Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Schleienkuchen
Zander
Zander
Beiträge: 188
Registriert: 15.04.2017 - 22:30

Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Schleienkuchen » 19.04.2017 - 10:16

Hallo,
habe vor kurzem mal ein Video von Veit Wilde gesehen und der benutzt jetzt gerne Tandemwobbler in den Poldern und Kanälen auf Hecht. Dabei hängen zwei Crankbaits mittels Sprengringen zusammen, wobei nur der vordere eine Tauchschaufel hat. Die beiden bewegen sich wie die Hechtschlange vom Marketingstrategen :D und Ostfriesisenangler Matze Koch, wobei viele seiner entwickelten Produkte gar nicht so schlecht sind.

Jetzt zu meinen eigentlichen Fragen wie sind eure Erfahrungen, ich würde mich ja schwarz ärgern, wenn ich so einen wg. einem Hänger verlieren würde, ausserdem überschlagen die doch auch im Wurf oder?
Wie sieht es mit der Köderführung aus? Fragen über Fragen 8)
www.asv-kappeln.de
Erfolg ist hier kein Zufall :oops:

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Dreamworker » 19.04.2017 - 10:45

Der vordere Wobbler sollte wesentlich kleiner sein als der Nachläufer, vom vorderen kann man ruhig die Drillinge weglassen. Beide sollten entweder schwimmend oder sinkend sein. Diese Montage spielt auf den Futterneid der Räuber an, zudem gehen von ihr stärkere Druckwellen ab.
Der vordere im Weißfisch-Dekor, der hintere im Barsch- oder Hecht/Zanderdesign. Kann man auch so in Kombination mit einem Gufi machen...

Die Montage sollte natürlich nur an Hängerfreien Stellen eingesetzt werden, ist bestimmt gut fängig! {ß*# Auch zum schleppen vom Boot ideal... Alternativ den Fischschwarm-Wobbler einsetzen, die Marke ist mir momentan nicht bekannt...
Gegen ein evtl. Verhängen der Köder in der Flugphase hilft ein Abbremsen der Schnur mit dem rechten Zeigefinger vor dem Auftreffens der Köder auf dem Wasser.
Ich persönlich kombiniere gerne Spinner mit einem Einzel- oder Doppeltwisterschwanz, die Kombination war bei mi mir im letzten Jahr sehr fängig auf Zander, Döbel und Barsch! :dance:

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 19.04.2017 - 11:19

Alternativ den Fischschwarm-Wobbler einsetzen

Ich kenne den aber ich denke nicht das ein Fisch darin einen Schwarm sieht.
Darin schon eher:
Paternoster ohne Haken und am Ende ein Blinker mit Haken.
Angeln :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Dreamworker » 19.04.2017 - 11:53

#Allround#Nachhaltig hat geschrieben:
Alternativ den Fischschwarm-Wobbler einsetzen

Ich kenne den aber ich denke nicht das ein Fisch darin einen Schwarm sieht.
Darin schon eher:
Paternoster ohne Haken und am Ende ein Blinker mit Haken.


Das musste dir dann aber zurechtbasteln wie ein Mobile!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 19.04.2017 - 12:12

Paternoster binden geht einfach. Seitenzweig kannst du oder? ich denke es ist in erster Linie billiger.
Angeln :D

Benutzeravatar
Schleienkuchen
Zander
Zander
Beiträge: 188
Registriert: 15.04.2017 - 22:30

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Schleienkuchen » 19.04.2017 - 15:08

Ja Spinner mit Twister ist schon ein echtes Brett was die Fängigkeit angeht {ß*#
Von dem angesprochenen Paternoster halt ich nicht viel :no: , den dafür braucht man ja auch Twister oder Fliegen, um ein Fischschwarmähnliches Aussehen abzubilden und das neigt erst recht zu Vertüddelungen ( s. Heringsangeln)und dürfte auch nicht umzusetzen sein, wenn man Vorgaben vom Verein bekommt, wie maximal ein Drilling usw. und sich daran auch halten muß.
Haben denn andere noch andere Erfahrungen mit den Doppelwobblern?
www.asv-kappeln.de
Erfolg ist hier kein Zufall :oops:

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5189
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Valestris » 19.04.2017 - 17:12

Hab das vor ein paar Jahren ma ausprobiert, klappt super. Der vordere Wobbler war bei mir kleiner, der hintere große mit einem Drilling bestückt. Allerdings hab ich nicht wirklich Gefallen dran gefunden, aber fängig ist es alle mal.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 19.04.2017 - 17:21

Paternoster ohne Haken

auch nicht umzusetzen sein, wenn man Vorgaben vom Verein bekommt, wie maximal ein Drilling usw.

...
Angeln :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Dreamworker » 19.04.2017 - 21:39

Es ist doch möglich, an einem Dropshot-Rig statt des Bleies unten einen Kunstköder (Wobbler,Spinner, Gufi..) zu befestigen! Auch so ist man bestimmt erfolgreicher auf Barsch, Forelle und Zander, durch Druckwellen, Futterneid, und Farbe...Werde ich mal ausprobieren und meine Ergebnisse dann hier vorstellen....

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 19.04.2017 - 22:47

So was Ähnliches wurde mal im Blinker unter dem Namen Zulu-Rig vorgestellt.
Angeln :D

Benutzeravatar
Schleienkuchen
Zander
Zander
Beiträge: 188
Registriert: 15.04.2017 - 22:30

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Schleienkuchen » 20.04.2017 - 19:45

Wenn, sollte man glaube ich die Seitenzweige des Paternosters mit 0,30 er oder 0,35 FC binden, um den Kram nachher wieder auseinandergetüddelt zu bekommen. Solange man nur ein oder zwei Seitenarme nimmt, und einen gebührenden Abstand einhält, geht's vielleicht. Versucht mal euer Glück und schön berichten nacher :D , ich bin gespannt ;-\
www.asv-kappeln.de
Erfolg ist hier kein Zufall :oops:

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Bachforellenangler » 20.04.2017 - 20:17

Wenn du schon in die Richtung gehen willst, kannst du schon fast überlegen dir ein Umbrella-Rig zu kaufen
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 20.04.2017 - 21:15

Naja da ist es ja in deutschland schwer wegen nur eine anbisstelle und so. Da besteht die chanche das der Fisch den Falschen erwischt. Auser du machst einen Hakenköder und der rest spinnerblätter da wird das hinhauen.

Also ohne haken vertüddelt sich da nix. Beim Paternoster.
Angeln :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Dreamworker » 10.05.2017 - 17:20

Ich werde mal folgende Kunstköderkombi ausprobieren: Ans Ende eines FC Vorfaches (0,26er) hänge ich einen kleinen Bleikopftwister in rot. Ein etwas stärkeres Stück FC (0,33er) befestige ich an der Öse des Bleikopfes mit einem Snap on, kurz hinter dem Twisterschwanz wird dann ein Spinner befestigt.

Für meine Zielfische sieht das nun so aus, als ob ein Fischchen ein Wurm oder so verfolgt und weckt Futterneid, beim Barsch etwa. Da ich Kunstköder bis maximal 3 Drillingen verwenden kann, verwende ich so nichts verbotenes. Mal sehen, wie das funktioniert und wie fängig die Montage für welche Raubfischart in meinem Fluß ist.....

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Tandem -Wobbler Hop oder Top?

Beitragvon Dreamworker » 10.05.2017 - 18:10

Das sieht dann so aus:
20170510_180119.jpg
20170510_180119.jpg (903.99 KiB) 2085 mal betrachtet