Ausrüstung für Tonkuhle mit Forellenbesatz

  • Moin,


    Nach dem vielen lesen bin ich total verwirrt, daher schildere ich erst einmal meine Ausgangslage:
    Gewässer: kleine Tonkuhle, ca, 100m x 130m, mit teilweise Strauchbewuchs und einen Schilfgürtel (kein Forellenzucht-Gewässer)
    Fische: Forellen, Karpfen, Hecht, Schlei, Plötze
    meine derzeitige Ausrüstung (bisher genutzt zum Ostsee/Bodenangeln auf Dorsch, Barsch, Plattfisch):


    Rute: Grauvell Teklon Royal 902 2,70m, WG 15-60g (Link, da die nicht sonderlich verbreitet scheint)


    Rollen: Penn Battle II 4000 mit 0,16 geflochtener Schnur, Jinza Mizar II 2000 mit 0,12 geflochtener Schnur


    Kann ich davon was gebrauchen zum aktiven Fischen auf Forelle oder ist das zu schwer? Speziell dachte ich an Spirollino Montage (gibt es eigentlich noch eine aktive Montage außer Spoon und Fliege?).
    Wie sieht es mit passiv Fischen aus: Bodentaster, Posen oder Pilotmontage? Ist dafür meine Ausrüstung ausreichend?


    Vielen Dank für eure Anregungen!


    Gruß


    Stephan

  • Hi Stephan,


    das wäre wie mit den berühmten Kanonen auf Spatzen zu schießen. Dein Tackle ist in meinen Augen sehr überdimensioniert. Klar kann man damit auch mal eine Forelle fangen, aber Spaß wird das nicht machen.


    Für Forelle mit Sbiro würde ich eine deutlich längere und leichtere Rute und sehr dünne monofile Schnur vorziehen. In der Regel benutzt man 3,60-3,90 m Ruten mit max. 30 g WG und als Schnur eine 20-22er. Damit kannst Du selbst große Exemplare sicher drillen und landen. Wenn Du später etwas mehr Übung hast, kannst Du auch noch noch leichter fischen. Gerade bei der Spoon-Angelei geht man oftmals extrem leicht ans Werk. Aktuell fische ich da eine 0,15er Mono von Stroft.


    Gruß Derrik

    Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
    Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

  • Vielen Dank Deerik,


    das hab ich schon befürchtet. Geht meine Kombi mit der jinza Rolle zumindest für die "tote Rute"?


    Kannst du mir für das aktive Fischen was empfehlen? Als Rolle fiel mir die Ninja 2500 mit Wechselspuhle ins Auge. Aber bei den Ruten am Markt bin ich überfordert. Preislimit für die Rute ca. 50 Euro.


    Wie im Vorstellunges Thread geschrieben möchte ich mit meiner Tochter angeln. Also 1 passive Rute und eine aktive. Zumindest für den Anfang. Wenn o. g. vorhandene Ausrüstung nicht verwendbar ist, wäre ich dankbar für Empfehlungen 1x Spiro und 1x passiv (dann mglst. günstig aber brauchbar, absulutes Limit 200 € für 2 Ruten und 2 Rollen).


    Grüße
    Stephan

  • Also ich persönlich habe die Ninja selbst seit kurzem im Einsatz, auch in der 2500er Größe und bin bei der Rolle zwiegespalten... Den Preis finde ich angemessen, im Nachhinein würde ich aber doch ein Paar Euro mehr investieren und mir ein kleineres Modell von meiner Shimano Sedona zulegen. Der Lauf ist geschmeidiger und leichtgängiger und sie fühlt sich im Allgemeinen wertiger an. Ich will dich aber keinesfalls von deiner Wahl abbringen, wirklich verkehrt machst du mit der Rolle wahrscheinlich nichts... Das ist zumindest mein Eindruck nach gut einem Monat...

  • Ich bin kein passionierter Forellenangler, daher sollten da besser andere Tipps zum Tackle geben. Meine Ausrüstung liegt weit über Deinem Budget, daher hilft Dir dazu keine Info ;-)

    Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
    Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

  • Die Rute kannst Du gut gebrauchen und auch die kleinere Rolle, nämlich dann, wenn die Forellen an der Oberfläche zu sehen sind- oftmals in der Teich-Mitte. Das ist an unserem Vereinsgewässer oftmals der Fall, dann sind Würfe von 60-80 Meter notwendig. Die bekommst Du hin mit einem schweren Sbirolino (Bombarda) und ordentlich Kraft. Dann würde ich aber vor Deine Schnur noch eine Schlagschnur knüpfen.

  • Vielen Dank für eure Antworten!


    Hab nun mal ein wenig gesucht und auf folgende Zusammenstellung gestoßen:
    -Pose, Sbiro, Bodentaster: Shimano Vengeance Ax Trout/Zander 3,60m WG 5-40g mit meiner kleinen Rolle
    und
    -leichtes Spinn/Spoonfischen SHIMANO CATANA EX 2,40m WG 1-11g + Shimano Sedona 2500


    Ist das brauchbar für den Einstieg?


    Edit: Das alles von Shimano ist, ist reiner Zufall. Bin auf keine Marke festgelegt.

  • Das klingt sehr vernünftig. Die Rolle habe ich auch, in der Preisklasse ist die wirklich top.

    Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
    Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

  • Zitat von Funix

    -leichtes Spinn/Spoonfischen SHIMANO CATANA EX 2,40m WG 1-11g + Shimano Sedona 2500


    Die wäre mir persönlich viel zu lang, gerade die leichten Ruten im niedrigen Wurfgewichtsbereich werden umso schwabbeliger, je länger sie sind. Ich würde eine maximal zwei Meter lange Rute bevorzugen.

  • Hi!
    Meine Empfehlung wäre eine 3000er Sedona mit 0,18er Tectan/Broxxline oder ähnlich gutem Mono, dazu eine Shimano Vengeance Force MasterAX11(330cm) Commercial Mini Float - damit lässt sich vom Rotauge bis zu ordentlichen Karpfen alles sehr gut beangeln.. .
    Die gleiche Rolle mit 12er Fireline und dazu ne DAM Nanoflex in 210cm und bis 21gr zum Spinnen.
    Da hast Du für knapp 200€ eine fast perfekte Ausrüstung für deine Gegebenheiten.. :dance: :dance:

  • Sorry, aber da muss ich Dir widersprechen. Die von Dir vorgeschlagene Kombo eignet sich für fast alle vom TE angesprochenen Angelmethoden, da bin ich ganz bei Dir. Aber das 'neumodische' Spoonfischen, dass er ja auch möchte, ist damit nur sehr begrenzt möglich, dafür ist die Ausrüstung einfach eine Nummer zu schwer. Die kleinen Löffelchen bekommst Du damit nicht richtig geworfen.

  • Hi!
    Klar - mit UL Spoons wirds schwierig, aber die richtig guten Forellenköder wiegen alle so zwischen 6 und 12gr, und die lassen sich gut damit fischen.
    So "richtiges" UL ist eigentlich auch nix für Anfänger - alles viel zu spirrelig - da schafft die Industrie bloß neue Märkte.. :roll: .
    Petri

  • Vielen Dank für Eure Antworten.
    Mit Spoon angeln ist nach kurzer Überlegung für mich wohl doch erstmal sekundär. Ich werde über das Wochenende noch einmal über eure Empfehlungen nachdenken.
    Was mir beim angeln wichtig ist, dass ich aktiv angeln möchte und nicht nur auf eine Pose schauen. Aber das geht ja mit der Sbirolino Montage. Also werde ich damit wohl erstmal anfangen.

  • Zitat von Funix

    Was mir beim angeln wichtig ist, dass ich aktiv angeln möchte und nicht nur auf eine Pose schauen. Aber das geht ja mit der Sbirolino Montage. Also werde ich damit wohl erstmal anfangen.


    Das geht auch sehr gut mit einer Posenmontage und dieser schwimmenden Forellenpaste, allerdings benötigst Du dann Ruten, welche deutlich länger sind als die Wassertiefe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!