Warum tut man sich das an?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Warum tut man sich das an?

Beitragvon andal » 14.01.2005 - 9:48

Warum tut man sich das an?

Im frühen Morgengrauen piept das kleine elektronische Mistding, genannt Wecker. Man quält sich mit halboffenen Augen aus dem Bett, das einen eigentlich gar nicht loslassen möchte. Anschließend schleppt man sich vom Bad in die Küche, macht Kaffee, in der Hoffnung es möge endlich Leben in den Körper kommen und schmiert sich ein Frühstücksbrot. Wider Erwarten kommt man doch in Wallung und belädt die Familienkutsche mit den am Vorabend sorgsam zusammengesuchten Angelgeräten, Taschen, Kescher, Ruten, Schirm, Stuhl und was weiß ich nicht noch alles…


Leider meint es auch an diesem Tag St. Petrus nicht gut mit seinem getreuen Jünger. Es regnet nicht, nein es gießt aus vollen Eimern! Der tagelang vorbereitete Angelplatz ist von einem nassauernden Kollegen besetzt und die Köder liegen auch noch in der Garage. - Pfui, böse Gedanken!

Sicherlich gibt es solche Tage, die nach den Gesetzen des Murphy verlaufen, aber die sind doch Gottlob die Ausnahme.
Egal wie früh der Wecker auch klingelt, wir sind aus dem Bett wie der Blitz. Und wach sind wir, wie man es sich um diese Stunde niemand vorstellen kann. In Rekordzeit ist alles gemacht, man sitzt im Auto und ist beinahe schon am Wasser. Mit dieser Tempoleistung hätte man bei der Feuerwehr längst Ruhm und Ehre erworben. Das hat natürlich alles seinen Grund. Es geht zum Angeln! Weg vom Alltag, weg von allen großen und kleinen Problemen. Wer das nicht selbst erlebt hat, der wird’s auch schwer, oder gar nicht verstehen.

Es ist für mich nicht unbedingt nur der mehr, oder weniger gezielte Fang eines Fisches. Das Gefühl kann man schwer beschreiben, wenn man so alleine für sich mitten in der Natur sitzt.

Der Morgennebel lüftet sich ganz langsam und die ersten Sonnenstrahlen dringen durch die Äste der Erlen, die hinter mir das Ufer des Altwassers säumen. Die Vögel sind ja schon lange auf den Beinen und untermalen diesen herrlichen Eindruck mit ihrem Gesang. Das Wasser erinnert an einen dampfenden Teller Suppe. Gar nicht so einfach, in diesem Dunst die Posenantenne zu beobachten. Mit der steigenden Sonne fangen nun auch die Tautropfen im Gras und auf den Schilfhalmen an zu glitzern, wie Milliarden von Diamanten. Schräg gegenüber ist auch die Stockentenmutter mit ihrem Nachwuchs erwacht. Auf einem ins Wasser reichenden Baumstamm, den vermutlich der letzte Herbststurm gelegt hat, geben sie sich der ausgiebigen Federpflege hin. Etwas neben mir kriecht eine ziemlich nachtkalte Erdkröte in Richtung ihres Unterschlupfes, wo sie den Tag verschlafen wird.

Plötzlich wird meine Ruhe und die erbauliche Betrachtung der prallen Natur gestört. Ganz sachte kommt Leben in die dünne Spitze meiner Pose. Wer sich da unten in der trüben Dunkelheit wohl für meinen Wurm interessieren mag? Der Schwimmer wandert etwas hin und etwas her, fängt kurz an zu hoppeln, um nach schier endlosen Sekunden, oder waren es doch schon Minuten, langsam in der Tiefe zu verschwinden.
Ich nehme meine Rute auf und setze einen sanften Anhieb. Jetzt hat der Fisch gemerkt, dass die Sache einen Haken hatte. Nach kurzem Hin und Her gleitet eine bildschöne Karausche über den Kescherrand. Sie ist kein Riese, aber mit gut 30 cm ein ansprechender Fisch, der aussieht, als sei er aus gediegenem Gold geschmiedet. So kann der frühe Morgen gerne weitergehen!

Nur wer solche Stunden der vollkommenen Entspannung am eigenen Leib erfahren hat, der weiß warum sich Angler das alles antun.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
norbert
Zander
Zander
Beiträge: 317
Registriert: 18.08.2004 - 18:01
Wohnort: Werl / NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon norbert » 14.01.2005 - 13:31

:clap: :clap: :clap:
Tja so sind sie die Angler, es ist wie oft im Leben :
Die Hoffnung stirbt als letztes.
Gruß und Petri Heil

Norbert <°)))))<

Spiky
Barsch
Barsch
Beiträge: 117
Registriert: 12.08.2004 - 16:01
Wohnort: Böblingen

Beitragvon Spiky » 14.01.2005 - 13:37

Du solltest dich als Autor versuche,
Ich denke du hast die Eindrücke und Emotionen wunderbar hier wiedergegeben Klasse Text

Benutzeravatar
Kevin Alt
Zander
Zander
Beiträge: 732
Registriert: 24.11.2004 - 7:41
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Kevin Alt » 14.01.2005 - 14:29

Toller Text!

Und genau deswegen gehe ich angeln!

Ich habe den Text schonmal irgendwo gelesen! Kann das sein, daß der bei Dir auf der Homepage steht, Andal?
Bild

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 14.01.2005 - 14:37

Kevinalt hat geschrieben:Ich habe den Text schonmal irgendwo gelesen! Kann das sein, daß der bei Dir auf der Homepage steht, Andal?


Klick doch mal auf die Überschrift :D

Benutzeravatar
KranKed
Zander
Zander
Beiträge: 932
Registriert: 22.01.2004 - 17:46
Wohnort: Erlangen (Franken)

Beitragvon KranKed » 14.01.2005 - 15:24

Am Anfang hab ich mich schon gefragt ob ich mit dem Angeln nich lieber aufhören soll :D (VORSICHT WITZ!!!)... aber als dann das wunderschöne Ende kam war ich total "geil" auf angeln :D :D :D
Versuch dich echtmal als Autor!
Bild

Benutzeravatar
Tobbes
Hecht
Hecht
Beiträge: 2111
Registriert: 12.01.2004 - 19:42
Wohnort: Viersen

Beitragvon Tobbes » 14.01.2005 - 17:41

Schöne Geschichte!! Das können nur Angler nachempfinden, was du da beschreibst!

Viele werden jedoch sagen, das wir nicht mehr richtig ticken! Neee, den ganzen Tag doof rumsitzen und auf das Ding im Wasser gucken, und hoffen das ein Fisch anbeißt..........!!

Dazu sag ich nur > UNWISSENDE!! :D

Spaik

Beitragvon Spaik » 15.01.2005 - 8:38

:clap: :clap: :clap: jumpinglemon
Deshalb geh ich so gern Angeln.Schön geschrieben.
Manche ( die Unwissenden ) wissen nicht was sie verpassen.

Benutzeravatar
Kevin Alt
Zander
Zander
Beiträge: 732
Registriert: 24.11.2004 - 7:41
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Kevin Alt » 15.01.2005 - 11:51

Hab ich mir ja fast schon so gedacht!! :lol: :lol: :D :D :lol: :lol:
Bild

Harry Zunder

Beitragvon Harry Zunder » 15.01.2005 - 12:26

Ein Jäger versteht es sicher auch noch.

Entweder man ist bereit diese schönen dinge in der natur mitzuerleben, oder man verschließt sich, in dem letzten fall ist man kein richtiger angler, sondern er so von dem schlag: 2 stunden, 125 forellen :D :D :D

ich weiß ich übertreibe manchmal geringfügig

Broesel
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 03.02.2004 - 14:27
Wohnort: Trittau

Beitragvon Broesel » 15.01.2005 - 13:06

Jeppa, das sind so die Momente, wo man immer wieder merkt, warum man sich das überhaupt antut..Einsam und allein...mit Mutter Natur...die Ruhe, Seele baumeln lassen und den ganzen Alltagsstreß vergeßen .

Ich genieße es immer an der Küste zu sitzen..Sonnenauf- oder Untergang, das Meeresrauschen..das schreien der Möwen...da wird der Fisch zur Nebensache :roll:

Da erinner ich mich an eine kleine Geschichte: Ich saß da auch so vor langer Zeit am Teich...hinter mir ein älterer Herr und schaute mir mit einer Engelsgeduld zu, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Nach 2 1/2!! Stunden drehte er sich langsam um und murmelte: Nee..zum Angeln hätte ich keine Geduld... :shock: :D

Achja..warum tut man sich eigentlich sowas an?? Kleiner bericht vom letzten Wochenende...anne Küste ;) --->http://www.broesel-online.de/tagebuch23.htm
Wir Angler sind doch alle etwas "Bluna"... ;) :D
Gruß ausm Norden,

Joerch

Angeln auf Fehmarn

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 15.01.2005 - 18:50

Toll! :clap:

Benutzeravatar
Kenny007
Hecht
Hecht
Beiträge: 1653
Registriert: 05.01.2005 - 20:24
Wohnort: Bonn am Rhein

Beitragvon Kenny007 » 15.01.2005 - 19:48

Genial, Genial, Genial. :clap:

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 17.01.2005 - 12:25

@ andal : Sei bitte in Zukunft vorsichtig mit solchen Texten! ;) Wird es von zuvielen Menschen gelesen, haben wir bald kein Platz mehr am Ufer :)

Zangi
Zander
Zander
Beiträge: 537
Registriert: 25.06.2004 - 16:00
Wohnort: Imst / Tirol

Beitragvon Zangi » 22.01.2005 - 20:05

:clap: toller Text