Ruten Bezeichnungen....

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Masterofdesaster
Zander
Zander
Beiträge: 454
Registriert: 04.05.2003 - 22:27

Ruten Bezeichnungen....

Beitragvon Masterofdesaster » 25.08.2004 - 18:54

Ich weiß ja nicht wie ihr darüber denkt, aber bei Ruten mit Namen wie "regal","warrior" oder"hooligun" denk ich an vieles nur nicht an eine Rute mit der ich schöne Stunden am Wasser verbringen kann.

Heute sah ich im Angelladen eine Mitchell Rute mit dem Namen "Jessica" und musste sie prombt in die Hand nehmen!
Meiner Meinung nach sollten sich die Angelgeräte Hersteller mal vernünftige und vor allem schöne Bezeichnungen für ihre Ruten einfallen lasssen.

Gruß
Dennis

Benutzeravatar
lo
Zander
Zander
Beiträge: 1356
Registriert: 15.04.2004 - 14:25
Wohnort: Nördlingen

Beitragvon lo » 25.08.2004 - 19:34

Mir ist es egal wie eine Rute heißt.
Die Hauptsache ist für mich das sie gut ist.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 25.08.2004 - 19:45

Mich stören die Namen weniger, dafür kann ich mit schreiend bunten Ruten und dem momentan so gängigen Silber/Gold-Design bei den Rollen nichts anfangen. Angelgerät muss doch nicht aussehen, wie eine texanische Pufftüre!? ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Dengididenk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1553
Registriert: 25.03.2004 - 17:01
Wohnort: Fürth

Beitragvon Dengididenk » 25.08.2004 - 23:09

Mir ist es relativ egal, wie mein Angelgerät aussieht. Die Hauptsache ist, dass die Qualität stimmt. So völlig überstyltes Gerät kommt mir aber auch nicht ins Haus.

Benutzeravatar
TiGERshark
Zander
Zander
Beiträge: 677
Registriert: 05.04.2004 - 10:44
Wohnort: Hagen (NRW)

Beitragvon TiGERshark » 25.08.2004 - 23:27

Bei den Namen muss ich dir recht geben, die sollten schon zu unserem eher ruhigen Hobby passen! Zu dem Design muss ich sagen, ich bin da auch eher klassisch, schwarze (eventuel dunkel braune, dunkel grün oder dunkel rote) Rute und schwarze oder auch silberne Rolle, Gold mag ich eh nicht so gerne. Habe aber auch eine dunkel grüne DAM Rolle, die ist auch ganz ok. Fazit dunkle gedeckte Farben für die Ruten und Rollen nur die Rollen dürfen auch silber sein!!

sommi86
Zander
Zander
Beiträge: 648
Registriert: 06.06.2003 - 17:43

Beitragvon sommi86 » 25.08.2004 - 23:27

mach doch mal vorschläge für gute namen.
nur solche bezeichnungen wie spin sind auch unsinn, weil es im Laufe der Jahre so viele verschiedene Modelle gibt, dass man die Übersicht verliert.
Ich finde aber Sportex hat das ganz gut gelöst.
FISHING IS LIFE.
THE REST JUST DETAILS !

[ ZITAT JENZI-AUFKLEBER]

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 25.08.2004 - 23:38

Die Benennung bei Ruten wird wohl immer bei irgendwem anecken. Firmen, wie Balzer, Cormoran etc. haben es da natürlich ungleich schwerer mit ihrem großen Angebot von Rutenserien. Aber gerade diese beiden Firmen haben es eigentlich ganz gut gelöst. Kleinere Edelfirmen wie Sprotex, Drennan, oder gar Bruce & Walker haben es wesentlich einfacher.

Nicht schlecht finde ich die Ruten nach Gewässern zu bezeichnen, die dann auch einen Bezug zum Einsatzzweck herstellen. Von marzialsichen Namen bin ich auch nicht begeistert. Ich gehe schließlich zum Fischen und auf keinen Feldzug! Es würde auch gar nicht schaden, wenn ein bisschen Humor zum Zuge käme. Shakespeare nennt ja auch eine Serie "Ugly Stick". Warum also keine Softpilkrute mit dem Namen "Ententeich"? ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Masterofdesaster
Zander
Zander
Beiträge: 454
Registriert: 04.05.2003 - 22:27

Beitragvon Masterofdesaster » 26.08.2004 - 23:27

Die Ruten nach Gewässern zu benennen finde ich auch eine gute Idee, ebenso könnte mann ihnen auch weibliche Namen geben.

Die heutzutage so "moderen" Pechschwarzen Ruten finde ich persöhnlich nicht gerade schön, aber die Geschmäcker sind eben verschieden....

Benutzeravatar
TiGERshark
Zander
Zander
Beiträge: 677
Registriert: 05.04.2004 - 10:44
Wohnort: Hagen (NRW)

Beitragvon TiGERshark » 26.08.2004 - 23:39

Nicht schlecht finde ich die Ruten nach Gewässern zu bezeichnen, die dann auch einen Bezug zum Einsatzzweck herstellen. Von marzialsichen Namen bin ich auch nicht begeistert. Ich gehe schließlich zum Fischen und auf keinen Feldzug! Es würde auch gar nicht schaden, wenn ein bisschen Humor zum Zuge käme. Shakespeare nennt ja auch eine Serie "Ugly Stick". Warum also keine Softpilkrute mit dem Namen "Ententeich"?


@ Andal da muss ich dir voll rechtgeben und Humor ist doch eigentlich immer schön, vorallem bei einer der schönsten Sachen der WELT ====> ANGELN!!! :D

november

Beitragvon november » 27.08.2004 - 0:59

Masterofdesaster hat geschrieben:Die Ruten nach Gewässern zu benennen finde ich auch eine gute Idee, ebenso könnte mann ihnen auch weibliche Namen geben..


also ich möcht nicht die "mandy" nehmen wenn ich grosse hechte spinnen gehe, nicht die "ulla" in der hand haben wenn ich auf forellen angle und beim köderfischstippen auch nicht die "kriemhild" benutzen...

...frauennamen für ruten finde ich jedenfalls etwas .. weiss auch nicht .. gefällt mir einfach nciht .. das hört sich so nach supermarkt an

und ne rute nach dem namen kauft hier hoffentlich sowieso keiner..

Benutzeravatar
Ötzi
Zander
Zander
Beiträge: 1175
Registriert: 23.12.2003 - 12:19

Beitragvon Ötzi » 27.08.2004 - 11:08

Mir ist es eigentlich wurscht wie ne Rute heisst und auch wie sie aussieht,solange sie ihren Zweck erfüllt,und den auch gut erfüllt. Obwohl ich es schon etwas komisch finden würde mit ner Welsrute die sich vielleicht Heidi nennt zu fischen :roll: Was würde da wohl meine Freundin dazu sagen wenn ich ihr sage das ich mit Heidi zum Wallerangeln geh :lol: :lol: :lol: :?:

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 27.08.2004 - 11:10

riotkid hat geschrieben:
Masterofdesaster hat geschrieben:Die Ruten nach Gewässern zu benennen finde ich auch eine gute Idee, ebenso könnte mann ihnen auch weibliche Namen geben..


also ich möcht nicht die "mandy" nehmen wenn ich grosse hechte spinnen gehe, nicht die "ulla" in der hand haben wenn ich auf forellen angle und beim köderfischstippen auch nicht die "kriemhild" benutzen...

...frauennamen für ruten finde ich jedenfalls etwas .. weiss auch nicht .. gefällt mir einfach nciht .. das hört sich so nach supermarkt an

und ne rute nach dem namen kauft hier hoffentlich sowieso keiner..


Seh ich genauso, mir doch schnurz egal wie meine Rute heißt, nur wichtig das die meinen Anforderungen entspricht. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.08.2004 - 12:24

Na, "Aalmörder", oder "Detlef" muss sie nicht gerade heißen! :lol: :lol: :lol:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Wolf_74
Hecht
Hecht
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2004 - 22:13
Wohnort: Buchen / Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Wolf_74 » 27.08.2004 - 18:26

Ist echt wurscht, wie die heißen!