Habe heute zu ersten mal Wels gegessen, war nicht so gut!

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Habe heute zu ersten mal Wels gegessen, war nicht so gut!

Beitragvon Udo » 11.08.2007 - 2:11

Hi Boardies!

Meine holde hat heute Wels filet mitgebracht(wollte pangasilius(heißt das so?)), sie hatte es wohl verwechselt, weil ich immer vom Wels als lieblingsfangfisch rede, egal, war halt so.

Ich habe dann das Wels Filet mit Pfeffer, Salz und Paprika gewürzt, durch ei gezogen und dann panniert.

Anschließend habe ich es in die Pfanne gehauen bis es durch, oder bzW. gar war und aussen schön knusprig.

Dann ab auf den Teller, Zitrone drüber und... hat geschmeckt wie AR...

Ist das generell so, das Waller nicht schmeckt, wenn man ihn so zubereitet, oder habe ich was Qualitativ minderwertiges erwischt?

Ich weiß, das Wels geräuchert sehr gut sein soll, aber ein Filet kaufen und es Räuchern macht doch auch keinen Sinn, oder?

Wäre dankbar für Eure Tips.

Habe es extra hier eingestellt, weil ich meine, das es nicht zu Fischküche paßt, wenn ein Mod. anderer Meinung ist, dann bitte ich zu schieben.


Gruß... Udo

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 551
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 11.08.2007 - 8:46

Hallo,
bei uns sind prinzipiell 2 Sorten Wels im Handel (Österreich), ein leicht rosafarbenes Filet (angeblich aus einer afrikanischen Welsart) -das gibt es praktisch in jedem Fischgeschäft-und sehr selten der europäische Wels
(silurus glanis). Dieser wird selten als Filet angeboten und hat ein ziemlich weisses Fleisch. Meist muss man einen ganzen Fisch kaufen, wenn er in Teilen angeboten wird , dann meist quer zum Rückgrat geschnitten. Der erstere ist geschmacklich weitgehend uninteressant, der zweite hervorragend, wenn er aus sauberem Wasser stammt und noch nicht zu groß ist. Wenn man einen ganzen Wels kauft, würde ich einen um die 3 kg empfehlen und natürlich vom Händler ausnehmen lassen (Schuppen hat er keine). Den Kopf kann man kochen, es ist ziemlich viel Fleisch daran. Stücke lassen sich problemlos einfrieren (für einige Wochen).Beim Portionieren Vorsicht, weil das Blut giftig ist-beim Erhitzen wird das Gift zerstört. Angeblich wird auch in div. Restaurants der afrikanische Wels glatt als Donauwaller angeboten-eine klare Fehldeklaration.

Grüsse Heinz
P.S. Meine liebsten Zubereitungsarten der "Hufeisenstücke"sind entweder in Butter gebraten mit z.B. Blattspinat oder gekocht mit Wurzelwerk (wie bei einem Krenfleisch) und frischem Kren (Meerrettich)plus Salzkartoffeln.
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
silurus
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 19.06.2004 - 23:11

Beitragvon silurus » 11.08.2007 - 9:04

Hallo Udolf,

das was Du gegessen hast, war ein Pangasius.

Ich selber habe den auch schon mal probiert, und er hat wirklich sehr gut geschmeckt.

Aber dieses Thema hatten wir hier schon einmal. Such einmal danach, war recht interessant

hier noch der Link zu Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Pangasius

besonders interessant finde ich diesen von dort weiterführenden Link:

http://www.aalfred.de/warenkunde/s_fisch/pangasius.php

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10802
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 11.08.2007 - 12:31

Der Pangasius ist derzeit der Modefisch Nummer eins und wird immer häufiger angeboten, auch in Restaurants. Liegt wohl daran, dass er (meines Wissens) im asiatischen oder afrikanischen Raum "gezüchtet" wird und somit recht preisgünstig verkauft werden kann.

Zur Fischzubereitung rate ich grundsätzlich von einer Panade ab, wenn ich das möchte, dann ess ich Schnitzel. Fisch dünste ich lieber oder aber brate ihn in der Pfanne leicht an. Und heut abend wird Zander auf dem Grill gemacht.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 11.08.2007 - 13:12

Gerd aus Ferd hat geschrieben:Der Pangasius ist derzeit der Modefisch Nummer eins und wird immer häufiger angeboten, auch in Restaurants. Liegt wohl daran, dass er (meines Wissens) im asiatischen oder afrikanischen Raum "gezüchtet" wird und somit recht preisgünstig verkauft werden kann.


Nachdem ich mal mitbekommen habe, unter welchen wasserhygienischen Bedingungen dieser Pangasius produziert wird, heißt er bei mir nur noch Scheisse-Waller und kommt mir garantiert nicht mehr auf den Tisch!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
silurus
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 19.06.2004 - 23:11

Beitragvon silurus » 11.08.2007 - 14:15

@andal:

Wo hast Du das gehört, bzw. hast Du einen Link?

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 11.08.2007 - 14:43

Das war vor gut 2 Jahren in einer Sendung von 3sat über Aquakulturen. Da ging es u.a. auch um die berüchtigten Süßwassershrimps in Thailand, den gerne verschwiegenen Gebrauch von Antibiotika in den Lachsfarmen und eben um den Pangasius. Die Mastteiche erinnerten mich sofort an Klärteiche; gut, dass es kein Geruchsfernsehen gibt!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
silurus
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 19.06.2004 - 23:11

Beitragvon silurus » 11.08.2007 - 15:00

Ich konnte zumindest ein paar Berichte über Antibiotika im Pangasius aus China finden. Scheinbar herrscht sogar Importverbot in den USA: Ob das aber auch so mit denen von Thailand und Vietnam ist ?


Wundern würde es mich nicht.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 11.08.2007 - 15:08

Bei Massentierhaltung unter solchen klimatischen Bedingungen kann man zwingend davon ausgehen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Häger
Zander
Zander
Beiträge: 525
Registriert: 12.12.2006 - 20:39
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Häger » 11.08.2007 - 15:26

So eine "Thaizuchtfarm"habe ich auch schon mal gesehen*kotz*

Oben leben die Menschen in Ihrer Strohhütte auf Stelzen direkt über dem Wasser, darunter lebt der "leckere" Pangasius. Wo die "Klospülung", sowie die Essenreste hingehen, brauche ich wohl nicht zu erklären.PAH!!!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 11.08.2007 - 15:34

Hauptsache es schmeckt ! :D

Benutzeravatar
BuLLeT
Zander
Zander
Beiträge: 1284
Registriert: 07.09.2006 - 14:18

Beitragvon BuLLeT » 11.08.2007 - 15:55

Wollt ich auch grad schreiben :D


Also ich persönlich find Pangasius einfach super.
Er is billig un schmeckt dazu noch gut.
Meine Lieblingszubereitungsart is :

Salzen
Pfeffern
Ab ins Ei
Mehlen
Anbraten
Und als Soße nimm ich ne verdickte Krabbensuppe :)
Schmeckt echt Spitze ! Dazu dann Salzkartoffeln un Blattspinat *schmatz*

Oder anstatt der Krabbensuppe einfach normale Krabben nehmen un anbraten, geht auch fein :D Is zwar dann keine Soße sondern so ne kleine Beilage aber trotzdem :D Muahaha ich lieb des Rezept einfach

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 11.08.2007 - 16:31

Er is billig und schmeckt dazu noch gut.


Genau... Hauptsache billig... egal, was man so alles mitfrisst! :oops:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 12.08.2007 - 1:10

Meine Holde hat nur gesagt, das da Welsfilet dran gestanden hat, nichts weiter.
Das Fleisch war aber in der Tat rosa und nicht weiß oder grau.

Naja, Fakt ist, das ich das nächste mal mitgehe wenn Fisch gekauft wird.

Ach und übrigens sollte ja Fisch nicht nach Fisch riechen, der hat aber (wenn auch nur leicht) nach Fisch gerochen.

Gruß... Udo

Fariojäger
Barsch
Barsch
Beiträge: 164
Registriert: 08.05.2007 - 20:48

Beitragvon Fariojäger » 13.08.2007 - 11:45

andal hat geschrieben:
Er is billig und schmeckt dazu noch gut.


Genau... Hauptsache billig... egal, was man so alles mitfrisst! :oops:

Es ist mir kein Fall bekannt, dass mal einer an Pangasiusvergiftung gestorben ist :roll:
Und Pangasius ist wirklich sehr lecker :p