Weiherbesatz

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10907
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 27.07.2015 - 18:01

Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zander den Besatz nicht überlebt haben.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 28.07.2015 - 6:37

Wenn die Zander noch da sind, mit fingerlangem Köderfisch auf Grund zu Dämmerungszeiten (frühs und abends) müsste es doch möglich sein.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5872
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 28.07.2015 - 6:56

Gerd aus Ferd hat geschrieben:Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zander den Besatz nicht überlebt haben.


Sehe ich auch so; wir haben mal ein 120hektar Gewässer mit Tonnen von 40+ Zandern besetzt; kein einziger Fisch wurde je gefangen und 2(!) wurden tot gesichtet.
Wenn das Gewässer ungeeignet ist, scheinen die sich in Luft aufzulösen... .
Petri

Jetzt habe ich fast die Pointe vergessen; die beiden Fische wurden Jahre später gefunden.... und waren über 70cm.... .
An dem See angelten einige Leuts die wirklich fischen konnten - trotzdem keine Flosse gefangen.
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10907
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 28.07.2015 - 8:01

Die Sache ist die, das Zander nicht derart aufdunsten, dass sie aufgetrieben werden. Die werden meistens zu Krebsfutter ohne das man es merkt. Gerade der fangfähige Besatz reagiert da sehr empfindlich, wenn das Gewässer nicht passt. Die paar Überlebenden laben sich dann am meist guten Fischbestand und gehen dementsprechend nur selten an den Haken.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

stonefisch
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 16.07.2015 - 8:54

Beitragvon stonefisch » 29.07.2015 - 8:17

Ja Gerd das klingt plausibel.
Kann mir durchaus vorstellen das bei falschen Bedingungen der Zander zu Krebsfutter wird..... (Schade drumm)
Da ich mir einbilde das die Bedingungen in meinem Weiher einigermassen passend sind werde ich es wohl mit 30 - 40 Zander im Herbst versuchen.
Das Befischen traue ich mir dann schon zu.....

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 29.07.2015 - 19:16

Damed!!! Was ihr gerade gechrieben habt kann ich sowasvon eindeutig auf mein Gewässer zurückführen!!!
Angeln :D

stonefisch
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 16.07.2015 - 8:54

Beitragvon stonefisch » 21.09.2015 - 9:51

Jetzt ist es bald soweit!
Nach langem Überlegen und einigem Angeln an dem Teich habe ich mich wie folgt entschieden. Beim Angeln habe ich doch meist Karpfen und Rotaugen/federn gefangen. Vor ein paar Wochen hatte ich dann plötzlich 6 oder 7 Brassen am Haken. Sachen gibts!;-)
Ich werde mich langsam heran tasten. Sprich......fürs erste mal nur ca. 10 Zander und 5 Aale einsetzen und schauen wie es sich entwickelt.
Reicht das?
Der obere Teich ist jetzt soweit voll gelaufen.......Neuer Thead Weiherbesatz1.0 :-))

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.09.2015 - 15:42

Oh nein, 5 Aale reicht nicht. die sind ja alle auf einen happen weg. ich würde 15 stück besetzen.
Angeln :D

stonefisch
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 16.07.2015 - 8:54

Beitragvon stonefisch » 21.09.2015 - 16:57

Hallo,

wie gesagt, ich möchte Vorsichtig an die Sache gehen. Nach nochmaliger Überlegung meinerseits.
5 Zander ca. 30 cm, 5 Zander fangfähig?
15 Aale?
Ist das nicht evtl zu viel?

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 22.09.2015 - 14:49

Naja, die Aale fressen nicht die zaner, anders rum. logischerweise mehr aal wie zander :D
Angeln :D

stonefisch
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 16.07.2015 - 8:54

Beitragvon stonefisch » 23.09.2015 - 9:38

Aha.....jetzt hab ich es kapiert ;-))

WeiherFreund
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 25.03.2016 - 20:48

Welcher Weiherbesatz ???

Beitragvon WeiherFreund » 25.03.2016 - 22:43

Das ist mein Weiher den ich vor einen halben Jahr ausgebaggert habe er wurde das erste mal nach ca. 10 Jahren oder länger ausgebaggert.
Er gehörte meinen Opa der leider Verstarb bevor ich geboren wurde er... danach hat sich keiner mehr um den Weiher gekümmert deswegen hab ich ihn ausbaggert.
Bei dem Weihe habe ich ca. einen halben Meter bis einen Meter Schlamm ausgebaggert den ich nicht mal alles im Damm untergebracht habe und deswegen mit unserem Traktor ca. 6 Kipper in unseren Wald gefahren habe.

Einlauf neu gemacht und ein paar Bäume gefällt.
Momentan begradige ich den Damm noch dann bin ich soweit fertig.

Der Weiher ist jetzt sauber und nicht sowie auf dem Bild bedeckt und bedreckt durch Blätter usw. der Wasserpegel ist deutlich höher da ich beim Auslauf ein höheres Rohr gemacht habe (ich werde auch noch ein Bild hinzufügen in den nächsten Tagen).
Hinten auf dem Bild ist der Weiher an die 2 Meter tief vorne liegt er momentan bei ca. 1,2m.
Der Weiher wird durch mehrere Drainagen, einen Graben der bei Regen durch ein Überflutungsrohr Wasser liefert und ein kleinen Brunnen befüllt und läuft relativ gut aber im Sommer läuft deutlich weniger (bzw. war es letzten Sommer so)

Mein Frage jetzt mit welchen Fischen kann ich den Weiher besetzen?
Ich habe heute schon 10 Karpfen hin den Weiher da wir bei einem Verwandten abgefischt haben( 90 Karpfen , 5 Welse 80cm-1m und an die 1kg und etliche Friedfische die ich nicht gezählt habe)

Mein Verwandter hat mir schon ein paar Fische gesagt die ich rein tun kann.
Wollte Meinungen von Experten da er sich auch nicht so gut damit auskennt.

Danke schon mal und noch Frohe Ostern!

Sorry bin neu dabei kann keinen Beitrag erstellen ... :(

weiher.jpg
Mein Weiher
weiher.jpg (80.64 KiB) 3389 mal betrachtet

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Weiherbesatz

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 26.03.2016 - 19:09

Aale kommen mit Hitze und wenig Sauerstoff klar.
Angeln :D

WeiherFreund
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 25.03.2016 - 20:48

Re: Weiherbesatz

Beitragvon WeiherFreund » 27.03.2016 - 11:09

Ja wollte 20 Karpfen, 2 Aale, 150 Weißfische, 30 Barsche und 20 Saiblinge erstmal rein tun.
Hatten früher Karpfen und Saiblinge drinnen.
Denkt ihr des würde gehen???
Wie gesagt ich schicke demnächst noch paar Bilder das ihr wisst wie er jetzt ausschaut.

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Weiherbesatz

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 27.03.2016 - 12:21

Wenns mit dem Sauerstoff auch nur ein bisschen knapp wird, und so sieht es aus, lass Saiblinge drausen. Wenn es allerdings so wie vorher ist und Saiblinge überleben, kannst du fast bedenkenlos besetzen was du willst. Jetzt rein vom Sauerstoff her gesehen. 2 Aale sind wenig.
Angeln :D