Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 204
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Jungbarsch » 26.01.2017 - 14:14

Moin Moin,

mein diesjähriger Jahresurlaub verschlägt mich mal für ein paar Wochen nach Mittelamerika und natürlich habe ich auch da wieder vor die Rute ein wenig zu schwingen.

Hat irgendjemand Tips zum Fischen dort bzw. auch gerne Empfehlungen für Anbieter vor Ort?

Ja, ich weiß die Länder sind groß, aber eine genaue Rute ergibt sich vor Ort...dementsprechend erstmal egal wo ihr was wisst.

Ich interessiere mich eher fürs Süßwasser als für Salzwasser. Aber auch dem Salzwasser (nur bitte kein Trolling) bin ich nicht abgeneigt.


Wer hat Infos/Tips etc für mich?


Grüße

Benjamin
Gruß
Benjamin

----------------------------------------------------------

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1475
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Dreamworker » 28.01.2017 - 13:13

Wo in welchen Gewässern willst du denn Angeln? Ausrüstungstechnisch würde ich dir folgende Zusammenstellung empfehlen: Eine Rute für kleinere bis mittlere Fische, etwa eine Spinnrute bis 30 gr. Wg., Kunstköder wie für Barsch Zander und Forelle. Zwei schwere Ruten zw.60 und 80gr.Wg., für die Grundangelei mit Naturködern, aber auch für große Kunstköder.

Kescher und Gaff mitnehmen und verschiedene Hakengrößen, von 6er bis 4/0 etwa. Stahlvorfächer, Posen, Bleie, Köder Behälter, Werkzeuge zum Haken lösen und Anti-Mückenmittel nicht vergessen. ABC-Tauchausrüstung sehr sinnvoll, so siehst du gleich, welche Fischarten in welcher Größe vorkommen und wo sie ihre Standplätze haben, auch wo es Hänger trächtige Hindernisse unter Wasser gibt.

Interessant könnte auch das Nachtangeln werden, also eine Stirnlampe, Knicklichter und Bißanzeiger nicht vergessen. Geflochtene Schnüren zwischen 6 und 25 kg Tragkraft sollten ausreichend sein. Rachensperrer und Schutzhandschuhe sind auch sehr wichtig, da dort viele Fische spitze und scharfe Zähne und Stacheln an Flossen und Kiemendeckel haben, die du (noch) nicht kennst. Dir muß klar sein, das ärztliche Hilfe sehr weit weg sein kann! Etwa, wenn du einen Süßwasser-Stechrochen gefangen hast und der dich mit seinem Schwanz-Stachel verletzt hat...

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 204
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Jungbarsch » 29.01.2017 - 10:18

Da ich nur mit dem Rucksack unterwegs sein werde, werde ich max. eine Rute und ein paar Spinnköder mitnehmen. Alles andere ist von der Masse unrealistisch.

Wo fischen? Keine ahnung, wie ich schrieb. Denke mal irgendwelche Flussläufe bieten sich an......! Muss man halt auch schauen wo man genau wirklich hinkommt.

@Dreamworker: Hast du persönliche Erfahrungen mit Mittelamerika? Was kannst du empfehlen?


Grüße
Benjamin
Gruß

Benjamin



----------------------------------------------------------



Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1475
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Dreamworker » 29.01.2017 - 19:49

Hallo Benjamin,

ich persönlich nicht, kannte aber zwei Schatzsucher, die oft in diesen Gegenden unterwegs waren/sind und von denen ich Vorträge über ihre Reisebericht besucht habe. Die haben sich ihre Verpflegung so frisch wie möglich besorgt, Fische wurden geangelt.
Am besten haben die in Flüssen an einmündenden Bächen gefangen und da, wo Wasser Felsen hinunterstürzt und tiefe Gumpen auswäscht. Allerdings mit Pose oder auf Grund mit Einzelhaken. Die haben es auch mit Kunstködern versucht, zwar auch mit gutem Erfolg, aber viele Hänger und Abrisse hatten sie auch.
Du kannst die Drillinge ja gegen Einzelhaken austauschen. Nimm dich aber in Acht vor Schweißbienen und Kriebelmücken, die können echt sehr lästig werden! Das stand in einem Reisebericht von denen, als sie in einem Fluß dort Gold gewaschen haben. Die Schweißbienen setzen sich auf Schweißbedeckte Haut und sterben lieber beim Abstreifen, als das sie sich verscheuchen lassen.
Zudem fliegen sie dauernd Angriffe auf die Augen.

Wenn die kleinen Kriebelmücken stechen, merkst du das kaum.Du hast dann überall rote kleine Punkte, die entsetzlich jucken..!
Wenn du aber trotzdem in diesen Regionen Angeln willst, dann wünsche ich dir viel Petri und schöne Fische! Wann soll es denn losgehen? Hast du schon alle Impf-Prophylaxen?

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 204
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Jungbarsch » 30.01.2017 - 0:39

Hey,

wie geschrieben gehts Anfang März los.......und Ende ist Anfang April.

Laut auswärtigen Amt sind keine Impfungen Pflicht.....allerdings wird vorher natürlich nochmal ein Arzt aufgesucht. :-)


Sonst von den ganzen hunderten Mitgliedern hier noch nie jemand in Mittelamerika gewesen???
Gruß

Benjamin



----------------------------------------------------------



Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 204
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Jungbarsch » 15.02.2017 - 14:24

Echt niemand?
Gruß

Benjamin



----------------------------------------------------------



Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10687
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Gerd » 15.02.2017 - 14:49

Sorry, kann Dir da leider gar nicht weiter helfen. War zwar schon oft dort - allerdings nur in meiner Angelphantasie-Welt. Mir bleibt nur, Dir die Daumen für nen tollen Urlaub zu drücken und zu hoffen, dass Du tolle Bilder mitbringst und uns daran teilhaben lässt - schon bin ich wieder dort 8)
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5231
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon Derrik Figge » 16.02.2017 - 13:03

Leider war ich noch nie da und aktuell stehen auch andere Dinge im Fokus, die meine finanziellen Mittel in Anspruch nehmen :(
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
SeehundXXVII
Barsch
Barsch
Beiträge: 114
Registriert: 11.08.2016 - 9:03
Wohnort: Köln

Re: Mittelamerika (Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala) im März

Beitragvon SeehundXXVII » 22.02.2017 - 11:30

Ich kann dir leider auch nicht wirklich weiter helfen. Ich war zwar 2016 im Februar zwei Wochen in Mexiko bei Tulum, aber das scheint nicht zu deinen Zielen zu gehören. Ich habe dort allerdings auch nicht gefischt. Die Anbieter fürs Salzwasser waren mir viel zu teuer, wobei man mit genug Zeit und Sprachkenntnissen wohl auch direkt Fischer ansprechen kann und deutlich günstiger zum Angeln kommt. Süßwasser gab es in der Umgebung nicht in befischbarer Form.

Material solltest du dir mitbringen nach Möglichkeit, in Tulum gab es nichts an Angelzubehör zu kaufen. Und das ist touristisch schon sehr erschlossen.