Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

karofun
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2019 - 20:04

Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon karofun » 22.10.2019 - 20:12

Möchte mir eine Karpfenrute ( ev. gleich 2 Stück ) für Baggersee / Teichfischen ca 4000 und 9000 M2 in 2 teiliger Ausführung und ca 2,75 bis 3 Meter kaufen mit einer Aktion wo man den Fisch auch spürt beim Drill. Zielfische sind Karpfen und Störe ca 3 bis 15 Kg welche sowohl im Uferbereich ( ca 10 Meter und auch weiter draussen auf 50 und mehr meter. Fischen möchte ich mit Selbstfangmethode und Freilaufrolle.
Möchte mir schon von der Qualität was eher vernünftiges kaufen ( keine Lidl oder Baumarkt Zeugs ) wo man auch über längere Zeit freude hat und nicht Angst haben muss dass die Rute kaputt geht sowohl man den Fisch auch immer schön spürt beim Drill.

Ein Kollege welcher bereits über 30 Jahre auf Karpfen fischt hat mir Greys , Chub und Wychwood Routen empfohlen. Was meint ihr zu folgenden,bzw giebt es von eurer sich vernünftigeres um Bereich pro Route ca 60 bis max. 100 Euro. Er selber angelt nur mit Greys Ruten aber im Bereich von 250 Euro je Route aufwärts,was für mich als Hobby Teichangler ( ca 8 bis 10mal pro Jahr) nicht in Frage kommt. Danke im vorraus für eure Tips.

Wychwood Extricator MLT 9ft Full EVAFox
Wychwood Riot 10ft 3 lbs full EVA
-------------------------------------------------
Greys Prodigy GT2 9ft 2,5lb
-------------------------------------------------
Chub Rute Outkast Plus 9' Stalking


oder doch eine Fox Horizon X3 Rod Abbreviated Handle 10ft 3,00lb

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10772
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon Gerd » 23.10.2019 - 7:00

Gibt es einen Grund, dass Du Dir die kürzesten Stöcke auf dem Markt rausgesucht hast ?
Gibt es einen Grund der dagegen spricht, dass Du die von Dir gekauften Black Widows nutzt ?
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 264
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon Hensle » 23.10.2019 - 15:15

Also ich kenne keinen einzigen der vernünftig auf Karpfen fischt , mit 9ft Ruten .
Ich würde 12 ft Ruten nehmen mit 2,5 lbs max. 3lbs

Ich habe mir z.B. erst vor kurzem gebrauchte Rod Hutchinson IMX 12 ft und 2,5 lbs , echt klasse Ruten

karofun
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2019 - 20:04

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon karofun » 23.10.2019 - 16:40

Gerd hat geschrieben:Gibt es einen Grund, dass Du Dir die kürzesten Stöcke auf dem Markt rausgesucht hast ?
Gibt es einen Grund der dagegen spricht, dass Du die von Dir gekauften Black Widows nutzt ?


Ja , leider ist es mir zu spät aufgefallen dass 1,80 Meter Transportlänge im Auto eher schwierig ist wenn hinten noch jemand mit fährt.

Daher führt mich der weg zu 9" oder 10" Ruten, da ich keine weite Distanzen am Teich nicht benötige. :dance:

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon Dreamworker » 23.10.2019 - 19:29

Du kannst ja auch eine 3- teilige nehmen, oder gute Tele- Ruten! Habe in meiner Jugend und heute auf Karpfen mit Ruten zwischen 3,60 und 4,00m geangelt. Damit kommst du über jeden Uferbewuchs und Flachwasserzonen rüber...

Wenn du lieber 2- teilige fischen willst, denk mal an die Anschaffung einer Dachbox fürs Auto. Die gibt es vielleicht in Längen, wo Ruten in Transportlängen von 1,80m locker reinpassen...

Ruten zw. 2,70 u. 3,00m setzt ich nur an unserem Fluß ein, der an den breitesten Stellen 5-6mt hat.

Checke auch mal die Ruten von Anaconda bzw. Sänger, die haben sich auf den Zielfisch Karpfen spezialisiert.

karofun
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2019 - 20:04

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon karofun » 23.10.2019 - 19:52

Tele kommt nicht in Frage soll schon etwas Semiprofi mässig sein,3 Teilig habe ich im moment, ist aber irgendwie nicht meins da zuviel gefummel, Dachbox ist beim mir irrrational da schwer zu zu erreichen bei einem SUV und wegen 5mal Angeln fahren im Jahr immer dachbox auf Auto und dann wieder ab das ist nicht meins.
Darum soll es eine 9 oder 10"" 2 Teilige Rute werden.

* Bin jetzt bei 2 Marken gelandet, es soll eine Wychwood oder Chub werden.
Kennt wer die Marken bzw. welche ist hier die bessere auch im Preis/Leistungsverhältnis.
Sind beides Hersteller welche es schon länger giebt und aber auch die Qualität passt, hat wer Erfahrungen ? Danke im vorraus. Lg

Aja und welche Rolle mit Freilauf und Heckbremse würdet ihr empfehlen für solcher 9 oder 10 " 2,5 bis 3LB Rute.
Brauche keine 500 Meter Schnur und ZIELFISCHE sind Karpfen und Stör von 3 bis max. 10 -15kg

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 264
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon Hensle » 23.10.2019 - 21:56

Also 4000 bis 9000 qm ist wirklich nicht groß , da wirst du mit Sicherheit mit den 9ft Ruten zurecht kommen.
Aber ich vermute du fängst gerade mit dem Karpfenfischen an und wenn es dumm ( oder gut ) läuft , bist du begeistert vom Karpfenfischen und willst auch mal größere Gewässer befischen und spätesten wirst du es bereuen wenn du deinen Kollegen zuschaust mit ihren 12 oder 13 ft Ruten.
Sollte sich dein Zielgewässer auf die zwei Teiche beschränken , dann denke ich passt das

karofun
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2019 - 20:04

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon karofun » 24.10.2019 - 19:59

So die Entscheidung ist gefallen ich werde mir demnächst 2 Stk. Wychwood Extricator MLT 9ft Full EVA 3LB bestellen, habe einen Händler gefunden der bietet die um je 43,- Euro inkl Versand an.

Welche Rollengröße bzw. welche Rolle würdet ihr empfehlen zum Angeln im kleinen bis mittleren Karpfenteich für so eine Rute. Zielfische sind Karpfen und Stör von 3 bis max. 15 Kg. Meine Daiwa Widow 5000BR kommt mir da zu klobrig/groß dafür vor, muss dazu sagen dass ich eher auf leichte/kleineres Gerät stehe, was natürlich nicht heissen soll dass die Rolle an der grenze ausgelastet ist.
Man hört immer wieder dass Shimano Rollen hier gerne genommen werden ,darf je Rolle über 60,- oder etwas mehr kosten (200 oder 300 Euro je Rolle will ich nicht ausgeben).Es sollen Freilaufrollen mit Heckbremse sein mit welchen man auch längere Zeit freude damit hat.
Danke im vorrau

Snady68
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 26.09.2019 - 11:23

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon Snady68 » 25.10.2019 - 23:18

Ich nutze seit 1-2 Wochen jetzt 2x Rute und Rolle und bin total begeistert ... die Rolle ist wohl etwas overkill ... aber ich möchte mich ja Steigern mit der Zeit.... 5500 hätte auch gereicht ...^^

Der Drill ist unglaublich , es macht richtig Spaß mit dem Setup zu angeln....


SHIMANO - TRIBAL TX-2 " 69 € "
------------------------------------------------------------------
Länge: 3,65 m
Transportlänge: 187 cm
Testgewicht: 2,75 lb


SHIMANO - ULTEGRA 14000 XTD " 124 € "
------------------------------------------------------------------
mit 0.30 geflochtene Schnur und kleinen Line reduc...

karofun
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2019 - 20:04

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon karofun » 26.10.2019 - 20:52

Ahhh super habe hier zwei gefunden und schaut sehr gut aus hier
shimano-baitrunner-st-4000-fb


oder zahlt sich der Aufpreis von ca 30 Euro je Rolle auf diese aus

shimano-baitrunner-4000-oc-oceanic-neuheit-2013

Chucky075
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2019 - 17:48
Wohnort: Alsdorf

Re: Welche Karpfenrute für mittlere Distanz ?

Beitragvon Chucky075 » 09.11.2019 - 21:58

Hallo

Wenn es nicht unbedingt eine Rolle mit Freilauf sein muss

Kann ich dir die Shimano Ultegra xtd 5500 empfehlen

Die Rolle wurde mir auch empholen und ist ihr Geld wert kostet bei Ebay 118€