Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

9Jackson3
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 25
Registriert: 30.06.2019 - 3:22

Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon 9Jackson3 » 09.07.2019 - 9:09

Hallo Leute,
bin ein Frischling beim Angeln und würde mich über eine Beratung zu einer guten Allround Combo zum Feedern,Posenangeln oder Schwimmbrotangeln freuen.
Habe momentan eine 17€ Ruten-Rollen Combo von Decathlon die ziemlich mager ist und wollte mal Eure Meinung wissen ob die Combo die ich vorhatte mir zu holen ganz in Ordnung ist .
Hab den Guide von Rhine gelesen und würde mir die Shimano Nasci C3000 FB als Rolle und die Shimano CATANA DX SPINNING 270M 10-30g als Rute kaufen wollen.
Die Rute wird ja als Spinning Rute bezeichnet deswegen bin ich mir bei der ein wenig unsicher da ich ja nur mit Pose bzw ohne angele.
Als Schnur würde ich die mir die Tectan 0,23mm 300m kaufen von DAM wobei da der Preis auf der Seite wo ich die Sachen holen will 8,90€ + 6,90€ Versand kostet.. wäre das im Laden billiger (ohne Bespuhlen lassen)?
MfG Jackson

Benutzeravatar
Zockerherz
Barsch
Barsch
Beiträge: 158
Registriert: 23.12.2018 - 17:00

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Zockerherz » 09.07.2019 - 10:08

Mahlzeit :)

Also mit der NASCI machst du definitiv nichts falsch, mit der Rute kommt es darauf an.

Eine Allroundrute ist sehr schwierig. Klar geht das auch, aber halt nicht so richtig. Mit der DX machst du aber für den Anfang auch nichts falsch. Lass Dich hier von der Bezeichnung Spinnrute nicht irritieren. Du kannst auch mit einer Spinnrute problemlos auf Pose fischen. Allerdings sind 2,70 schon etwas kurz für mein Empfinden. Wenn du längere Vorfächer werfen möchtest/musst wäre eine längere Rute von Vorteil.

Das kommt aber auch wieder auf die Gegebenheiten an.

Am Besten erzählst du mal, auf welche Zielfische du gehen möchtest und auch welche Gewässer, dann können wir (vor allem die erfahrenen Profis) dir bessere Empfehlungen für die Rute geben. :)

Für die Schnur wäre es auch ganz gut zu wissen, auf was du angeln möchtest, da das Gerät auf den Zielfisch abgestimmt sein soll (oder so bemessen, dass alle irgendwie bedient werden). ;)

PS: Bespulen würde ich selber machen. Das hat den Vorteil, dass du auf die Spule von Anfang an das richtige Wickelbild hast.

9Jackson3
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 25
Registriert: 30.06.2019 - 3:22

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon 9Jackson3 » 09.07.2019 - 10:32

Mahlzeit :)

Mein Kumpel und ich sind echt Neulinge bei der Materie deswegen kann ich dir gar nicht so genau sagen auf was für Zielfische wir angeln wollen.

Bis jetzt hatten wir nur relativ kleine Fische am Haken (Ukeleis,Plötzen,Rotfedern,Grundeln und Barsche) würden uns aber durchaus auch über was kapitales freuen (Brasse,Karpfen etc).

Gewässertechnisch haben wir echt noch nicht viel abgedeckt soweit , sind gerne nähe Potsdam unterwegs und waren bis jetzt an 2 größeren Seen und einem Kanal und immer vom Ufer aus in relativ seichtes Wasser (max. 5 Meter würd ich schätzen) .

Mit selber Bespulen habe ich kein Problem aber was meinst du mit Wickelbild ? Heißt ein gutes Wickelbild eine ebene Verteilung ? Weil das müssten die doch im Laden eigentlich perfekt hinbekommen.

Benutzeravatar
Zockerherz
Barsch
Barsch
Beiträge: 158
Registriert: 23.12.2018 - 17:00

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Zockerherz » 09.07.2019 - 11:01

Kenne ich, ich habe auch schon so viel Geld gelassen :D
Aktuell ist eine neue Heavy Feeder Rute unterwegs, mit der ich mit Köderfisch auf Grund angeln möchte.

Hintergrund ist folgendes: Jede Zielfischart, benötigt andere Köder. Natürlich kann ein kapitaler Hecht auch mal auf ein Maiskorn oder einen Tauwurm steigen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber ziemlich gering, ebenso wie eine Rotfeder die sich einen Köderfisch für Hecht einverleiben will ;)

Eigentlich kann man die Faustregel: "Je größer der Köder, desto größer der Fisch" wörtlich nehmen.
Und damit kommt es auch wieder auf das Wurfgewicht der Rute an. Der optimale Wurfbereich liegt bei ca. 80 % des angegebenen Wurfgewichts. Also bei 30 g ist das optimale Ködergewicht 24g.

Aber hier sollen Dir die Profis eine verbindlichere Empfehlung geben, da ich selber noch Anfänger bin. Es macht aber Sinn sich mehrere Ruten zuzulegen. für den gezielten Einsatz verschiedener Angelmethoden.

Jede Angelrolle hat ein eigenes Wickelbild. Während du einkurbelst bewegt sich die Spule vor und zurück und soll einen möglichst Reibungslosen Schnurverlauf bieten, damit die Schnur beim Auswurf möglichst gut von der Spule gleitet. Lässt du die Spule beim Händler aufspulen spult der diese einfach stumpf auf.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5685
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon rhinefisher » 09.07.2019 - 15:01

Hi!
Du bist eigentlich schon ganz gut beraten worden.. :clap: .
Bei der Rollte reicht auch die Sedona, wenn man etwas weniger ausgeben möchte.
Als "Friedfischrute" würde ich soetwas (die Unterste..) kaufen:
https://www.angelsport.de/shimano-force ... 87617.html.
Falls dir die Transportlänge zu lang ist, wäre auch die Khoga Match in 390cm eine Alternative.
https://www.angelsport.de/kogha-viper-m ... 23601.html.
Etwas dünnere Schnur (0,20er) bietet dir besseres Handling und die Tragkraft reicht noch ganz locker.. .
DEUS LO VULT !

9Jackson3
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 25
Registriert: 30.06.2019 - 3:22

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon 9Jackson3 » 09.07.2019 - 15:03

Ah danke dir Rhine !

Das mit der Ködergröße ist ja beim Friedfischangeln relativ beschränkt , größer als ein Boilie oder ein größere Toastklumpen wirds da nicht oder ?

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5685
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon rhinefisher » 09.07.2019 - 15:08

Das Wurfgewicht von Friedfischruten liegt real eigentlich immer zwischen 3 und 15gr - mehr, das hast Du ja ganz gut erkannt, braucht man nicht.
Mit beiden Ruten kannst Du vom kleinen Rotauge bis hin zum mittleren Karpfen ALLES erfolgreich beangeln.
Dabei ist die "Match" vielleicht noch etwas universeller.. .
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 652
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Argail » 10.07.2019 - 6:52

Moin,
eine Matchrute mit etwas mehr "BUmms" ist äußerst variabel einsetzbar. Derzeit fische ich die DAM Mad Specialist Duo Tip mit der 1,25lb-Spitze. Die setze ich sogar ein wenn ich mal mit unbeschwertem KöFi auf Hecht im kleinen Teich zupfe. Als Rolle habe ich eine DAM Quick,welche kann ich gar nicht so genau sagen, mit 22er Mono-Schnur. Damit fange ich alles von Grundeln und Kleinst-Köfis bis zu 12 Pfund Karpfen und 80er Hechten. Meinen Hecht-PB von exakt 100 cm hatte ich 2008 übrigens noch auf meine alte Matchrute mit 20er Schnur und 3er Spinner beim Forellenfischen an unserem kleinen Heidefluß. Also für mich ist eine gute Match-Kombo die eierlegende Wollmilchsau für Allround-Angler. Nur zum schwereren Grundangeln oder auf den Großen Seen in Mecklenburg respektive der Elbe fische ich andere , angepasste Ruten.

Willst du also möglichst viel Bereiche abdecken kaufe dir eine gute Matchrute mit passender Rolle.

Zum Thema Geld: gerade was Angelgerät angeht gilt: lieber ein Mal etwas mehr ausgeben und dafür was Gutes haben als immer wieder billig nachkaufen! Von irgendwelchen 17€ -Sets rate ich DRINGEND ab.
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

9Jackson3
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 25
Registriert: 30.06.2019 - 3:22

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon 9Jackson3 » 10.07.2019 - 7:03

Moin :D ,
an sich klingt die Match Rute sehr gut, aber 3.60m bzw die 3.90m vom Rhine ist ja doch schon recht groß :shock:
natürlich macht das Sinn wenn man ein längeres Vorfach rausschmeißen will aber man ist halt auch ordentlich beschränkt in Sachen Terrain.
Vor allem an unserem letzten Angelplatz hätte man das komplett knicken können mit so einer Rute zu angeln .. überall waren Bäume und Büsche, da stelle ich mir das mit nochmal 1.30m/1.60m mehr unmöglich vor .
Dazu kommt noch der Kofferraummangel eines Smarts dazu :lol: .
Ganz schön tricky das Ganze..

Das mit der 17€ Combo war nur für das Reinschnuppern gedacht und war ziemlich spontan , mein Kumpel hat glaube sogar noch weniger bezahlt (9€ oder so)

Benutzeravatar
Zockerherz
Barsch
Barsch
Beiträge: 158
Registriert: 23.12.2018 - 17:00

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Zockerherz » 10.07.2019 - 8:25

Wenns um den Transport geht, dann geht auch eine Tele Rute :)

https://www.gerlinger.de/spro-teleskopr ... ce-tele-20

https://www.gerlinger.de/mitchell-teles ... pact-49959

https://www.gerlinger.de/spro-teleskopr ... ce-tele-40

Hier würde ich die SPRO Tele 20 in den Ring werfen, die gibt es in der Größe von 1,80 bis 2,40 mit einem Wurfgewicht von 5-20 g. Empfehlenswert wären aber dann 2,40 m.

9Jackson3
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 25
Registriert: 30.06.2019 - 3:22

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon 9Jackson3 » 10.07.2019 - 9:16

Haben Teleruten nicht eine wesentlich schlechtere Aktion ? Das wäre es mir dann glaube ich doch nicht wert und würde dann lieber auf Krampf die Rute auf den Sitz mitnehmen.

Benutzeravatar
Zockerherz
Barsch
Barsch
Beiträge: 158
Registriert: 23.12.2018 - 17:00

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Zockerherz » 10.07.2019 - 9:50

Das stimmt schon. Durch die Teleskopteile hast du halt keine richtige Durchgehende Aktion wie bei einer Steckrute. Es gibt aber wohl auch sehr gute Teleruten, die Kosten aber, wie ich gehört habe, wohl richtig Geld. :)

Die großen, dreiteiligen Steckruten haben oftmals ein Transportmaß von 1,40 - 1,50. im Smart wird das schon schwierig, aber es würde sicher auch irgendwie gehen. :)

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 652
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Argail » 10.07.2019 - 11:23

9Jackson3 hat geschrieben:Moin :D ,
an sich klingt die Match Rute sehr gut, aber 3.60m bzw die 3.90m vom Rhine ist ja doch schon recht groß :shock:
natürlich macht das Sinn wenn man ein längeres Vorfach rausschmeißen will aber man ist halt auch ordentlich beschränkt in Sachen Terrain.
Vor allem an unserem letzten Angelplatz hätte man das komplett knicken können mit so einer Rute zu angeln .. überall waren Bäume und Büsche, da stelle ich mir das mit nochmal 1.30m/1.60m mehr unmöglich vor .
Dazu kommt noch der Kofferraummangel eines Smarts dazu :lol: .
Ganz schön tricky das Ganze..

Das mit der 17€ Combo war nur für das Reinschnuppern gedacht und war ziemlich spontan , mein Kumpel hat glaube sogar noch weniger bezahlt (9€ oder so)



Ganz einfache Lösung: kauf dir ein AUTO und lass den Rollschuh zu Hause :lol: :lol: :lol:

Ich habe ja eh die starke Vermutung,dass der erste Kombi der Welt mal von einem Angler erfunden wurde...... :D ;)
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon Dreamworker » 11.07.2019 - 17:17

Ich fische zwar fast immer Steckruten, 2 - und 3teilige zwischen 2,70m und 3,90m, habe aber auch einige gute Teleruten, mit denen ich ab und zu mit Pose angle. Ich kann dir die Ruten von DAIWA empfehlen, manche von denen haben gebundene Ringe. Sonst verwende ich noch Kopfruten in 3 und 5m, vielleicht wäre das auch was für dich. Rollen für Friedfische sind ganz abhängig vom Gewässer, der erforderlichen Wurfweite und der Größe der dort vorhandenen Karpfen... Wenn du auf Grund angelst, immer ein Modell mit Freilauf bevorzugen!

Allerdings würde ich nie unter eine 3000er Größe gehen!

In welchen Gewässern angelst du denn?

9Jackson3
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 25
Registriert: 30.06.2019 - 3:22

Re: Gute Anfänger Combo zum Friedfisch Angeln , bräuchte ne Empfehlung

Beitragvon 9Jackson3 » 12.07.2019 - 10:01

Bis Dato war ich erst an 2 Standorten nähe Potsdam , nämlich dem Schwielowsee (786 Hektar) und dem Sacrow-Paretzer Kanal (ca 12m breit und relativ stark befahren) jeweils vom Ufer aus.Hatte überlegt mir eine Wathose zu kaufen für den See da die Stelle an der ich gern angele doch recht zugewachsen ist und man nicht in den See auswerfen kann sondern in meinem Fall dann in einen kleineren Verbindungs(Bach?kenne nicht den genauen Begriff für so was) vom Schwielow und Templinersee. Hoffe das passt als Gewässerbeschreibung wenn nicht , dann erkläre bitte was ich genau beschreiben soll :lol:

Beim See kann ich dir auch nicht genau sagen wie schnell der abfällt wegen fehlende(r/m) Polbrille/Echolot , aber die ersten paar Meter scheint er sehr flach zu sein.