Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Justus
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2014 - 11:34

Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Beitragvon Justus » 06.08.2014 - 15:37

Ich hatte mal irgendwann im Fernsehen gesehen, das man Zander im Grill räuchern kann, in dem man ihn auf ein Brett einer besteimmten Holzart legt, das dann auf die Kohlen kommt. Wie hieß diese Hollzart und hat das schonmal wer ausprobiert und kann mir sagen ob sich das lohnt?

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10782
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 06.08.2014 - 15:59

Ich kenne das vom Lachs, sollte aber bei Zander nicht anders sein. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine mich zu erinnern, dass es sich bei der Planke um Zedernholz gehandelt hat.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 06.08.2014 - 16:31

hi,

zedernholz ist beim planking eig. üblich..

eine planke aus den üblichen räucherhölzern wie buche , erle, oder verschiedenen obsthölzern funktioniert auch ( apfel, birne, krische, zwetschge )

vergiss nicht die planke vor dem grillen zu wässern. min sechs stunden, besser acht oder zehn und bevor du dass filet auflegst gut mit öl bepinseln.

gruß
... aber wir bleiben freundlich.
Mal sehen wie lange noch.

Bild

http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 06.08.2014 - 18:38

Hallo,

es kommt auch ein wenig auf die Geschmacksvorlieben an. Fichte, Tanne, Douglasie funktionieren auch. Ganz exclusiv ist natürlich Wachholder, der aber schwer zu beschaffen ist.
Auf einem Bauernmarkt habe ich mal gesehen, wie Lachsforellen auf Brettern geräuchert wurden. Das ganze bestand aus einer Metallrinne mit entsprechender Glut, die Bretter wurden schräg an die Wand hinter der Glutrinne aufgestellt. In die Bretter waren oben Löcher gebohrt, wo die Filets mit Holznägeln befestigt wurden.

Gruß Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!
Besucht auch www.aa-anglerforum.de
www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 06.08.2014 - 21:52

also geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden aber von harzhaltigen hölzern würde ich abraten.

mag vielleicht bei einem hartgeräucherten schwarzwälder schinken als abschlußgang was hermachen aber nen feinen zander würde ich nicht der rußwolke aussetzten wollen.

lasse mich aber gern eines anderen belehren. geschmacksprobe erwünscht!! :dance:
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 07.08.2014 - 6:11

Hallo,

ich dachte mir das nicht als Räucherspäne, sondern als Planke. Da dürfte es nicht so extrem sein.

Gruß Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!

Besucht auch www.aa-anglerforum.de

www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Beitragvon GreyShade » 07.08.2014 - 21:42

Zeder ist auch ein relativ harzhaltiges Nadelholz...

Greetz,
Grey
Bild

Daniel_k
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2015 - 13:32

Beitragvon Daniel_k » 14.10.2015 - 13:09

Finde Buche fast mit am besten! Hab zwar nicht im Grill geräuchert, sondern im Tischräucherofen, aber Buchenspänne und Buchenmehl mit Waholderbeeren ( http://www.angel-berger.de/Raeuchern/An ... older.html ) waren schon recht angenehm! hat nicht zu sehr den Geschmack von der Forelle (mein lieblings Räucherfisch) beansprucht.

Benutzeravatar
Ann_kat001
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 20
Registriert: 26.11.2015 - 17:01

Beitragvon Ann_kat001 » 11.01.2016 - 14:22

Ist Buche denn auch als Platte gut? Oder nur Zedernholz?

Benutzeravatar
Wisper
Zander
Zander
Beiträge: 354
Registriert: 24.10.2015 - 12:39

Beitragvon Wisper » 11.01.2016 - 17:57

Buche ist als Holz relativ geschmacksneutral. Wir braten im Herbst immer Kartoffeln im Kartoffelfeuer. Das Holz ist immer frische Buche. Gibt keinen Geschmack an die Kartoffeln ab und hält lange die Glut. Wer mag schon Kartoffeln, die nach Harz schmecken?
Verlustcounter 2019
Blinker 1 - Wobbler 3 - Gummifisch 2 - Rute 1 - Spinner 12

Mein Instagram - > https://instagram.com/wobi.t/

Hogni
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2016 - 22:42
Wohnort: Berlin-Schmöckwitz

Re: Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Beitragvon Hogni » 09.04.2016 - 1:16

Moin,

Zander auf Zedernplanke schmeckt hervorragend!
Das Harz (was man nicht sieht) hat eine angenehme Zitrusaromatik, die durch die Erwärmung frei gesetzt wird.
Apfel ist auch nicht schlecht für Fische.
Der Fisch stinkt vom Kopf her!

Benutzeravatar
Lochbaum
Brassen
Brassen
Beiträge: 97
Registriert: 23.02.2016 - 10:20
Wohnort: Hessen

Re: Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Beitragvon Lochbaum » 11.04.2016 - 21:13

man kann fast alles nehmen. Am Besten sind Laubholzer wie z.B. Buche. Eiche hab ich auch probiert. Wacholderbeigabe ist ja schon "klassisch". Als getrocknete Beere, Holz oder auch Grün.

Fichte, Tanne, Birke und andere Weichhölzer gehen im Prinzip auch - aber verqualmen schnell und schmecken etwas streng.

Zedern hab ich noch nicht probiert - wachsen bei mit auch keine im Garten.

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 19.04.2016 - 7:55

Sandelholz
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Annibo
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 30.06.2016 - 15:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Beitragvon Annibo » 04.07.2016 - 16:02

Also ich habe mit Buche echt die beste Erfahrung bisher gesammelt. Werde aber auch bald mal was neues ausprobieren :)

marcuuuus
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 22.09.2015 - 15:53
Wohnort: Bremen

Re: Auf welcher Baumart räuchert man im Grill Zander?

Beitragvon marcuuuus » 24.08.2016 - 10:13

Ich habe mit diesem Buchenholz, ca. 8-10mm sehr gute Erfahrungen beim Räuchern gemacht. Finde auch den Umfang des Buchenholz ideal. So eine Packung reicht für plus minus 1 bis 2 mal aus