kleiner Bach mit Gumpen-Forelle


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

kleiner Bach mit Gumpen-Forelle

Beitragvon Angler ohne Wasser » 14.03.2006 - 12:25

Also ich wollte fragen habt ihr schon öfters Forellen mit kleinen Twistern oder Gummi Fischen gefangen?
Oder immer nur mit Spinner, Wobler
Was ist eigentlcih mit Blinkern von denen höre ich beim Thema Forelle nie was?
Also ich möchte in einem kleinen Bach fischen( breite 1-2 meter) welcher hin und wieder tiefe lang ausgespülte Kurfen(breite 2 tiefe ca1.5 meter hat.
Das Wasser ist jedoch fast imer sehr trüb-und noicht so schnell fliesend.
Soll ich dort genauso wie in anderen Bächen und wie von euch schon beschrieben fischen oder anders?


MFg Matthias 8)

PS: Danke für alle Antworten Ich will es dort gleich nach ende der Schonzeit probieren.
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!
Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Spessart Räuber
Zander
Zander
Beiträge: 1043
Registriert: 12.06.2005 - 22:17
Wohnort: Hochspessart

Beitragvon Spessart Räuber » 14.03.2006 - 13:25

Hallo Matthias,

ich habe gute bis sehr gute Erfahrungen mit kleine Gummifischen im Forellenbach gemacht. Die fängigste Farbe war bei mir gelb-schwarz.

Die Gummifische sind in der Größe 6 bis 8 cm, als Jig verwende ich 4 oder 6 Gramm mit einem 4er Haken.

Das ganze an einer 2,70 Meter TroutSpinn Rute mit 0,18er Stroft GTM auf einer Red ARC von Spro.

Dem tiefen Gumpen überwerfen und dann den Gummifisch stromabwärts durch den Gumpen zupfen. Die Bisse erfolgen meist brutal, manchmal schon direkt nach dem Aufprall des Köders auf das Wasser. Der Bach, den ich befische ist 2 - 3 Meter breit und an der tiefsten Stelle etwa 1,80 Meter tief. An Fischen gibt es Forellen, Äschen, Barsche, das eine oder andere Rotauge und ein paar Döbel. Gefangen habe ich so Forellen und Barsche.

Cheers
Lieber einen Fisch an der Angel
als eine Taube auf dem Dach

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

Forelle

Beitragvon Angler ohne Wasser » 14.03.2006 - 14:07

Danke- kennst du die schnur die beim Blinker letztes Jahr dabei war?
Das is ne 0.20 er von Berkly Trilene
Ich habe einige kleine Gummifischen von ca.5 cm länge-welche farbe is gut?
und noch ein paar kleine 1er Mepps-einen Rot und einen in Forellen dekor.
Was is mit orangenen Doppelschwanztwistern von 4 cm?
Glaubst du kann ich dort auch was mit einem 5cm langen Hornt SChwimm Wobbler in Rotferderdeko fangen?

Ich weis das sind viele Fragen aber is es wurscht das das dasWasser trüb ist?
(ich weis leider net mal ob dort fische drinnen sind aber ich glaube es halt.

Mfg Matthias 8)
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!

Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Spessart Räuber
Zander
Zander
Beiträge: 1043
Registriert: 12.06.2005 - 22:17
Wohnort: Hochspessart

Beitragvon Spessart Räuber » 14.03.2006 - 17:53

Hallo Matthias,

die Schnur kenne ich nicht, sorry. Ich verwende bei Monofilament (nehme ich bis Stärke 0,25) ausschließlich Stroft GTM. Wenn ich für's Harte mehr Belastbarkeit brauche verwende ich geflochtene Schnur.

Die Farbe kann man raten oder ausprobieren. Ich habe mir kleine Päckchen Gummifische à 3 Stück in verschiedenen Farben zugelegt und dann getestet. Jedes Wasser ist anders und Forellenbäche meiner Erfahrung nach sehr jahreszeitabhängig.

Mepps geht auch ganz gut, bei mir fange ich mit dem Gummifisch mehr. Es gibt noch sehr schöne Koppenimitate, die sind jedoch heftig teuer.

Twister und normale Blinker habe ich noch nicht probiert.

Wobbler sind, richtig eingesetzt, ein echter Bringer am Forellenbach. Größe und Farbe testen bringt am meisten. Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen ;)

Cheers
Lieber einen Fisch an der Angel

als eine Taube auf dem Dach

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

Forelle

Beitragvon Angler ohne Wasser » 14.03.2006 - 19:05

ICh überlege eh ob ich mir nicht die Stroft kauf aber ich binn meistens ziemlich ausgebrannt und brauche die dünne schnur net so oft

Wenn man Erfahrung hätte!!! :?


Mfg Matthias 8)
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!

Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Spessart Räuber
Zander
Zander
Beiträge: 1043
Registriert: 12.06.2005 - 22:17
Wohnort: Hochspessart

Beitragvon Spessart Räuber » 14.03.2006 - 20:52

Hallo Matthias,

die Stroft gibt's im Internet zu recht guten Preisen. Ansonsten einfach mal umhören. Mit einer 0,18 Stroft kann man schon einiges anfangen.



Wenn man Erfahrung hätte!!!


Erfahrung ist die Summe der Fehler und der richtigen Dinge des Lebens. Dem Bild in deinem Avatar entnehmen ich das du noch ziemlich jung bist. Viel Zeit, um Erfahrung zu sammeln ;) :lol: :lol: :lol:

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ich bin fast 44 Jahre alt und habe noch unglaublich viel zu lernen :D :D :D

Cheers
Lieber einen Fisch an der Angel

als eine Taube auf dem Dach

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

hm

Beitragvon Angler ohne Wasser » 14.03.2006 - 22:05

ja stimmt schon aber die Stroft ist um fast 6 ¤teurer

Mfg Matthias 8)
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!

Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 14.03.2006 - 22:24

Gerade bei dünnen Schnüren kommt es ganz besonders auf die Qualität an!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

ah

Beitragvon Angler ohne Wasser » 15.03.2006 - 19:23

ah und was soll so viel unterschied machen?
Ich brauch sie auch zum Matchfischen( bin beim Match und beim Forellenbach ein Anfänger)
Sonst habe ich zb. beim Karpfenangeln 2 verschiedene Schnüre getestet
1. eine schnur um 34 EUR (0.30 Tg. 10.5 kilo)(hat mein Opa mir gekauft)
2. eine um 3¤ (0.30 Tg. 7Kilo) - der einzige unterschied ist die auf der Pachung angegeben Tragkraft.
Die billigere bildet ein bisschen schneller Perücken.
aber ich finde es is sehr wenig unterschied.


Mgf Matthias 8)
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!

Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

ah

Beitragvon Angler ohne Wasser » 15.03.2006 - 19:26

noch was die 2 habe ich auf einer Messe gekauft daher war sie so billig(ansonsten ist sie glaube ich so um einen Preis von 5 ¤zu haben)


Mfg Matthias 8)
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!

Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 16.03.2006 - 21:57

dann warte mal ab was die Billigschnur macht, wenn sie längerer Zeit Sonnenlicht und Abrieb ausgesetzt wird, emienr Erfahrung nach halten Markenschnüre tatsächlich was sie Verspreche und sind den billigschnüren in Sachen Haltbarkeit Meilenweit voraus.
Sie halten schlichtweg länger als die billigen.
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"

Benutzeravatar
Egli
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 20.02.2005 - 8:19
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon Egli » 17.03.2006 - 11:50

Spessart Räuber hat geschrieben:Hallo Matthias,

ich habe gute bis sehr gute Erfahrungen mit kleine Gummifischen im Forellenbach gemacht. Die fängigste Farbe war bei mir gelb-schwarz.

Cheers


Wen ihr von Gummifischen redet meint ihr dann Shads mit Bleikopfhaken? würde mich intressieren, da ich dies auch mal testen will?
danke für die Antwort
Grüsse aus der Schweiz wünscht Martin
Fischerforum CH
Es ist mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angle geht niemand über das Wasser!

Benutzeravatar
Angler ohne Wasser
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 25.12.2005 - 18:26
Wohnort: wien

ha

Beitragvon Angler ohne Wasser » 18.03.2006 - 20:09

Ich weis auch net genau was er gemeint hat aber natur shads können es wohl kaum gewesen sein wenn er schwarz gelb nimmt ;)
Glaub ich halt.


MFg Matthias 8)
Es sollte mal bewiesen werden das Fischen eine Sucht ist - ICH BIN SÜCHTIG!!!

Sobald du angst hast in die Hölle zu kommen BIST DU SCHON MITTEN DRINNEN!!!!

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 23.04.2006 - 18:36

habe in stark befischten bächen die erfahrung gemacht, dass gerade größere forellen sehr gut mit kleinen 3g Blinkern zu fangen sind. diese gingen nicht auf spinner, vermutlich, weil sie damit schon zu oft schlechte erfahrungen gemacht haben. leider sind 3g-Blinker in D nur schwer zu bekommen. ich hatte einige aus kanada und österreich. Abu hatte auch mal welche im Programm. Sonst ruhig mal Mini-Wobbler probieren...

Helmut1

Beitragvon Helmut1 » 23.04.2006 - 19:21

@ Mr. Seatrout
Jedem das seine.
Du wirst Dir hier sehr viele Freunde machen, lange geb ich Dir hier im Forum nicht. Warum antwortest Du eigentlich 2mal das selbe :?: