Aal Neueinsteiger

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

barschpaul
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 07.11.2010 - 14:31
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitragvon barschpaul » 10.07.2011 - 20:50

immer in ufernähe fischen!
dort fällt viel kleinzeugs rein das die aale fressen.
und suchhe überstehende bäume!
dort hast du sehr viele chancen
Bin zwar jung aber angle Weltklasse!xD[font=Comic Sans MS][/font]

Benutzeravatar
Friedfischfreund
Barsch
Barsch
Beiträge: 172
Registriert: 20.12.2005 - 20:30
Wohnort: Das schöne Schwabenland

Beitragvon Friedfischfreund » 11.07.2011 - 18:14

Leimentaler hat geschrieben:Danke füe Eure Antworten. nun nochmals eine Frage...

Wie weit draussen bzw. In welcher Tiefe soll ich fischen? Ich angle an einem See. So weit draussen wie ich werfen kann oder eher in Ufernähe?

Gruss


Jetzt im Sommer in Ufernähe. Vor allem in der Nähe von Strukturen (überhängende Sträucher/Bäume, Wasserpflanzen, Einmündung eines anderen Gewässers...).

Grüße FF
Ein Spatz in der Hand ist immer noch besser, als eine Taube auf dem Dach.

Funfisher23
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 42
Registriert: 03.08.2011 - 18:06

Beitragvon Funfisher23 » 03.08.2011 - 19:24

Ich würde in Ufernähe fischen, das halten sich Aale gern auf.
Einen geschenkten Barsch schaut man nicht in ... die Kiemen ;)

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 03.08.2011 - 22:25

Die meisten meiner Aale habe ich dicht hinter der Scharkante gefangen.
Das ist bei meinem Gewässer ca. 7m vom Ufer weg.
Grundsätzlich würde ich eher im Seichten fischen. Dort tummelt sich meist die Fischbrut und kleinere Köderfische.

Und noch zur Montage:
Wenn's die Verhältnisse irgendwie erlauben, fische ich mit einer Laufposenmontage, bei der der Köder auf Grund liegt. Als Pose verwende ich eine möglichst leichte, schlanke Knicklichtpose mit 5-8g Tragkraft.
Aber das hängt letzten Endes vom Gewässer ab (Drift, Wind, Wellen...)
Die Laufposenmontage ziehe ich - wenn es die Verhältnisse irgend erlauben - der Grundlaufbleimontage vor. Ich kann mit einer Pose den manchmal recht zickigen, spitzen Biss gut verfolgen. Und ich sehe, wohin der Aal abzieht. Außerdem weiß ich immer besser, wo der Köder liegt, als mit einer Grundlaufbleimontage.

Zum Abködern:
Ich nehme ein altes Handtuch und fasse damit den (maßigen) Aal. Mit der anderen Hand setze ich eine Aalzange (Aaltöter in Zangenform) an, die schnell und sicher das Rückgrat durchtrennt.
Erst dann sehe ich nach, wo der Haken sitzt, und entscheide, ob ich das Vorfach aushänge oder den Haken mit einer Zange löse.
Soll der Aal zurückgesetzt werden, ködere ich natürlich sofort mit einer Zange ab. Sollte er tief geschluckt haben, so schneide ich mit einer Schere (vom Victorinox-Messer) möglichst dicht am Haken das Vorfach ab.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Lonlysky
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 20.06.2011 - 13:36
Wohnort: Rottenburg an der Laaber

Beitragvon Lonlysky » 06.08.2011 - 8:22

Was meint ihr zu solchen Aal lockstoffen die man auf den Tauwurm sprühen kann ?

Habe mir so eines gekauft, finde das richt mal so richtig übel und bisher bissen auch nur Aitel darauf...

Aale gehen im Moment irgendwie garnicht mehr, denke es ist einfach zu kalt oder was meint ihr ?

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 06.08.2011 - 10:27

Ich habe so ein Wurmstinkkonzentrat welches ich auf meine Würmer sprühe. Hab es am Anfang nur auf Aal benutzt inzwischen auch immer wieder so. Also natürlich lockt es nicht nur Aale aber ich bin überzeugt das es ab und an ein kleiner Trumph ist.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

hechtandi
Brassen
Brassen
Beiträge: 91
Registriert: 16.08.2011 - 11:51

Beitragvon hechtandi » 28.08.2011 - 22:17

Hallo...
also ich abngle auch am liebsten mit der grund montafe.(blei mit durchlaufröhre und einem wurm bzw.aal haken diese haken haben einen sehr langen schenkel was sehr gut für tauwürmer ist. der haken kann scho die grose 8-4 haben). der köder ist bei mir ausschlieslixlch ein saftiger tauwurm den ich ein kleines stük am ende abreise um gerüche zu verbreiten. die zeit is unter schiedlich...ich habe die meiste um23 uhr und um 3 uhr gefangen... wen es möglich ist wirf etwa 5-8 meter fon einem seerosenfeld entfernt hin. sobald ein aal am haken ist heist es schnell herein kurbel, den sie haben die vorlieben sich schnell wo anzuhalten und die lassen nicht so schnell los. ich persönlich habe 2 elektronische bissanzeiger auf meinem rod pod. aber an deiner stelle kannst du einen ast oder einen wobbler an die leine hängen. sibald du deinen aal hast wird er wie wild um sich herschlingeln das ist nicht gerade schin:-)
Beist nicht gibts nicht!!!

hechtandi
Brassen
Brassen
Beiträge: 91
Registriert: 16.08.2011 - 11:51

Beitragvon hechtandi » 28.08.2011 - 22:24

Achja und aale haben die angewonheit sich auch nach 20 minuten nachdem du sie ausgenommen hast sich zu bewegen also vorsicht das er nicht wieder aphaut. und nimm lieber ein tuch mit sonst kleitet dir der aal immer wieder durch die hände. wen du ihn einen herzstich gibts ist er tod...

ACHTUNG!!! aale haben giftiges blut also wen du den aal azsnimmst schneide noch ein stück hinter den wfter in richtung schwanzflosse und säubere das gründlich. und häute sie beforst du sie verzehrst!


viel spaß und petri heil.
Beist nicht gibts nicht!!!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 28.08.2011 - 22:59

Argh,

kannst Du das bitte bitte auf deutsch übersetzen. Das ist ja grausam. Such Dir am besten ein Wörterbuch Plugin für Firefox.

Und dann erkläre mir bitte noch was der Herzstich Blödsinn soll. Das ist keine erlaubte Methode zum Aal töten und sie wirkt ja auch nicht.

Alles was Sinn macht
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 31.08.2011 - 15:27

Tipp!

Beitragvon Alles was Sinn macht » 31.08.2011 - 16:39

Sag am besten dem hechtandi, gleich die richtige Vorgehensweise! :idea:

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 01.09.2011 - 15:37

Die sollte er in der Prüfung gelernt haben (die er zumindest bei uns mit 14 Jahren haben muss) oder eben in die Verordnungen schauen.
Genick durchtrennen und gleich ausnehmen ist die Methode. Das Ausnehmen ist nur dann problematisch wenn am Gewässer verboten, dann sollte man das mit dem Vorstand mal klären wie das mit der Regelung zu verantworten ist. Oder eben den Aal dann Zuhause töten.

hechtandi
Brassen
Brassen
Beiträge: 91
Registriert: 16.08.2011 - 11:51

Beitragvon hechtandi » 05.11.2011 - 14:24

hallo...ich angle immer 2-5meter von einem seerosenfeld entfernt und habe bisher immer sehr gute fänge gemacht!!! als köder habe ich immer tauwürmer benützt! da mir auf den köderfisch keiner beissen wollte! bei der montage hab ich immer inen Aal haken, wirbel (karabiener), durchlaufrölchen und darauf ein tirolerhölzl! wichtig das du sehr schnell kurbelst, den der aal hat die eigenschaft das er sich schnell an ästen oder bäumen festhält und da bekommst du inhn auch nicht mehr wek dast ist unmöglich!! ich würde eher etwas weiter rauswerfen den nahe am ufer hatte ich noch nie bisse! ach ja und die bremse beim ablegen der rute immer etwas lockerer drehehn, den der aal fähr immer foll in den köder rein! ( bei mir war es so ein karpfen hatte sich meinen tauwurm geschnapt und da war ich heil froh das ich das gemacht hatte den sonst wäre alles wek!) die besste zeit ist um 11-12 und 2-5!!! ich hoffe ich ko0nnnte dir etwas weiterhelfen!!! ;D
Beist nicht gibts nicht!!!

hechtandi
Brassen
Brassen
Beiträge: 91
Registriert: 16.08.2011 - 11:51

Beitragvon hechtandi » 05.11.2011 - 14:27

@Kai S.?! ich wohne nicht in deutsschland und in meinem land hat man das nich gelernt... :@
Beist nicht gibts nicht!!!

hechtandi
Brassen
Brassen
Beiträge: 91
Registriert: 16.08.2011 - 11:51

Beitragvon hechtandi » 05.11.2011 - 14:33

es tut mir leid das ich die falsche methode zum aal töten genannt habe!!! :~[ :tear:
Beist nicht gibts nicht!!!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 07.11.2011 - 14:50

Punkt 1: Woher soll ich wissen wo Du wohnst, steht nicht unterm Avatar. :D

Punkt 2: interessant das Dein Gewässer zu denen gehört in denen man Mittags zwischen 11 und 12 am besten fängt, um die Zeit werden ja eher selten Aale gefangen, aber oft dann die großen wenn es beißt.

Punkt 3: An der Bremse würde ich beim Aalangeln gar nicht drehen. Es gibt Freilaufrollen oder noch besser (da Freilauf mir zuviel Widerstand bietet bei den empfindlich beißenden Aalen) Rollenbügel auf.

Punkt 4: Meine besten Aalangelplätze sind nah am Ufer. Auch andere Angler haben mir im gespräch das bestätigt und der große John Sidley hat es auch so beschrieben. Ausnahmen gibt es immer mal wieder, aber am Ufer sind eben die Tiere die ins Wasser fallen oder die Brutfische bei Raubaalen.

Punkt 5: Besorge Dir ein Rechtschreibprogramm, das ist ja grausam, außerdem nutze bitte die Shift Taste.

Punkt 6: Man kann Post edieren, Du musst nicht 3 Post ,it je 1 Satz machen machen nur um Dir einen neuen Fisch zu erspammen.......