Wie Verwicklungen bei Posenmontage vermeiden?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Naturliebhaber
Brassen
Brassen
Beiträge: 60
Registriert: 20.12.2009 - 13:46

Wie Verwicklungen bei Posenmontage vermeiden?

Beitragvon Naturliebhaber » 03.07.2011 - 13:44

Hi,

kennt ihr das Problem das sich bei einer Durchlaufmontage beim Auswerfen das Vorfach über die Hauptschnur wickelt und dann über der Pose hängenbleibt so das der Köder nicht nach unten sinkt? ;)

Zur Zeit passiert mir das irgendwie ständig und ich bin am überlegen was ich verbessern kann.

Meine zur Zeit übliche Montage sieht so aus: Stopperknoten, kleine Stopperperle, Durchlaufpose (eine schlanke 5 Gr. Pose, die mit nur unten einer Öse), ein 5 Gr. Olivenblei, kleine Stopperperle, Wirbel, ca. 50 cm. Vorfach. Nennt sich in der Fachsprache wohl "Waggler Rig".

Ist es gegen Verwicklungen besser Posen zu verwenden bei denen die Schnur komplett von oben bis unten durchläuft oder wie kann man solchen Verwicklungen vorbeugen?


Danke!

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2144
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 03.07.2011 - 18:29

Servus,

versuche es mal mit einer geteilten Bebleiung.
Befestige ein Schrotblei mittig auf dem Vorfach und reduziere die Hauptbebleiung.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 03.07.2011 - 18:35

Montiere unterhalb der Pose einen zweiten Stopper. Den stellst du so ein dass der Abstand der Pose zur Hauptmenge des Bleis größer ist, als die Pose selber lang ist. Dadurch wird sich dein Problem sehr schnell beheben lassen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

angelmesserjocke
Zander
Zander
Beiträge: 505
Registriert: 22.11.2004 - 18:19
Wohnort: 55559 Bretzenheim

Beitragvon angelmesserjocke » 03.07.2011 - 18:38

Hi,

ich montiere unterhalb des Wagglers eine Perle und einen weiteren Stopperknoten, so kann man den Abstand zur Hauptbebleiung vergrössern. Bei mir hat das bisher immer gut geholfen, es ist dabei egal ob du mit Laufposen oder Wagglern fischst.

Grüsse
Meckie
Ich bin 52 und angele seit meinem 12.Lebensjahr. Ich fühle mich mit der Fliegenrute genauso wohl wie beim Karpfenansitz oder beim Stippen mit der Pole.

Benutzeravatar
Naturliebhaber
Brassen
Brassen
Beiträge: 60
Registriert: 20.12.2009 - 13:46

Beitragvon Naturliebhaber » 04.07.2011 - 10:08

Danke euch!

War vorher am See und das mit dem Abstand der Pose zum Blei ist tatsächlich der Knackpunkt!

Auf einmal keine Verwicklungen mehr und das Fischen macht Spass!

:biggthumpup:

angelmesserjocke
Zander
Zander
Beiträge: 505
Registriert: 22.11.2004 - 18:19
Wohnort: 55559 Bretzenheim

Beitragvon angelmesserjocke » 04.07.2011 - 17:49

Die Engländer montieren mit Vorliebe in diesem Stil. Da sie überwiegend mit Matchruten fischen bleibt meistens keine andere Lösung als der Laufschwimmer oder Waggler. Noch ein Tip: Bob Nudd hat viele Berichte und Videos veröffentlicht - sehr aufschlussreich, was der Mann da von sich gibt. Wenn Du im Forum den Suchbegriff Matchfischen eingibst, wirst Du mit Sicherheit etwas brauchbares finden.

Grüsse von der Nahe
Meckie
Ich bin 52 und angele seit meinem 12.Lebensjahr. Ich fühle mich mit der Fliegenrute genauso wohl wie beim Karpfenansitz oder beim Stippen mit der Pole.

olle
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 29.12.2009 - 8:05
Wohnort: Uster

Beitragvon olle » 04.07.2011 - 21:44

Ich habe am Anti-Tangle-Boom einen kleinen Wirbel befestigt, der unten an der (Lauf-)Pose ins Loch passt. Den halben Wirbel reinstopfen und 2 Tropfen Sekundenkleber - fertig. Die Schnur läuft dann halt durch den Anti-Tangle-Boom und nicht mehr durch die Pose. Wie der Name schon sagt: Anti-Tangle ;-)

Habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. :D

tricast
Barsch
Barsch
Beiträge: 145
Registriert: 17.03.2008 - 8:54
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon tricast » 05.07.2011 - 21:21

Das ist eine gute Idee. Anti-Tangle-Booms sind so vielseitig, die finde ich auch klasse.

Gruß Heinz

stratmann
Zander
Zander
Beiträge: 961
Registriert: 13.06.2004 - 11:34
Wohnort: Herford

Beitragvon stratmann » 06.07.2011 - 8:03

Wäre mir zuviel Geraffel in der Montage, was das ganze unnötiger Weise unsensibler macht.

Ich habe meine Montagen hier schon mehrfach gepostet. Damit fische ich volle Tage ohne ein einziges Getüdel und fängig sind die auch. Da sehe ich keinen Anlass noch nen Plastikröhrchen ein zu bauen.

Gruß
Olli
Take your child to the place where no one cries,
to the place where the eagle learns to fly!
Pinkcream 69

tricast
Barsch
Barsch
Beiträge: 145
Registriert: 17.03.2008 - 8:54
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon tricast » 06.07.2011 - 20:09

Olli,

Anti-Tangle-Booms sind kein Geraffel sondern äußerst vielseitig einsetzbares Spezialzubehör füe den ambitionierten Angler. Ich habe an jeder Montage mindestens ein Anti-Tangle-Boom. Ich möchte sogar sagen, keine Montage sollte ohne Anti-Tangle-Booms gebaut werden.

Gruß Heinz