Raubfischwettbewerb

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Raubfischwettbewerb

Beitragvon niels1984 » 08.11.2010 - 10:26

Hi Leute, ich habe mich gerade an einem Wettbewerb des örtlichen Angelvereins angemeldet indem es darum geht ein möglicht schweres Ergebniss zu erzielen beim Raubfischangeln.
Ich bin mir da nurnoch ein wenig unschlüssig auf welchen Räuber ich angeln soll. Es gibt zwar sehr viele Hechte bei uns, nur liegt die Durchschnittsgröße bei etwa 50 Zentimetern +- 10cm. Die Zander bei uns sind dagegen recht ordentlich wie ich festellen durfte und haben etwa eine Durchschnitsgröße von 70 Zentimetern, nur ist das finden und fange der Zander sehr schwer bei uns. Bei Barschen sind es etwa 20 Zentimeter. Auf Aal brauche ich glaube ich dieses Jahr garnicht mehr versuchen bei diesen Temperaturen. Das Spektrum ist ja wie jeder weiß riesig was es an Möglichkeiten gibt, und ich würde gerne durch Meinungen,Anregungen und Argumenten einige aussschließen.
Nun meine Frage an euch, wenn ihr dort mitmachen würdet, auf was würdet ihr angeln, und mit welchen Ködern bzw. Montagen?

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 08.11.2010 - 10:40

Ich würde wohl auf den Fisch angeln, der mir persönlich am besten liegt, den Fisch, den ich am "einfachsten" fangen kann. Was nützt es die, wenn die Zander vermeintlich etwas größer sind, wenn du aber viel zu viel Zeit brauchst, welche zu fangen. Mal ganz davon ab, das ein Meterhecht mit genügend Talent und Ausdauer wesentlich "einfacher" zu Fangen ist, als ein Meterzander. Kannst du mir glauben, da weis ich wovon ich rede. :lol:
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 08.11.2010 - 10:45

Ja das stimmt schon, nur wurde soweit ich weiß, und was ich vergas zu Berichten *sorry*
ist das die Mindestgrößen für den Wettbewerb auf jeweils 70 Zentimeter erhöt wurde bei Zander und Hecht, und leider war es so in der Vergangenheit,das 1 von 10 Diese Größe erfüllen konnte bei den Hechten. am besten würde mir Aal liegen. Aber die Zeit ist wohl erstmal um.

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 08.11.2010 - 18:43

Probiere es trotzdem mit dem Hecht.
Denn um diese Jahreszeit bekommt man meist immer ein oder mehrere gute Hechte.
BildBild

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 08.11.2010 - 21:39

Werden den Zander und Hecht gleich gewertet? Ich Frage deshalb, weil es ja meistens mehr Hechte gibt und Hechte sicherlich auch schnelle wachsen als Zander!

Auch wenn die Durchschnittsgröße der Hechte bei 50 cm liegt, wenn es wirklich so viele mehr gibt, dann sind darunter auch sicherlich ein paar 70er und mehr und darum würde ich auch auf Hecht angeln!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 09.11.2010 - 12:33

Ja, es zählt das Endgewicht der gefangenen Raubfische, völlig egal welcher Gattung sie angehören.
Ich denke mal am naheliegensten wäre ein Gummifisch und die Faulenzermethode oder?
Also ich habe vor das Ding ganz klar zu gewinnen.
Die Fische werden dann auch später für die ganzen fänger Filetiert und werden dann auch mitgenommen.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 09.11.2010 - 14:05

Also Aal wäre blöd, der hat kein Gewicht.
Kleiner Köfi auf Grund fängt Zander und Aal und Hecht. Universaler Köder = beste Chance. Ansonsten Wobbler und Gufis so um 7-11 cm da das auch für Barsch, Hecht, Zander die passenden Größen sind und damit ebenfalls universal. Spinner ebenfalls. Also das beste Gewässer suchen und universal fischen.

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 09.11.2010 - 14:15

Auf Grund wollte ich nichts legen, weil leider nur eine Rute pro Angler zugelasse ist,und ich dann wohl eher versuchen werde ein möglichst großen Bereich abzufischen und mich auch auf Wanderschaft begeben werde.