, oder dem Laichabstieg, z.B. der Aale
diese Fische hemmungslos zu beangeln.

Schon eigenartig was für ein Zinnober mit den MeFos gemacht wird und wie differenziert umgegangen wird zwischen Auf-, und Abstieg
Es sind einfache Bachforellen die im Meer leben und zum Ablaichen an ihren Ursprung/Geburtsbach zurückkehren.

Nach der Laichzeit ist vor der Laichzeit - ... und umgekehrt
Egal wann ein Fisch abgeschlagen wird - sei es als Absteiger oder im Meer -
... ablaichen wird er nie wieder
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 05.02.2009 - 19:04

Richtig!!!
ohne Ausdauer kein Fisch

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 09.02.2009 - 16:50

Taxler hat geschrieben:Keiner hat ein Problem damit während dem Laichaufstieg, z.B. der Heringe, oder dem Laichabstieg, z.B. der Aale
diese Fische hemmungslos zu beangeln.


Doch ich schon. Der Hering schmeckt schon nicht schlecht wenn man ihn von der "Hafen-Spundwand" pickt/angelt, würde aber wahrscheinlich besser schmecken wenn er nicht ein "Laichhering" wäre.
Für die Aale gilt das sicher auch.

Taxler hat geschrieben:Schon eigenartig was für ein Zinnober mit den MeFos gemacht wird und wie differenziert umgegangen wird zwischen Auf-, und Abstieg

Die MeFos sind ja noch immer eine Fischart die sich in einem "Wiedereinbürgerungsprogramm" befindet ;) dh ohne "Hilfe" - "Nachhilfe" würde es garkeine beangelbaren Fischbestände geben.
Diesbezüglich macht schon ein besonderer Umgang mit dieser Fischart Sinn!


Taxler hat geschrieben:Es sind einfache Bachforellen die im Meer leben und zum Ablaichen an ihren Ursprung/Geburtsbach zurückkehren.

Es sind keine Bachforellen-Salmo trutta fario ! Die Meerforelle ist eine Art für sich Salmo trutta trutta, gilt aber als Stammform. Die Bafo hat auch nicht das Bedürfnis ins Meer zu ziehen.

Taxler hat geschrieben:Nach der Laichzeit ist vor der Laichzeit - ... und umgekehrt
Egal wann ein Fisch abgeschlagen wird - sei es als Absteiger oder im Meer -
... ablaichen wird er nie wieder


Deshalb sollte man auch die Schonzeiten beachten und die Mindesmaße.
Sorry das ich das so sagen muß das weißt Du sicher alles aber wenn Du es nicht ander willst :D
DANN MUSS MAN DIR DAS WOHL SO SAGEN !!!
TL

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10772
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 09.02.2009 - 17:26

Broder hat geschrieben:
Taxler hat geschrieben:Schon eigenartig was für ein Zinnober mit den MeFos gemacht wird und wie differenziert umgegangen wird zwischen Auf-, und Abstieg

Die MeFos sind ja noch immer eine Fischart die sich in einem "Wiedereinbürgerungsprogramm" befindet ;) dh ohne "Hilfe" - "Nachhilfe" würde es garkeine beangelbaren Fischbestände geben.
Diesbezüglich macht schon ein besonderer Umgang mit dieser Fischart Sinn!



Dies trifft ebenso auf den Aal zu, ein Fisch, der eigentlich auf die rote Liste bedrohter Arten müsste. Dennoch wird er weiterhin beangelt - auch von mir. Und die beste Fangzeit für richtig dicke Aale ist -meiner Meinung nach- Oktober/November und März/April, die Zeit, in der sich die Großen zum Abwandern (Oktober/November)entschließen. Gerade im Frühstadium der Wanderzeit sind sie durchaus noch fressbereit - also fangbar.
Genau aus diesem Grund gilt in Hessen seit diesem Jahr ein generelles Fangverbot von Aalen von Oktober bis April.

Wie sehen denn Schonzeiten für Meerforellen aus ? Eigentlich müsste doch der Gesetzgeber hier ebenso eingegriffen haben, oder ?

Insofern erübrigt sich doch die Diskussion um Auf-/Absteiger und deren Fang. Wenn der Fisch - egal wie er steigt- innerhalb der Schonzeit gefangen wird, ist er zurückzusetzen, außerhalb der Schonzeit darf er entnommen werden, egal in welchem Habitat er sich befindet.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen