Boilies selber rollen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Nagel
Zander
Zander
Beiträge: 611
Registriert: 24.09.2007 - 15:59
Wohnort: Eging am See

Beitragvon Nagel » 21.12.2007 - 21:24

UBKKgerald hat geschrieben:
kauf dir auf keinen fall eine stinknormale spritze...wenn gleich eine kompresserspritze oder rolle mit der hand...ich hatte so ein ding und nach einer wurst sind mir fast die finger abgefallen egal wie weich ich den teig gemacht habe... da war ich mit der hand noch schneller.


Deine Meinung kann ich nicht teilen, hab mit meiner Handspritze keinerlei Probleme. Geht ganz easy.

Gruß Martin

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 21.12.2007 - 22:41

Hod da Österreicha koa Schmoitz :D

Hat der Österreicher keine Kraft? :D

Ich hab meine Mixe auch immer gut drücken können, allerdings hielt die gun nicht all zu Lange- hab mittlerweile ein Massives Edelstahlrohr mit ner alten Schraubstockspindel drin, da kann man hinten mit einem 24er Schlüssel die Spindel drehen und ganz eaysy 4 Kilo teig auf einmal durchjagen.

Gruß Feeder

Benutzeravatar
daKopfi
Zander
Zander
Beiträge: 1114
Registriert: 05.08.2006 - 21:54

Beitragvon daKopfi » 21.12.2007 - 22:59

Wie viel kostet denn eine gute Teigspritze?

Meine Mutter nimmt zum Plätzchen backen so'n Stoffteil, wo der Teig reinkommt und vorne ne Düse, geht des mit sowas nicht??

Ja ich werde mir ein paar Zutaten bei irgendwelchen Shops kaufen und dann mit ein paar guten Rezepten, die ich in Foren aufstöbere, ein paar verschiedene Boilies machen werde.
mfg
thomas

Benutzeravatar
daKopfi
Zander
Zander
Beiträge: 1114
Registriert: 05.08.2006 - 21:54

Beitragvon daKopfi » 21.12.2007 - 23:09

Sorry für Doppelpost:

Brauche ich unbedingt eine Kompressorspritze. Ich will, wenn es wirklich hochkommt, 20 kg in einem Jahr produzieren.

Was haltet ihr von dem Mix:

100gr milchpulver
250gr maismehl
100gr soja vollfett
150gr weichweizengriess
500gr forelly
mfg

thomas

Benutzeravatar
sfffdsf
Zander
Zander
Beiträge: 237
Registriert: 06.11.2005 - 10:32
Wohnort: Oelde/NRW

Beitragvon sfffdsf » 21.12.2007 - 23:13

[quote="daKopfi"]Wie viel kostet denn eine gute Teigspritze?

Ne gute gibts von HVG für 70euro +Kosten für Kompressor.

http://www.hvg-druckluftzubehoer.de/sho ... istole.htm

Benutzeravatar
sfffdsf
Zander
Zander
Beiträge: 237
Registriert: 06.11.2005 - 10:32
Wohnort: Oelde/NRW

Beitragvon sfffdsf » 21.12.2007 - 23:18

daKopfi hat geschrieben:Sorry für Doppelpost:

Brauche ich unbedingt eine Kompressorspritze. Ich will, wenn es wirklich hochkommt, 20 kg in einem Jahr produzieren.

Was haltet ihr von dem Mix:

100gr milchpulver
250gr maismehl
100gr soja vollfett
150gr weichweizengriess
500gr forelly


Ich würd das Sojamehl weglassen.
Sind sonst zu viele Binder.
Das Gries könntest du auch weglassen außer du willst einen harten Boilie.
Kommt meinen Mix sehr nahe ;)

Benutzeravatar
daKopfi
Zander
Zander
Beiträge: 1114
Registriert: 05.08.2006 - 21:54

Beitragvon daKopfi » 21.12.2007 - 23:21

Ok Kompressor habe ich

Einfach den Gries weglassen und was mehr reintun?

Ja er sollte schon ein wenig hart werden (achtung weissfische!)
mfg

thomas

Benutzeravatar
sfffdsf
Zander
Zander
Beiträge: 237
Registriert: 06.11.2005 - 10:32
Wohnort: Oelde/NRW

Beitragvon sfffdsf » 21.12.2007 - 23:26

Schau dir meinen Mix an das ist der gleiche nur ohne Sojamehl usw....
Anstatt Grieß kannst du Egg Albumin nehmen oder die Boilies länger trocknen dann kann die kein Weißfisch mehr knacken ;)

Mekkis
Zander
Zander
Beiträge: 435
Registriert: 16.11.2006 - 22:32

Beitragvon Mekkis » 22.12.2007 - 12:01

UBKKgerald hat geschrieben:hallo

zum thema teigspritze

kauf dir auf keinen fall eine stinknormale spritze...wenn gleich eine kompresserspritze oder rolle mit der hand...ich hatte so ein ding und nach einer wurst sind mir fast die finger abgefallen egal wie weich ich den teig gemacht habe... da war ich mit der hand noch schneller.

lg UBKKgerald


Ich arbeite auch mit einer "stinknormalen" Spritze. Manchmal hilft es ungemein sich selber nen Kopf zu machen. Und mit ein bischen basteln lässt sich mit so nem Teilen ganz gut arbeiten.

Kleiner Tipp: Durch eine Verlängerung der Hebelarm lässt sich viel Energie und Kraft sparen. (Hat man jedenfalls auch damals in der Schule gelernt) Das Rohr von einem Sonnenschirm passt genau. Sicher funzt auch jedes andere Rohr mit ähnlichem Durchmesser.

Kleiner Nachteil: Man muss das Gerät zu zweit bedienen.
Einer hält vorne an der Düse und begleitet mit einer Hand die Wurst und legt sie sicher ab. Der andere pumpt was das Zeug hält. Unglaublich wie viel Kraft sich sparen lässt und wie einfach es doch so geht. Die Belastung vom Drücken geht auch nicht mehr auf die Handflächen sondern schön auf die Oberarme.
Andere bezahlen dafür viel Geld in der Muckibude, und ich drück mir dicke Oberarme beim Boiliesmachen... :roll: :lol:
When I can make it there,
then I can make it everywhere....

Gruß Mekkis

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 22.12.2007 - 12:34

Kopfi,

mit so einem Spritzbeutel gehts das definitv nicht.

Richte dir 2 Leitsen her, für 20er Boilies mit genau 20mm, diese legst du im abstand deines Boilierollers auf die Tischfläche und fixierst sie mit 2 Schraubzwingen.

Dann nimmst du ein Holzbrett das eine gehobelte seite haben solte. Dann legst du nen teigbatzen zwischen die Leiten und schiebst ein paar mal das andere Brett darüber, so hast du eine sehr gleichmäsige und genau richtige Teigwurst. Das funktioniert wie ein Boilieroller, nur praktisch ohne Rillen. Als ANFÄNGER würde ich mir mit Sicherheit keine Airgun kaufen.

Gruß Feeder

Benutzeravatar
daKopfi
Zander
Zander
Beiträge: 1114
Registriert: 05.08.2006 - 21:54

Beitragvon daKopfi » 22.12.2007 - 12:47

Ok danke!
Werd Anfang nächsten Jahres dann vielleicht ein paar Bilder von meinen ersten Rollversuchen mit auf den WEg geben .
mfg

thomas