Zanderangeln im Spreewald? Bitte um Rat+Hilfe

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

---TollerHecht---
Zander
Zander
Beiträge: 202
Registriert: 03.01.2006 - 22:23
Wohnort: Burg/Spreewald

Zanderangeln im Spreewald? Bitte um Rat+Hilfe

Beitragvon ---TollerHecht--- » 04.01.2006 - 15:54

Hallo ich bin neu hier und hätte da mal direkt eine Frage an die Zanderprofis hier...
Also ich komme nur in meiner Heimat dem Unterspreewald zum angeln und habe dort eher selten von Zanderfängen gehört. Doch letzten Sommer ging mir beim Aalansitz mein erster Zander an den Haken. Ich angelte mit Leuchtpose und einer halben mit Lockstoff versehenen Ukelei auf Grund gelegt. Nun ist natürlich mein Interesse geweckt und möchte mehr edle Stachelritter landen. Habe es das restliche Jahr auch immer wieder mal auf Zander probiert. Jedoch ist mit Gummifisch nicht viel zu machen, da das Gewässersystem im Unterspreewald aus vielen kleinen bis mittleren Flüssen (Fließe) mit Tiefen von 0,5m bis max ca.2,5m (aber eher selten) durchnittliche Tiefe liegt bei 1-1,5m, desweiteren ist überwiegend schlammiger Grund und viel Bewuchs am Grund vorzufinden. Dies macht mir das Lupfen des GuFi über den Grund eigentlich unmöglich, da nach jedem Einholen nichts vom GuFi zusehen ist sondern nur noch ein Krautknäuel. Meinen Zander habe ich in genau solch einem Fließ gefangen. Desweiteren sollte noch erwähnt werden das der Weißfischbestand, besonders kleine Fische, sehr hoch ist, aufgrund des hohen Krautanteils im Gewässer sind auch überall Hechte anzutreffen. Nun sind meine Fragen:
1. Kann ich den GuFi auch ohne Bodenkontakt lupfen? Wenn ja wie sollte ich da vorgehen?
2. Was muss ich beim Angeln in solchem Gewässer mit KöFi beachten?
3. Allgemeine Tipps fürs Zanderangeln in solchem Gewässer?

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 05.01.2006 - 9:54

Ich würde dir bei diesen Gewässerbedingungen eigentlich fast völlig vom Gummifisch abraten. Natürlich gibt es auch fast krautfreie Anköderungsmethoden, wo der Haken im Gummikörper verborgen bleibt, jedoch traue ich dieser Methode nicht so richtig!
Ich würde an deiner Stelle viel mit Wobblern fischen. Da gibt es viele Modelle, die deine Beute perfekt imitieren und in der richtigen Tiefe laufen.
Der Klein-Hechtbestand bei euch, ist ja schon fast berühmt, deswegen sehe ich da die eigentliche Schwierigkeit. Bevor der Zander deinen Wobbler bekommt, werden es Heerscharen von Grashechten versuchen, dein rasselndes Fischchen zu bekommen.
Dieses ist zwar das Zanderforum, deswegen fischen aber noch lange nicht alle nur mit dem Gummifisch.
Und das Allheilmittel ist es eben auch nicht.
Es gibt ja auch die neuen Wobbler, die aus einen Teil Wobbler und aus dem anderen Teil--Gummifisch bestehen. Also nen Wobbler mit nem Gummischwanz ;)
Die fängigen Modelle bei deinem Fließen müßtest du selber rausfinden, fange an verschieden Modelle zu fischen, die verschiedene Tiefen abdecken. Sie sollten natürlich schon nicht zu tief laufen aber auch nicht zu flach. Im Sommer können es dann absolute Flachläufer sein, da die Brut an der Wasseroberfläche auch gerne von den Räubern besucht wird!!!
Entsprechende Wobbler bieten dir eigentlcih die Firmen Salmo und Rapala.
Man´s und Illex sind dann etwas :oops: teurer aber erziehlen den weitaus besseren Lauf. Speziell die Firma Illex hat mich auf einer Messe absolut überzeugt, sind aber wirklich verdammt teuer :idea:
Ich hoffe geholfen zu haben........
Willi
Wir wollen keine Jasager erziehen,
:"Aber Nein...Nein!"
riefen sie alle!

---TollerHecht---
Zander
Zander
Beiträge: 202
Registriert: 03.01.2006 - 22:23
Wohnort: Burg/Spreewald

Beitragvon ---TollerHecht--- » 05.01.2006 - 17:57

Erstmal danke für deine Antwort zum Thema GuFi...
Was für Wobbler würdest du denn empfehlen, also meine jetzt Größe? Zwei- oder Einteilig? Mit oder ohne Rasselkugeln?
weil die Preise sind für mich als Student schon ziemlich happig, da ist schlecht die ganze Bandbreite durch zu probieren...

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 05.01.2006 - 19:52

aha jetzt kommen die Infos...Herr Student :D
Ich fische lieber mit Einteiligen, die auch etwas Krach machen können.
Wenn das Wasser etwas trüber ist, bevorzuge ich das Dekor Firetiger, ist das Gewässer klar, kommen naturnahe Farben zum Einsatz!
Da jetzt die Raubfische noch nicht geschont sind, das Kraut aber so gut wie weg ist, könntest du auch mit Gummifischen angeln, die kaum eine Beschwerung haben.
Also sehr leichte oder bei richtig großen Gummifischen gar keine Bleiköpfe!
Die zupfst du dann ganz leicht und sacht und imitierst den Sterbenden perfekt... ;) ;) am Besten mal im Flachwasser ausprobieren, wie langsam du mit der Rute oder der Rolle arbeiten mußt, damit der Gummifisch so langsam wie möglich läuft, aber immer noch Aktion hat.
Bei Wobblern kann ich nur die oben genannten Firmen empfehlen, zu oft haben mich schon die Billig-Wobbler enttäuscht.
Ich denke mal Rapala dürfte da schon ein gutes Preis-Leistungsverhältniss für dich haben.
Zum Beispiel Husky Jerk...10cm (gerne auch größer) Tauchtiefe 1,5-2,1 Meter 6,99 (z.B.Angelgeräte Bode)
Wir wollen keine Jasager erziehen,

:"Aber Nein...Nein!"

riefen sie alle!

---TollerHecht---
Zander
Zander
Beiträge: 202
Registriert: 03.01.2006 - 22:23
Wohnort: Burg/Spreewald

Beitragvon ---TollerHecht--- » 05.01.2006 - 21:11

na das nenn ich doch mal nen ordentlichen Rat...
daran kann man sich orientieren, DANKE !
Komm zwar in den Wintermonaten kaum zum angeln aber da mich dass ganze Geschreibe darüber jetzt doch schon wieder bissel heiß drauf gemacht hat, werd ich mir wohl am Wochenende wenn ich wieder in der Heimat bin mal 1-2stunden dafür zeit nehmen und meine kleinen GuFis versuchen ordentlich übern Grund zu lupfen ;)

Hast vieleicht auch noch nen paar Tipps und Tricks auf Lager, wie ich mit nem Köderfischchen oder Fetzen an der Pose oder auf Grund mir nen Zander an Land ziehe?
Weil am liebsten angel ich an nem lauen Sommerabend bei nem kühlen Bierchen und relaxe dabei im Angelstuhl und genieße die Natur...ich geh zwar auch gern mal spinnern der Action wegen ;) aber das schönste ist und bleibt für mich das entspannte sitzen im Stuhl mit den ausgeworfenen Angeln vor der Nase, einfach nur HERRLICH

Gruß vom tollenHecht :D

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 05.01.2006 - 22:16

DAV Gewässer?
Wenn ja komme ich mal vorbei im Sommer aufn Kühles :D

Fetzenköder und den toten kopflosen Köfi auf Grund, bei leichter Strömung ideal für Zander!
Das Beste wäre ein Einlauf oder Zusammenlauf mehrerer Fließe! Dort ist es meistens etwas breiter und eine Kahnfahrt auf dieser Stelle mit Staken ;), kann dir aufschlußreich die Tiefen anzeigen. Suche dir dann eine unbewachsene tiefere Stelle und fische dort mit der Grundmontage!
Im neuesten Märkischen Angler, hab ich sogar son bischen was darüber geschrieben.
Die Grundmontage, kann auch eine kleine schlanke Pose als Bissanzeiger auf der Hauptschnur haben. Ich nenne es Piloten ;) Dadurch siehst du Nachts!!! wo der Zander oder der Aal langzieht............. :idea: :arrow:
Kleines der Strömung angepaßtes flaches Grundblei am Anti-Tangle-Boom, Freilaufrolle und eine spezielle Anköderung, die ich hier schon öfter mal beschrieben habe, sollten den Zander überlisten.
Dem Köderfisch wird mit einem scharfen Messer nach dem Betäuben so der Kopf abgetrennt, daß die Schwimmblase noch ganz bleibt. Das hat zwei Vorteile...Erstens der Fisch schwimmt natürlich auf!!! und Zweitens das austretende Blut lockt in der leichten Strömung ungemein.
Klappt bei mir in der Spree, sollte also bei dir in der Spree auch klappen ;)
Wir wollen keine Jasager erziehen,

:"Aber Nein...Nein!"

riefen sie alle!

---TollerHecht---
Zander
Zander
Beiträge: 202
Registriert: 03.01.2006 - 22:23
Wohnort: Burg/Spreewald

Beitragvon ---TollerHecht--- » 09.01.2006 - 13:49

habs das wochenende doch nicht ans Wasser geschafft, war mir bei der kälte doch zu ungemütlich...
DAV-Gewässer? gibts bei uns soweit ich weiß nur nen sehr kleinen Gewässerabschnitt, ansonsten gilt die Spreewaldgewässerkarte...
aber deine Tips zum KöFi-Angeln hören sich interassant an, werd ich definitiv mal in den wärmeren Monaten antesten...
Was hälst denn eigentlich von diversen Lockstoffen die man noch auf den KöFi träufeln kann?
Wie gesagt habe meinen Zander auf nen Fetzen gefangen der mit Aallockstoff versehen war...

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 09.01.2006 - 22:03

Beim Lockstoff kann ganz schnell das Gegenteil eintreten.
Nimmt man zuviel...heißt das nicht mehr Lockstoff sondern Scheuchstoff.
Und ab wann ist zuviel??? :oops:
Also ich fang auch ohne Lockstoff, man sollte nur darauf achten, den Fetzen schön frisch anzubieten. Nach einer halben Stunde ist er so ziemlich ausgelaugt :idea:
Wir wollen keine Jasager erziehen,

:"Aber Nein...Nein!"

riefen sie alle!

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 10.01.2006 - 8:34

Die zahlreichen flüsse und altärme kenne ich im Spreewald aus meiner Bundeswehrzeit,habe zwar nie dort gefischt aber mir ein genaues Bild machen können.Ich habe an vergleichbaren Gewässer mal gefischt und zwar der Eider und an der Oste.Auch sehr Krautreich und stelleweise nur Schlamm.
Ich habe an den beiden Flüssen folgendes festgestellt,die mit deinen im Spreewald sich sehr ählich sind,die meisten Zander die ich fing waren unmittelbar an irgend welchen Hindernissen,überhängenden Bäumen,Schleusen,Wehanlagen,Holzbrücken usw.
Den Gummifisch würde ich nicht unbedingt komplett zur Seite weg legen.Hast du genügend Hindernisse und Hot Spots an deinem Fluss,würde ich Sie immer wieder ansteuern speziel zum Abend hin wenn es dunkel wird.Und auch so würde ich die fischerei auf Zander in den meisten Fällen Nachts ausführen.Aus dem einfachen Grund nachts verliert der Zander seine scheu und wird bei den von dir beschrieben Tiefen um 1-1,50m ehe aufsuchen als am Tage.
Ausser Gummi würde ich so wies Willi schon sagte Wobbler aber auch grosse Spinner einsetzen.

Gruss Didi.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
Zanderseb
Zander
Zander
Beiträge: 390
Registriert: 21.07.2004 - 18:59
Wohnort: Schneeberg im Erzgebirge

Beitragvon Zanderseb » 15.01.2006 - 11:23

zieh dir mal den Oder-Spree-Kanal zwischen Müllrose und Groß Lindow rein. ;)

sieht sehr gut aus!
And many runing reels

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 15.01.2006 - 12:07

Seb...deine Kreise werden mir langsam unheimlich :lol: ;) ;)
Was macht die ""Front""???
Wir wollen keine Jasager erziehen,

:"Aber Nein...Nein!"

riefen sie alle!

Benutzeravatar
Zanderseb
Zander
Zander
Beiträge: 390
Registriert: 21.07.2004 - 18:59
Wohnort: Schneeberg im Erzgebirge

Beitragvon Zanderseb » 22.01.2006 - 16:40

Hi WM 66

Naja, es ist Winter in Sachsen.

Alle Gewässer sind zugefroren, auf der Elbe gab es in unserem Nachbarland einen kleine Zyanidunfall uns.

Ich bin derzeit mit dem Schreiben an verschiedenen Projekten beschäftigt, die man sich so aufgeschoben hat.

Gute Zeit um alles abzuarbeiten

Was geht bei euch?
And many runing reels

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 22.01.2006 - 21:11

Sieht Ähnlich aus...Schreiben, an Gummis Rumpimpen auf ner Seite, wo du lange nicht mehr warst und neue Stellen entdecken.
Frank hat an der Elbe das neue Jahr richtig begrüßt... mit zwei dicken Welsen...
man hört sich!
Willi
Wir wollen keine Jasager erziehen,

:"Aber Nein...Nein!"

riefen sie alle!

Benutzeravatar
Zanderseb
Zander
Zander
Beiträge: 390
Registriert: 21.07.2004 - 18:59
Wohnort: Schneeberg im Erzgebirge

Beitragvon Zanderseb » 27.01.2006 - 16:03

2 Welse?

Geniale Sache!

Hat er irgentwo die Bilder gepostst? die würden mich sehr interessieren, da der Wels in der Elbe ganz groß im kommen ist.
( was ich natürlich sehr begrüße ) :)
And many runing reels

Benutzeravatar
frank pollmer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1944
Registriert: 22.01.2004 - 20:13
Wohnort: Ostelbien

Beitragvon frank pollmer » 03.02.2006 - 21:59

Zanderseb hat geschrieben:2 Welse?

Geniale Sache!

Hat er irgentwo die Bilder gepostst? die würden mich sehr interessieren, da der Wels in der Elbe ganz groß im kommen ist.
( was ich natürlich sehr begrüße ) :)



Nee hat er nicht,
an dieser Stelle mauere ich mal, eigentlich wurde hier schon wieder viel zu viel verraten :badgrin:

Groß im Kommen? Elbwelse?

Hm, im Sommer hab ich einen Waller-Kadaver gefunden, der war ca. 1,80 m lang.
:D Mag sein, dass es im Strom schon große Welse gibt :D
><<((°> wewewe.fishing-maniacs.de <°))>><