Rolle fürs Ansitzen. Multi oder Stationär?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Biggeron
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 11.10.2006 - 15:28

Beitragvon Biggeron » 09.01.2007 - 16:49

Danke..
Die Medalist ist sicher ein gute Rolle.
Aber ich brauche Freilauf. Ich bin da meistens 2-3 tage am Wasser und nicht immer neben der Rute.
Da kann es schon mal passieren, das ich 10 bis 15 Sekunden brauche, bis ich bei der Rute bin.
Wenn ich da keinen Freilauf habe ist die Rute fort...

Die Shimano 6500 also...
Ich komme immer wieder zu dieser Rolle!
Wenn doch die geringe Schnurfassung nicht wäre :(

Was haltet ihr von der Quantum Cryton SCS oder von der Exori Solid 70 ???

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5486
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 09.01.2007 - 16:53

Weil Du weniger Erfahrung hast (SCHERZ)

Nein, Spaß beiseite, es kommt einzig und allein darauf an, was einem mehr liegt. Wenn man lieber Stationär fischen will, soll man, hat aber mehr Verschleiß. Fischt man lieber robust und 100% zuverlässig, dann nimmt man die Multi.

Wie gesagt, ich fische beides seit etlichen Jahren und natürlich liegt es nur am Equipment und demjenigen, der die Rute hält :D

Vielleicht auch nicht ganz außer Acht zu lassen, die GTI Multis sind deutlich teurer als Stationärrollen.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5486
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 09.01.2007 - 16:57

Biggeron, wie weit musst Du raus? Wenn der Fisch eh nicht ziehen darf wegen des Schongebietes, brauchst Du nur genug Schnur um auszulegen plus sagen wir 50 Meter in Reserve falls er widererwarten in die andere Richtung zieht. Selbst gestandene Waller haben mir noch nicht mehr als das von der Rolle gezerrt.

Von den anderen Rollen halte ich leider nix, gerade Exori ist nicht für gute langlebige Qualität bekannt.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12521
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 09.01.2007 - 16:59

Es gibt wirklich nicht viele wallertaugliche Rollen, die Du da aufgeführt hast kenne ich nicht, aber wären die was, würde ich sie kennen ;) .

Ich bleibe auch keine 36 Stunden am Stück auf, wer schläft fängt.
Ist aber alles kein Problem, solange du gute Rutenständer hast.
Der Waller würde auch bei ganz geschlossener Bremse die Schnur runterreissen :) .
Wenn Du natürlich so ein 0815 Pod vom Karpfenangeln benutzt, dann würde es sogar zu spät sein wenn Du 2 Meter von der Rute entfernt stehen würdest.

Ich poste Dir mal ein Bild von einem Rutenständer der jeden Wallerbiss und Run aushält ohne das die Rute im hohen Bogen hinterher fliegt.

Bild
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Biggeron
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 11.10.2006 - 15:28

Beitragvon Biggeron » 09.01.2007 - 17:00

Mehr als 100 Meter sollen es schon sein...
Aber mehr ist halt besser!
Wenn ich aus irgend einem Grund auch die Schnur abschneiden muss und so vielleicht 30 oder 40 meter an Schnur verliere ists mit dem weiteren auslegen auch vorbei..
Also.. hm... 160 Meter wären schon nicht schlecht...

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5486
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 09.01.2007 - 17:07

Dann mach lieber neue Schnur drauf, als eine schlechtere Rolle zu fischen. Bei Deiner Angelart dürfte es eh nicht zu Hängern kommen, da man ja nicht auf Grund fischt.

Es gibt von Shimano auch die großen Baitrunner, für Karpfen ideal, aber für Wels sicher nicht. Wenn Du mit einer 60er anschlägst, ich meine so richtig, dann rappelt es im Karton, dabei gehen die meisten Getriebe und Achsen kaputt. Im Drill pumpst Du, da passiert in der Regel nix.

Die Rutenhalter fische ich auch, ist m.E. das einzig sinnvolle System eine Rute zu sichern. Wichtig, der Dreiecksspieß muss in die Erde, hängt er noch oberhalb, geht selbst der Halter fliegen.

Du musst Dir auch noch Gedanken zur Rute machen. Ich hoffe, Du hast eine Ahnung was es heißt einen Waller von 50 Kilo (2 Meter) mit einer Rute von einem Hindernis fernzuhalten, wo er hin will...ein Mordsspaß!!!! :badgrin:

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12521
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 09.01.2007 - 17:09

Na dann bleibt Dir doch eigentlich nur eine Multi.

Ich kenne keine wallertaugliche Stationärrolle, die es hinnehmen würde, dass Du ihr 30-40 Meter Schnur wegschneidest.
Mir würde jetzt auch kein Grund einfallen warum ich 40 Meter Schnur abschneiden soll.

Bei einer Multi kann man das durchaus mal machen, aber auch da würden mir 40 Meter Schnur weh tun.

Auf meiner Penn GTI 345 habe ich ca. 380 Meter 0.80er Waller Kalle drauf, da fallen dann 40 Meter nicht so extrem ins Gewicht.
Gruß

Volker



"Das Leben ist kein Ponyhof"

Alex F.
Zander
Zander
Beiträge: 314
Registriert: 21.08.2006 - 14:56
Wohnort: Hessen

Beitragvon Alex F. » 10.01.2007 - 7:31

@ Volker

sind das Rutenhalter von MAC

Gruß

Alex

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12521
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 10.01.2007 - 10:45

Alex F. hat geschrieben:@ Volker

sind das Rutenhalter von MAC

Gruß

Alex


Ja, sind sie .
Gruß

Volker



"Das Leben ist kein Ponyhof"