Fangberichte Forellen 2016


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Gerd » 14.04.2016 - 8:35

Petri was ihr aus dem Bächlein an Trutten raus zerrt. Ist fast nicht zu glauben, was für Fische sich in dem 'Rinnsal' tummeln. Unfassbar ist auch, dass es Verrückte gibt, die sich bei den Temperaturen einfach so ohne Watbux in die Brühe stellen :shock:
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5283
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Derrik Figge » 14.04.2016 - 11:57

Ich war letzten Sonntag auch mal los. Es herrscht noch "Watverbot", daher ist Uferangeln angesagt, was bei reichlich Bewuchs die Sache nicht gerade erleichtert. Ein paar Fische bis 38 cm kamen raus.

Dann gab es einen mächtigen Einschlag mitten in einer Rausche und sofort sprang ein kapitaler Fisch aus dem Wasser. Es gab kein Halten und hinterher konnte ich auch nicht, da ich ja nicht ins Wasser durfte. Es wurde ein brachialer Fight und nach 5 Minuten durchbrach eine Schwanzflosse die Wasseroberfläche. Kein regulär gehakter Fisch, richtig lang und das mitten im weißen Wasser, na super! :(

Nach weiteren 5 Minuten an 16er Mono und 0,8 g UL Rute konnte ich dann eine Mitte 60er Barbe landen, die den Spinner im Schwanz sitzen hatte. Sie verabschiedete sich nach dem Zurücksetzen mit einem riesen Schlag und hat mich gut geduscht. Okay, das war fair für die Prozedur! :lol:

In einer Rieselstrecke mit vielleicht 30 cm tiefem Wasser knallte es dann erneut und sofort sah ich die größte Bachforelle, die ich je an der Leine hatte. Nach ca. 2 Minuten drehte sie sich komplett in die Schnur und schlug dabei wie wild mit dem Schwanz auf die Schnur. Leider hat sie es geschafft, meinen Wirbelknoten zu knacken und schwimmt jetzt mit meinem Spinner im Maul herum :?

Und weil meine Stimmung schon am Boden war, hat mir Petrus noch eine Mitte 50er ans Band gezaubert, die sich nach 2 fast 1 Meter hohen Sprüngen samt Überschlag verabschiedete. Dieses Jahr läuft es...leider bislang nur in die falsche Richtung :evil:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5209
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Valestris » 14.04.2016 - 13:12

Petri Heil :)
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 14.04.2016 - 21:25

Oh Gott. Das ist so Bitter. Merk dir die Standplätze und dann auf ein neues!
mitten im weißen Wasser
Was heist das?
Angeln :D

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 15.04.2016 - 7:14

#Allround#Nachhaltig hat geschrieben:Oh Gott. Das ist so Bitter. Merk dir die Standplätze und dann auf ein neues!
mitten im weißen Wasser
Was heist das?



Bild

Finde das weisse Wasser
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 15.04.2016 - 17:12

Achso.
Ist aber ein schönes Fischwasser.
Angeln :D

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5283
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Derrik Figge » 19.04.2016 - 23:20

Schöner hätte ich nicht antworten können :lol:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Wisper
Zander
Zander
Beiträge: 354
Registriert: 24.10.2015 - 12:39

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Wisper » 21.05.2016 - 16:02

Bild

Heute meinen ersten Fische für dieses Jahr gefangen. Zwei schöne Regenbogenforellen an nem beschaulichen Waldsee zur Mittagsstunde. Gebissen haben sie auf geschleppte künstliche Bienenmaden.
Verlustcounter 2019
Blinker 1 - Wobbler 3 - Gummifisch 2 - Rute 1 - Spinner 12

Mein Instagram - > https://instagram.com/wobi.t/

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Bachforellenangler » 24.05.2016 - 23:54

Sooooo, dann will ich jetzt auch mal meinen ersten Fangbericht der Saison schreiben:

Nach einen recht erfolglosen Start in die Saison mit viel untermaßigem Kleinfisch habe ich mich Freitag nach der Schule das erste mal seit Wochen wieder überredet die Spinne auszupacken und an meine geliebte Bega zu gehen. In der Schule wurde spontan noch Colin eingeladen später dazu zu stoßen und so stand ich dann um Punkt 14 Uhr am Wasser. Mein Plan mich "mal eben" mit einem Barsch oder Döbel zu entschneidern erstelle sich als schwerer als ich es erwartet hätte. Da auf diese Kameraden eigendlich eine hundert prozentige Fangchance besteht, befürchtete ich schon das schlimmste als ich nach 30 Minuten immer noch Schneider war :roll: . Doch dann konnte ich in kurzer Zeit Döbel, Barsch und Forelle (zumindest in Miniaturform) fangen.

Ich begann gerade zu fürchten, dass es wieder eine Baby-Session werden könnte, als ein brutales TOCK durch meine Rute fuhr. Ich setzte den Anhieb, doch leider erfolglos. Ich wollte den Gummi gerade aus dem Wasser heben, als ich im Knöcheltiefen Wasser einen 30er Saibling entdeckte, der dem Köder gefolgt war. Ich begann zu hoffen und ließ meinen Gummi von einer Sandbank ins Tiefe Wasser gleiten und kurz bevor er den Boden erreichte verbeugte sich meine UL-Rute vor mir und eine schöne Forelle kämpfe vor meinen Füßen. Auf die Forelle folgte kurz darauf ein Saibling. Nach dem keschern vielen mir dann die abgekauten Flossen auf und ich realiesierte das der Verein in den letzten Wochen besetzt haben musste. Das kann ja lustig werden dachte ich mir und das wurde es auch....

IMGP5872.JPG
IMGP5872.JPG (2.09 MiB) 3143 mal betrachtet


Kurz darauf war Colin da und wir gingen zu dem Spot wo ich den Saibling gesehen hatte. Da der aber scheinbar keinen Hunger mehr auf Gummi hatte, köderte Colin für seinen letzen Wurf einen kleinen Crank im Barschdekor an seine 2-10g Rute und warf direkt vor die in den Kolk ragende Terasse eines Restaurants als sich seine Rute im jäh krümmte und ein eine gewaltige Regenbogenforelle ablief. Als der Fisch das erste mal in Sichtweite kam, staunte ich nicht schlecht über die Ausmaße dieser Forelle, aber Colin vielen fast die Augen aus dem Kopf :lol: Die Forelle hatte aber noch lange nicht alles gegeben und legte noch 3 Fluchten hin,während denen ich mit mir selbst wettete ob Colins Rute wohl halten oder das 3.mal brechen würde :badgrin: Eine gefühlte Ewigkeit später glitt die Forelle endlich in den Kescher und Tatsache: Die Rute war noch in einem Stück. Nachdem die Augen wieder in den Höhlen gedrückt waren konnte er dann eine Regenbognerin mit 41cm und über 900g Kampfgewicht präsentieren. Damit hatte Colin meinen ReFo PB um 2,5cm übertroffen :clap:

IMGP5874.JPG
IMGP5874.JPG (2.08 MiB) 3143 mal betrachtet


IMGP5876.JPG
IMGP5876.JPG (2.13 MiB) 3143 mal betrachtet


IMGP5877.JPG
IMGP5877.JPG (2.07 MiB) 3143 mal betrachtet


Natürlich konnte ich es als Forellenangler mir nicht gefallen lassen von einem Karpfenangler im Heimspiel besiegt zu werden :badgrin: also wurde schnell weiter gezogen um die nächsten Spots abzuklappern. Colin fing noch eine Bachforelle von 31cm und ein Saibling im ähnlichen Kalliber wie die ReFo folgte zwar unseren Crankbaits mehrmals bis vor unsere Füße, wollte aber aber noch nicht raus.

Also ging es weiter Strom auf zum alten Schwimmbad, das sich in einer sehr breiten Kurve befindet, in der sich im Laufe der Zeit eine winzige Insel aus Holz und abgebrochender Uferkante gebildet hatte und inzwischen 3m von der Innenseite der Kurve entfernt lag. Ich fischte die gesammte Kurve fächerförmig aus bis ich dann beim letzen Wurf direkt an der Inselspitze vorbei, 2,5m entfernt von einer Ansammlung dickerer versunkender Äste entlang führte. Und dann geschah es.....

Eine lange Silberflanke blitze zwischen den Ästen auf, schoß auf meinen Köder zu und schlug gnadenlos ein. Ich setzte den Anhieb und der Fisch schoß sofort wieder auf die Äste zu, wobei er ihnen bedrohlich nahe kam. Ich versuchte gnadenlos den Fisch vom Hindernis wegzubekommen und in der nächsten Sekunde war der Widerstand fast weg. Ich kurbelte wie verrückt und konnte den Kontakt wierder aufnehmen, als der Fisch direkt vor meinen Füßen stromab schoß. Mein Puls stieg gefühlt auf 300 an doch die gefährlichste Phase des Drills war vorbei und ein paar Fluchten später konnte Colin meine Regenboenforelle von 42,5 cm und knapp über 900g in den Kescher bugsieren. (Heimsieg Juhuuuu!!! :dance: )

IMGP5891.JPG
IMGP5891.JPG (2.11 MiB) 3143 mal betrachtet


Damit war unser Ausflug dann auch zu Ende und Jeder von uns konnte mit einer kapitalen Regenbogenforelle und den Erinnerungen an einen unvergesslichen UL-Drill nach Hause fahren.
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5209
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Valestris » 25.05.2016 - 0:08

Schön geschrieben und sehr hübsche Fische! Petri Heil :clap:
Fish 4 Life!

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Forellenberti » 25.05.2016 - 4:32

Hallo Bachforellenangler,

klasse Bericht und Petri Heil zu den Fischen :dance:
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!
Besucht auch www.aa-anglerforum.de
www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Gerd » 25.05.2016 - 6:31

Petri heil zu den Fischen, schöner Bericht. Gerne mehr davon :p
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Colin mag Barsche » 25.05.2016 - 7:45

Es war wieder ein toller Tag mit dir am Bach und Ul angeln macht auch richtig Spaß. Herrlich wenn das ganze Tackle zusammen nicht mal die Hälfte von einer Karpfenrolle wiegt :lol:
Klasse Bericht, ich musste herzlich schmunzeln ;)
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5283
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Derrik Figge » 25.05.2016 - 10:43

Vor allem die Gesichtsausdrücke sind echt lustig! Petri Ihr Beiden!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Ann_kat001
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 20
Registriert: 26.11.2015 - 17:01

Re: Fangberichte Forellen 2016

Beitragvon Ann_kat001 » 25.05.2016 - 16:11

Tolle Fänge, da stimme ich den andren zu :) Mein Erfolg auf Forelle blieb bis jetzt leider aus :cry: