Entscheidungs Frage CORMORAN-Ruten


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
elBingoOS
Zander
Zander
Beiträge: 178
Registriert: 02.10.2008 - 20:33
Wohnort: Osnabrück

Entscheidungs Frage CORMORAN-Ruten

Beitragvon elBingoOS » 07.03.2011 - 17:35

Hallo Angel und Blinkerfreunde,

ich habe zwei Fragen (Entscheidungsfragen) und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich möchte mir eine Karpfenrute und eine Rute zum Schleienangeln zulegen.

Mir gefallen die Ruten

Cormoran Speciland Specialist 3,30m für Schleie

und

Cormoran Pro Carp Force-ES, 2 teilig 3,60m 3,00lbs für Karpfen

ganz gut, habe aber ein bisschen Angst vor Cormoran, da ich in der Vergangenheit Problem in Form von Gerätemängel bei Cormoran hatte.

Zum Beispiel sind mir zwei Zanderruten 3,60m 10-50g über ein Versandhaus beim zusammenbau und Auktionstest einfach durchgebrochen, bei der Reklamation wollte man mir nicht helfen.

Oder

Eine Spinnrute von 3,10m mit 10 - 40g ist bei einer knapp maßigen Forelle (30cm) beim Drill gegen die Strömung eines kleinen Bachs nach dem 2 Ring (Spitze) abgebrochen.

Da ich im Netz keine Kritiken dazu finden kann, wollte ich fragen ob einer von euch einer dieser Ruten fischt oder ob einer was dazu sagen kann.

Sicherlich könnte ich mir ja (bessere) Qualitätsruten kaufen von FOX oder....naja ihr wisst was ich meine, aber für mich, als Gelegenheitsangler der nicht so oft ans Wasser kommt, wäre das rausgeschmissenes Geld.

Also ich danke euch für eure Meinung und hilfe.

Petri
Bild

Benutzeravatar
fauso
Zander
Zander
Beiträge: 637
Registriert: 17.12.2005 - 13:43
Wohnort: Oberlausitz

Beitragvon fauso » 07.03.2011 - 20:57

Zu den von dir ausgesuchten Ruten kann ich zwar nichts sagen, weil sie mir nicht bekannt sind, aber ich benutze selber eine "Cormoran Kombo"(Blue Star Tele 70 mit einer Cormoran Rolle - meine Anfängerangel) und bin heute noch sehr zufrieden damit, b.z.w. habe ich sie noch viel in Gebrauch. Über die Ruten habe ich auch im Bekanntenkreis eigentlich nichts negatives gehört, eher sind die Rollen nicht so "der Hammer" aber für Gelegenheitsangler schon recht Brauchbar. Rutenbruch und Ringe ,das kann auch bei anderen (hochpreisigen ) Artikeln passieren und dann ist gerade das reklamieren im Versandhandel aber auch das beanstanden von zerbrochenen Ruten im Fachhandel meistens sehr Problematisch. ;)
Wenn man durch Arbeit zu Reichtum kommen würde, dann müssten die Mühlen den Eseln gehören.
[font=Comic Sans MS][/font][font=Tahoma][/font]

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 07.03.2011 - 21:17

Ich hatte und habe schon einiges von Cormoran in der Hand gehabt und gefischt. Ob Telerute, Steck oder Rolle ist mir noch keine besonders schlechte Verarbeitung aufgefallen. Ist halt auch immer eine Preis Leistungsverhältnis Frage aber dazu muss ich auch nochmal sagen das ich die letzten 4 Jahre sicher nichts mehr von Cormoran gekauft habe also nicht aktuell bin.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
elBingoOS
Zander
Zander
Beiträge: 178
Registriert: 02.10.2008 - 20:33
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon elBingoOS » 07.03.2011 - 21:25

Ja aber eine Rute bzw. gleich zwei Ruten dürfen doch nicht einfach so beim Aktionstest durchbrechen oder?
Aber danke für deine Meinung.
Bild

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 07.03.2011 - 21:52

Nein das sollte nicht passieren wenn er richtig gemacht wird aber es gibt ne menge Gründe die einen Grund darstellen können. Fehler in der Produktionsreihe, Unfall beim Versand zum Händler, Falsche Handhabung oder kleiner Unfall beim Händler (z.B. Ständer umgekippt) oder auf deinem Heimtransport. Das es natürlich zwei sind ist komisch aber wie gesagt ich hab noch keine wirklich schlechten Erfahrungen gemacht.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 08.03.2011 - 2:22

Zur Speciland kann ich dich beruhigen. Die Blanks dieser Serie sind identisch mit baugleichen Ruten von Fox. Ich besitze sowohl Speciland-, als auch solche Foxruten und wüßte keinen Punkt, der zur Kritik Anlass gäbe.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
elBingoOS
Zander
Zander
Beiträge: 178
Registriert: 02.10.2008 - 20:33
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon elBingoOS » 08.03.2011 - 8:28

Ok danke, für deine Info.
Bild

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 08.03.2011 - 23:36

Allgemein war Cormoran früher eine gute Marke die mir gefallen hat (ähnlich wie DAM, wobei DAM mir noch deutlich besser gefallen hat), aber in den letzten Jahren habe ich nicht mehr viele mit Cormoran gesehen und auch nicht mehr viel gutes darüber gehört. Wie DAM sind die halt leider abgestürzt. Ich würde (rein persönliche Meinung) eher andere Marken bevorzugen wenn ich die nicht zumindest vorher selber testen könnte.

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 09.03.2011 - 8:03

andal hat geschrieben:Zur Speciland kann ich dich beruhigen. Die Blanks dieser Serie sind identisch mit baugleichen Ruten von Fox. Ich besitze sowohl Speciland-, als auch solche Foxruten und wüßte keinen Punkt, der zur Kritik Anlass gäbe.

Ja, das war die „alte“ Speciland Reihe. Dies waren wohl die besten Ruten, die Cormoran jemals im Programm hatte. Ich habe selber 3 alte Speciland Barbel, die mit dem dunklen, leicht smaragdgrün schimmerndem Blank – meine absoluten Lieblinge. Die brauchen tatsächlich einen Vergleich mit teureren Marken wie FOX nicht scheuen, kosteten aber auch um die 100€.
Seit ca. 3 Jahren sieht die Speciland Reihe wesentlich anders aus, der Blank ist „billiger“. Für den Preis (zw. 50 und 60€) machen sie trotzdem einen passablen Eindruck, kommen aber an die Vorgängermodelle leider nicht mehr ran…
Carpe noctem!

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Beitragvon Korsikaphil » 09.03.2011 - 14:58

Für den Preis (zw. 50 und 60€) machen sie trotzdem einen passablen Eindruck, kommen aber an die Vorgängermodelle leider nicht mehr ran…


Kann ich bestätigen.
Die neue Specialist (3,30, 10-40g) fische ich selber. Kaufüberlegung war, mit einer transportfreundlichen, nicht zu langen, und zudem erschwinglichen Rute die gesamte Posenfischerei auf Weissfische, Forellen und Zander abzudecken. Diese Anforderungen erfüllt die Rute sehr gut. Die Aktion ist einwandfrei (für eine Friedfischrute allerdings ziemlich straff, aber so mag ichs), die Rute ist leicht, und die Verarbeitung passt auch. Einzig die beiden obersten Ringe (Spitzenring + letzter Laufring) dürften für meinen EInsatzbereich im Durchmesser etwas größer sein. Mit 25er Mono + Stopperknoten bremsts schon etwas, aber bis zur 20er klappts problemlos.

Über Design kann man trefflich streiten, ich find sie hübsch :)
Für ca. 55€ wirds sehr schwer, was besseres zu finden.

Nachtrag: so straff isse garnicht. Ist nach wie vor eine bewährte und heiss geschätzte Standardrute bei mir, hat ua meine erste Seeforelle sicher an Land gebracht.
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.