Waller Pellet

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Waller Pellet

Beitragvon Thuni » 15.05.2013 - 13:53

Habe vor, bei unserem Vereins-Austauschfischen in unserem See statt wie jedes Jahr auf Karpfen zu angeln, mal eine Wallermontage auszubringen.
Daten zum See:
In einer Ecke Kies, ansonsten recht schlammig und maximal 4-5 Meter tief.
In der Mitte sind zwei langgezogene, nur vom Boot erreichbare Inseln. Ich will am rechten Ufer des Sees angeln und in Richtung Insel werfen, da ich beim entlangfahren an der einen Insel oftmals gute Waller sehe
Wir haben einen sehr guten Karpfenbestand und eine Art "Wallerplage"
Exemplare von 2m+ kommen vor

Jetzt meine Fragen :
Ist es ratsam mit Waller Pellets zu angeln?
Bei Wurm habe ich Bedenken, dass die Nachts weggefressen werden

Wie köder ich die am besten an?
Sind echte Klopfer, wenn ich's schaffe, lade ich Bilder hoch

Bestehen mit den Teilen reale Chancen?

Reicht eine Grundmontage?Bild
Hatte leider kein Lineal zur Hand ;-)
Meine Hand daneben zum ungefähren Einschätzen der Größe ;-)


Hoffe, ihr könnt mir helfen
Gruß
Thuni
Fängt nicht gibts nicht...
Drilling dran und nei damit

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 15.05.2013 - 14:30

Oh der See scheint gut zu sein, würde ich ja gerne mal vorbei kommen.

Aber zu deiner Frage.. die Dinger hab ich noch nie gesehen. Die meisten sind 30mm und von denen kommen 2-4 aufs Haar.
Aber die Waller müssen sie kennen, sind sie die Pellets nicht gewohnt lass es bleiben!
Besorg dir einen guten Köderfisch, der ist allemal besser. Wenn du mit Tauwurm fischen willst häng ein paar Calamaristreifen dazu die etwas in der Sonne "gereift"sind. Ich würde zum Köderfisch tendieren...

Ich hoffe du hast wirklich Waller taugliches Gerät bei solchen Kalibern brauchst du nicht mit ner Karpfenrute anfangen, die zerlegt dir schon einer der deutlich unter zwei Meter ist.

Also Montage bieten sich mehrere an, je nach Köder und ob ein Boot zum auslegen da ist.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 15.05.2013 - 15:11

Der See ist traumhaft in meinen Augen, habe beim Königsfischen als Beifang einen 31 Pfünder Karpfen auf der Feederrute gefangen, am selben Tag noch einen 20 Pfünder und ein Freund hat auf dem Platz noch einen 30 Pfünder rausgezogen. Im Oktober/November 2011 wurden 4 Karpfen mit 40 Pfund+ gelandet, von denen die Fänger Bilder geschickt haben, könnten aber auch mehr gewesen sein

Welche Köderfische sind denn am besten geeignet?
Und vor allem welche Größen?

Ich habe Wallertaugliches Gerät ;-)
Haben oft im Ebro geangelt, ist aber etwas her und ich kenne mich eben mit den Fangmethoden nicht mehr so aus

Da, wo ich angle darf man mit dem Boot nicht fahren, unter der Vorraussetzung sollte ich wie angeln?
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit

Blaubarsch
Barsch
Barsch
Beiträge: 152
Registriert: 17.07.2012 - 16:18

Beitragvon Blaubarsch » 15.05.2013 - 17:07

ich würde heimische kleine weißfische nehmen die den welsen bekannt sind :)
am besten aus dem gleichen see

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 15.05.2013 - 17:44

Köderfische, was eben vorkommt. Ich bevorzuge wenn sie eh tot fischen musst, Brassen oder Rotaugen ab einer Größe von 20+

Darfst du nur nicht vom Boot fischen oder auch gar nicht damit auslegen?

Wenn du werfen musst, ganz einfache Montage. Blei(~200gr.) weiche Perle, Wirbel und dann eben Vorfach mit Aufriebskörper.
Oder wenn du nicht so weit werfen musst, die gute alte Posenmontage.
Verwende Qualitativ gute Kleinteile, gerade Haken und Wirbel.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 15.05.2013 - 18:36

Thuni hat geschrieben:Ich habe Wallertaugliches Gerät ;-)
Haben oft im Ebro geangelt, ist aber etwas her und ich kenne mich eben mit den Fangmethoden nicht mehr so aus

Da, wo ich angle darf man mit dem Boot nicht fahren, unter der Vorraussetzung sollte ich wie angeln?


Was du da beschreibst deutet auf eine extreme Nullnummer bei dieser Veranstaltung hin. Angel auf Karpfen, wenn es da eh schon so brummt!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 15.05.2013 - 18:48

Also sollte es wirklich ein Wettbewerb sein wo du was reißen willst, dann hör auf Andal!
Beim Wels muss man sich reinfuchsen am Anfang, klar wenn es kracht dann richtig aber grad unter Tags schneidert man gerne mal.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 15.05.2013 - 22:54

Mir is das Schneidern egal, das Wettfischen ist am nächsten Tag, da Feeder ich ein bisschen
Hauptsache am Wasser sitzen, Shisha an, Mädel dabei und paar Bier mit Freunden
Und wenn ich keinen Waller fange, na und?
Wenn ich's nicht probiere werde ich es nie gut lernen, von vorneherein zu sagen lass es bleiben, du fängst eh nix ist Schwachsinn!
Hättest du als Anfänger (also ich im Bezug aufs Wallerangeln alleine) sofort irgendwas nicht gemacht, wenn man dir gesagt hat du fängst eh nix, Andal, dann vermute ich würdest du jetzt überall sein, nur nicht am Wasser um zu angeln ;-)

Karpfen gehen mir langsam etwas auf den Sack, ich hab genügend Zander, Barsche, Karpfen und andere Großfische gefangen, da gehen mir die Karpfen, die ich nicht fange, am A.... vorbei ;-)
Ich will was neues probieren

@Diox
Ich darf an der Seeseite mit dem Boot nicht reinfahren
Generell darf die Jugend nicht aufs Boot, aber die paar Monate, bis ich 18 bin, da kommt's nicht drauf an
Ich meine, was sollen die Erwachsenen mehr können als ich, wenns darum geht, wenn auf dem Boot was passiert/jemand reinfällt?

Ich denke, ich probiere es mit Auftriebskörper oder Schwimmer
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5189
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 15.05.2013 - 23:50

Wenn Aal und Schleie als KöFi erlaubt sind, würde ich die fischen. Einzelhaken 7/0 vorne und Drilling hinten. Schleie an freier Leine und Aal mit 200 Gramm Blei und mindestens 1,5 m Vorfach, lieber länger. Kannst sie ja mit Luft Spritzen oder Styropor rein stecken, damit sie nicht einsinken. Meine Erfahrung ist, je einfacher, je fängiger.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5656
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 16.05.2013 - 6:48

Hi! Die Boilies haben schon die richtige Größe - und wenn der Inhalt stimmt, kannst Du damit auch Waller fangen die noch nie nen Boilie gesehen haben.
Stinke-Kalamaris kenne die ja auch nicht.. .
Ich halte es generell für relativ schwierig, Welse mit toten Ködern zu fangen, da die Fische hauptsächlich auf Bewegung reagieren.
Petri
DEUS LO VULT !

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 16.05.2013 - 8:19

Stimmt, mit totem Köder ist das schwer, wir haben damals in Spanien, als es erlaubt war, immer lebende Aale genommen wenn ich nicht irre oder kleine Karpfen

Also wenn ich einen Aal dranhänge werden die mich lynchen ;-)
Ich denke, ich halte mich an die Schleie ;-)
Danke für die Hilfe ;-)
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 16.05.2013 - 8:54

Immer mit der Ruhe...!

Im Eingangspost schreibst du was vom "Wettfischen". Darauf hab ich mich bezogen. Wenn es eh bloß just for fun ist, dann spielt es ja wirklich keine Rolle, ob Schneider, oder sonst was.

Dann hau einen Köderfisch raus, rauch deine Freundin und spiel mit der Shisha! :lol:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 16.05.2013 - 13:37

War ja nicht böse gemeint, Andal ;-)
Von Wettfischen lese ich da nix, Austauschfischen ;-)
Da Spiel ich lieber mit meiner Freundin :D
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 981
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 16.05.2013 - 13:51

Erstaunlicherweise geht bei uns der Waller derzeit in Ufernähe gut auf Kunstköder, z.B. große Wobbler.
Pellets kennen sie bei uns nicht, ein Versuch ist es aber immer wert und der Größe sehr selektiv.
Genauso wie Weißfisch aus Deinem Gewässer ab 30cm Größe. Ein Waller von 2m+ hat damit kein Problem.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 16.05.2013 - 14:31

Werde es erstmal mit Köfi versuchen.
Und eben versuchen, den Jugendleiter davon zu überzeugen, dass ich mit einem Kumpel mit dem Boot raus darf
Bisher durften wir nicht, weil was passieren kann, jetzt hab ich keine Rettungsschwimmerausbildung (Silber), von daher dürfte ich mir und anderen ja zu helfen wissen ;-)
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit