Aktuelle Fangberichte von Meerforellen im April 2007

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Fynn_sh
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 15.04.2004 - 16:19
Wohnort: Borgstedt

Beitragvon Fynn_sh » 04.04.2007 - 18:41

Petri Don ;)

Habe gestern leider eine Nullnummer geschoben :? Heute war ich nicht los, morgen gehts aber wieder los ;)
Wohin? Weiß ich noch nicht....irgendwie/irgendwo Eck :p
Wind ist nur ein mentales Problem! (H. Mortensen)

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 04.04.2007 - 20:27

Petrie all
@Mr.Seatrout Petrie zur Schwedentrutta vom Riff hab sie mir in der Galleria hier angeschaut. Sehr schöner Fisch!

Tom Rustmeier hat geschrieben:Er hat 10 Minuten mit einer 70 er gekämpft die wie wild gesprungen ist und ordentlich Druck gemacht hat.

Dann genau vorm Kescher hat er den Superfisch verloren. :shock: :shock:


O-Ton von Broder war das der Fisch ihn fertig gedrillt hat. :?

Man ich fühle mit dir...... :?


Joh !
Dazu muß ich jetzt ja auch mal ein paar Zeilen schreiben.

Ich sah den Fisch zufällig buckeln da da Wasser glatt wurde ( was nicht leicht ist bei den vielen Taucherenten ... da keine Ente in der Nähe auftauchte wird es wohl ein Fisch sein dachte ich und watete hin und warf die Stelle ab)
Nach einiger Zeit buckelte der Fisch wieder und es war klar das es ein großer Fisch ist.
Ich warf weiter meinen 22g Tor Weiß/Chrome auf die Stelle und wartete nicht weiter.
So ging es eine Weile und ich dachte der Fisch hat wohl keine Lust auf mein Blinker, doch Lust den Blinker zu wechseln hatte ich auch nicht da ich schon überzeugt war von dem Blinker.
Dann wird der Blinker heftigt abgebremst - kein großer Anhieb nötig der Fisch sollte gut am Haken festsitzen
Klar was da eingestiegen ist, jetzt sanft herangedrillt wird nämlich ein großer Fisch.
Der Fisch machte zuerst ordentlich radau wollte an die Oberfläche kommen und sicherlich springen.
Ich mußte mir was einfallen lassen, sodaß ich die Schläge abfing mit leicht gestrecktem Arm und lockerem Handgelenk die sehr flexible EDP Scierra hielt das sollte eigentilch ausschlitzen des Haken vermeiden naja.
Um den Fisch mal zu sehen watete ich Rückwärts auf die Sandfläche die hinter mir lag. Jetzt konnte ich den Fisch wärend des gesamten Drills sehen. Ich konnte sehen wie die 65 bis 70 cm Trutta ( Wasser vergrößert ja etwas ) direkt auf mich zuschießt und ich dachte schon gleich schwimmt sie mir durch die Beine hindurch. Bremse war ja nun sehr weich eingestellt sodaß ich nicht viel Druck auf den Fisch machen konnte bzw den Fisch abbremsen mir der Rute.
Was für ein Muskelpacket ! Das viel besonders auf als der Fisch jetzt sprang ohne das ich was gemacht habe, habe kein Druck gemacht doch plötzlich springt der Fisch weil er Bock drauf hat.
Der Fisch schraubt sich aus dem Wasser wie beim Delfinballet und der massige muskelöse Körper fällt mit einem satten klatschen zurück ins 'Wasser - boaaahhh !
Ich führe den Fisch zu mir und der Fisch ist vor meine Füßen mit der ganzen Flanke zu mir und schaut mich an ich schau den Fisch an und
und ... schlupp der Blinker is lose - neiiiinnnnn der Fisch ist frei die Rute entspannt.
Der Fisch steht noch 1 - 2 Sekunden vor mir auf der Stelle .. ich denke "ja toll"
Ja und der Fisch schimmt ganz langsam und locker davon.

Ich konnte nur noch hinterherwinken.
Nix desto troz hat mir der Fisch angeltechnisch alles geboten nur nich kulinarisch aber naja .. ich ärger mich nicht nur in dem Moment .

Ein gefangener Fisch macht natürlich mehr Freude.

Jedenfalls schwimmt da drausen noch ein toller Fisch also los Leute, gibt noch was zu hohlen :o).

Habe jetzt nach ein paar Tagen auf Monofil geschaltet, denn an Monofil hätte ich diesen Fisch noch länger am Band gehabt bin ich mir ziemlich sicher. Wäre der Fisch besser gehakt gewesen wäre es nicht passiert doch wegen solch heikel gehaken Fische lohnt sich doch Mono.

TL
TL

Benutzeravatar
Fynn_sh
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 15.04.2004 - 16:19
Wohnort: Borgstedt

Beitragvon Fynn_sh » 04.04.2007 - 20:46

@Broder

schade schade schade....War aber mal ein schöner und vorallem leserlicher ( ;) ) Bericht!
Ich habe dies auch einige Male erlebt, seitdem übe ich immer ordentlich Druck auf den Fisch aus! ;)
Wind ist nur ein mentales Problem! (H. Mortensen)

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 04.04.2007 - 20:51

Druck ist immer gut, zuviel Druck ist schlecht...tolle Weisheit, was????

@Broder: toll, leserlich geschrieben, dafür 4mal aufs Knöpfchen gedrückt....

Benutzeravatar
northgermanmefofreak
Zander
Zander
Beiträge: 376
Registriert: 27.05.2006 - 13:11
Wohnort: Kieler Förde

Beitragvon northgermanmefofreak » 07.04.2007 - 22:56

konnte grade meinen zweiten laxx releasen 8) :)


der hatte ca 50 cm.

auf spiru und mit ordentlich wind auffe freeeeeeese 8) :lol:


tschööööö und schöne ostern :idea:
TL....André

Benutzeravatar
donlotis
Zander
Zander
Beiträge: 972
Registriert: 08.09.2003 - 14:56
Kontaktdaten:

Endlich die Große

Beitragvon donlotis » 09.04.2007 - 19:47

Hallo zusammen,

endlich hat sich auch mal eine große Meerforelle an meinen Blinker verirrt, nachdem ich jahrelang bei max. 54 cm stecken geblieben war.
Es geschah am letzten Freitag, den 6.4.07. Ich war mal wieder bei MefoProf auf (West-)Fyn zu Besuch, musste allerdings alleine losziehen, da MefoProf auf die Kinder aufpassen musste. So probierte ich eine neue Stelle aus, an der ich in vier Jahren erst ein einziges Mal befischt hatte (ohne Erfolg damals). Aber die Windrichtung und –stärke ließen jetzt kaum einen anderen Platz zu. Er kam recht stark aus nördlicher Richtung und zwang mich zu Würfen entweder gerade raus (Hallo Schnurbogen!) oder mit dem Wind parallel zur Küste.
Nach fünf Minuten hatte ich die erste Mefo an der Schnur, geschätzte 55 cm. Leider wurde ich vom Biss in Rutennähe überrascht und habe sie nach kurzem Gewühl verloren.
Macht nix, beißt ja was! Also weiter den Stripper (17 gr) rausgepfeffert. Bei einem Wurf parallel zur Küste passierte es dann: Ich spürte den heftigen Biss, ein, zwei Kopfstöße und sah in ca. 40 Metern Entfernung das Wasser aufspritzen. Danach hatte ich kaum noch Druck auf der Schnur und ich fand mich schon wieder mit einer kleineren Mefo ab. Ein paar Sekunden später wusste ich warum: Die Mefo kam in hohem Tempo auf mich zugeschwommen, immer in Ufernähe (Tiefe ca. 1 Meter). Kaum war sie vor mir, spürte ich wieder Druck in der Rute, und zwar nicht von schlechten Eltern! Meine Rute bog sich ruckartig nach vorne, links, rechts, und dann konnte ich sie zum ersten Mal sehen, als sie mir in der Brandung ihre volle Breitseite zeigte.
Mein erster Gedanke war: Holy shit! Mein zweiter Gedanke: Hoffentlich hält alles und ich bekomme sie raus! Für Sprünge war es ihr wohl zu flach, und so versuchte sie einfach immer am Ufer entlang zu flüchten. Nach ein paar Minuten hatte ich sie am Ufer liegen (klassische Strandlandung), wobei ich sie mit einem leichten Fußtritt (Heber) aufs Trockene bugsierte. Denn das war mein dritter Gedanke: Mist, den Watkescher vergessen!
Nach einem Freudentanz und einigen Urschreien (MefoProf’s Hündin Dina, die mich begleitet hat, dachte wohl, dass ich durchgeknallt bin!) ging’s ans Vermessen: 71 cm blankes Ostseesilber. Yes!!
Nachdem mein Adrenalinspiegel wieder ein kontrolliertes Angeln zuließ, ging es weiter. Keine zwei Minuten später hatte ich wieder einen ähnlich heftigen Biss: Anschlag gesetzt, absoluter Runstop an meiner Rolle, ein, zwei Schläge gespürt und dann hat es Pitsch gemacht und mein Stripper hat sich verabschiedet. Diese Forelle hatte wohl ein ähnliches, wenn nicht noch ein größeres Kaliber gehabt, wer weiß das schon. Aber wer ärgert sich schon darüber, wenn eine 71er schon am Strand liegt. Kurze Zeit später hatte ich noch das Glück eine 56er zu erwischen. Danach war für mich finito, obwohl ich mit Sicherheit noch einige Fische hätte rausholen können.
So aber kam MefoProf samt Kindern an den Strand und hatte seine Kamera dabei, um den Augenblick für mich festzuhalten. Danke dafür!

So, und jetzt das Wichtigste: Eben die Fotos…

Gruß und K&B donlotis

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
nureinestunde

BildBild

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 09.04.2007 - 20:08

Ein dickes Petri heil!!!

Was für Fische und was für ein spannender Bericht.

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Pumuckel
Zander
Zander
Beiträge: 715
Registriert: 07.06.2006 - 21:04
Wohnort: Frechen (Rhein-Erft Kreis)

Beitragvon Pumuckel » 09.04.2007 - 20:42

Auch von mir Petri, sehr schöner Bericht :)
MfG Pumuckel

Manche Leute haben Träume, ich habe einen Plan

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 09.04.2007 - 20:46

Ich wünsche dir Don ein Herzliches Willkommen im Club der ü 70 er Meerforellenfänger. {ß*# {ß*# {ß*# .


Da bekommt man richtig weiche Knie sobald man mal nen richtigen Männerfisch an der Rute hat und zu sehen bekommt. ;)

Sehr schöner und spannender Bericht von dir, ich konnte alles bestens nachfühlen. 8)

Gruß

Tom
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 10.04.2007 - 9:27

Petrie donlotis ! traumhaft da hast Du aber ein Volltreffer gelandet troz ablandig geschützer Stelle und Sturm.
Auf den Fotos siehts eigenlich nach ner ganz kuscheligen auflandigen Welle aus - naja kann auch täuschen. Ich mein wegen geschützer Stelle und ganz viel Wind - ja ja ich hör schon auf sonst heißt noch er kanns mal wieder nicht lassen :D

@Fyn hast warscheinlich recht - klassischer Fall von ausschlitzenden Haken weil zu lange gedrillt. Hab sowas jetzt auch gelesen im Buch Meerforelle von O Schröter. Dabei hatte der Drill keine 2 Stunden gedauert - ne warn Scherz doch innerhalb der 10 Min geblieben bin ich schon.

@ Seatrout : Danke für die Verteidigung. Nochwas zu den 4 mal aufn Knopf gedrückt. Ich war im i Cafe hatte ne ganze weile geschrieben und dann abgeschickt und nix tat sich als wäre der Rechner in Schlafmodus gegangen ( wie menschlich ) und hat dann aber mein nervösis geklicke in den Befehlsspeicher übernommen - auch blöd das der Rechner nicht rallt das das immer der gleiche Befehl ist. Naja und von daher die 2 Doppelpostings warscheinlich.
TL

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 10.04.2007 - 15:34

Mr. Seatrout hat geschrieben:Hab die 72iger mal hochgeladen in der Leserbildgalerie. Köder war ne Mysis-Fliege. Konnte am nächsten Tag noch ne 78iger auf meine Magic-Nacht-Fliege verhaften, die zwar in guter Kondition, leider aber noch leicht angefärbt war und daher schonend releast wurde. Die hatte auch so um die 4 Kilo, aber ich denke in 2 Monaten hat die 6 Kilo und daher durfte sie wieder.....

TL
MS



Und da ist der Fisch:

Bild
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 10.04.2007 - 15:37

Ich war letzte Woche mit Norbert los, hier mal ein paar Fotos von seiner schönen Meerforelle die er erwischen konnte, ich hoffe und denke Norbert schreibt selber noch ein paar Zeilen dazu. ;)

Bild

Bild

Bild

Bild
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Binde » 10.04.2007 - 19:05

Sauber :oops: !!! Euch geht es gut an der Küste!!!

Petri an alle Fänger

Benutzeravatar
Pumuckel
Zander
Zander
Beiträge: 715
Registriert: 07.06.2006 - 21:04
Wohnort: Frechen (Rhein-Erft Kreis)

Beitragvon Pumuckel » 10.04.2007 - 19:28

Jo, wie gern würd dich im Osten wohnen 8)

Ich guck immer durch das Forum, um mir die Fänge anzusehen. Ich habe letztes Jahr in Zingst ne Steahlheadforelle von 43cm gefangen und war stolz wie Osrkar, und ihr Fangt immer so schöne Mefos :cry:
MfG Pumuckel



Manche Leute haben Träume, ich habe einen Plan

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 10.04.2007 - 20:32

WOW

Kaum ist man mal den Mefos ne Woche untreu, da rappelt es überall an den Ruten :)

Super Fische die ihr da rausgeholt habt {ß*# Wahnsinn
gaaaaanz dickes Petri an euch ;)

mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !