DS aber lauter fehlbisse

  • Hallo,


    ich war jetzt schon lange nimmer on aber hab mal wieder eine wichtiuge frage:


    Ich fische in letzter Zeit viel mit Drop Shot hab jedoch lauter fehlbisse, genauer gesagt sind die bisse immer hinten bei der Schwanzwurzel.


    Ich fische mit Flurocarbon und den no action shad an einem seitenzweig von ungefàhr 15-20 cm


    Mein gewàsser ist die Donau


    aja und ich fuhre den shad so, dass ich die rute anhebe und warte bis ich spure das das Blei amm Grund aufkommt.


    Ich hoffe Ihr konnt mir helfen, denn im moment ist es ziemlich frustrierend...


    mfg matthias 8)

    Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!
    Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

  • Problem ist die typische Reaktion des geübten Spinnfischers - der blitzschnelle Anhieb. Gib den Fischen ein wenig Zeit, den Köder richtig zu nehmen, setze also einen verzögerten leichten Anhieb. Der Vorteil des DS ist, dass der Köder nahezu schwerelos im Wasser ist, der Fisch also recht spät auf einen Widerstand trifft. Anders als beim Gummifischangeln mit Bleiköpfen hat der Fisch ein wenig Spielraum, bis er das Gewicht des Bleies merkt, er riecht den Braten erheblich später.


    Nach dem Biss am Besten die Rute kurz absenken und nach dieser Verzögerung den leichten Anhieb setzen.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Zitat

    den Halen so aufziehen, das er mit Köderende abschließt


    ich hab net viel ahnung vom dropschotten(habs jetzt 2 mal fuer je ein stuendchen versucht aba nix bekommen), aba wuerde das nmicht die komplette aktion des koeders zerstoeren??[

  • Siehst du die Bisse? Evtl. greift der Fisch auch das Blei so merkst du einen Ruck kannst natürlich auch nicht Haken. Wenn erlauft einfach mal das Blei durch nen kleinen Zocker ersetzen brachte beim FT den meisten Fisch ansonsten würde ich wie Gerd schon sagte Rute Senken und dann anschlagen

  • Erstmal danke fur die Tips..
    ja ich sehe immer weider bissspuren und glaube auch nicht das die fische aufs Blei losgehen...


    An den verzògerten Anhieb hab ich noch nie gedacht, vl ist es daran gelegen...nur leider kann ich in den nàchsten 2 wochen nicht fischen gehn...also wird es n bissl dauern bis ihr n ruckimeldung bekommts.


    Daran den Gummi so zu kurzen das der Haken wirklich am ende ist hab ich schon làngst...nur die DS Haken sind ja "normal" gros und die von mir gefischten No action shads sind halt sehr schmal, weswegen dann der Haken quasi komplett sichtbar wàre-stòrt das?



    mfg Matthias 8)

    Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!
    Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

  • Das mit dem durchschimmernden Haken ist bei kleinen Ködern wie dem Fin-S normal und stört die Fische nicht.
    Dann versuchs mal den Anschlagreflex in den Griff zu bekommen ... manchmal hilft auch ein Köderwechsel.



    @Raubfische: No Achtion halt 8)

  • warten bis ich sehe das die Schnur seitlich weglauft? aber das ist doch ur lang und merkt der fisch daweil nicht das er auf gummi gebissen hat?


    mfg matthias

    Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!
    Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!