Wie verlasse ich meinen Angelplatz nach dem angeln ?!?!?!?!?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4404
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Wie verlasse ich meinen Angelplatz nach dem angeln ?!?!?!?!?

Beitragvon Schimpi » 07.05.2008 - 22:10

Hi @ all,

Ich wollte letztens mal wieder an den Rhein zum angeln. Da ich mir ja erstmal ein paar Hot-Spots anschauen wollte, bin ich erstmal ein wenig durch die Gegend gefahren um zu schauen welche Plätze noch frei sind.

Ich bin an ein paar guten Stellen angekommen und konnte meinen Augen kaum glauben. Wie es da an manchen Plätzen aussah, dass geht auf keine Kuhhaut mehr.

Da wurden 2 Einweg-Grills samt zwei leere 20er-Plastik-Packungen in denen Steaks waren und ein paar leere Päckchen wo Grillwürstchen drin waren, diverse Dosen und Flaschen, Kippenstummel, leere Maden/Wurmpäckchen, ........ etc, ich könnte noch lange so weiter machen, einfach ins Gebüsch geworfen nachdem die Angelei vorbei war.

Ich finde das die größte SAUEREI die es gibt !!!!

Es gibt mittlerweile einige Stellen am Rhein, wo man nicht mehr mit dem Auto zum angeln hinfahren darf, weil es da regelmäßig aussah wie Kraut und Rüben.

Also ich persönlich nehme mir immer nen Müllsack oder ne Plastiktüte mit um den Müll den ich verusache auch wieder mit zurück in die Zivilistion zu nehmen. Wobei ich meißtens auch noch den groben Müll von den Vorgängern einsammel.

Was haltet ihr von so Leuten, die Ihren Angelplatz verlassen, als hätten sie direkt aus der grauen Tonne geangelt ??? Oder wie schlimm sah der übelste Platz mal aus als Ihr angeln gehen wolltet ???

Lieben Gruß, euer :evil: Domi
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 07.05.2008 - 22:14

Wirkliche Angler sind das nicht, oft sind es lärmende Party-Macher mit Tageskarte zum Fischen.
Ich nehme auch Müll anderer mit, da breche ich mir keinen aus der Krone.
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5815
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 08.05.2008 - 5:58

Hi! Den Müll der Anderen einzusammeln ist gut fürs Kharma... :lol: . Trotzdem ärgere ich mich kaputt über diese "Landschaftsschänder".
Es scheint mir aber auch bei den Anglern langsam eine Bewusstseinsänderung zu geben, hin zum schonenderen Umgang mit der Natur. Das grössere Problem sind bei uns feiernde Jugendliche; die kommen 30 Mann hoch anmarschiert und lassen Berge von Müll zurück - wirklich übel. Na ja - wir arbeiten daran... .
Petri!
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4404
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 08.05.2008 - 9:00

@ Zanderschreck,

Ich brech mir da auch keinen Zacken aus der Krone. Wenn ich eine hätte. :D
Aber, auch wenn des nur Angler mit Tageskarte oder so sind muss man doch seinen Angelplatz nicht so hinterlassen.

Jetzt kommt der gute Spruch den meine Mutti immer sagt:

Na, sieht es bei dir zu Hause auch so aus ??? :roll:


@ rhinefisher,

Dann bin ich der Kharmaisierteste Mensch den es gibt. So viel Zeug was ich schon eingesammelt habe. :dance:
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 08.05.2008 - 11:26

Aber, auch wenn des nur Angler mit Tageskarte oder so sind muss man doch seinen Angelplatz nicht so hinterlassen.


Also das bezweifele ich dann doch mal lieber. Ich habe neulich bei einer Vereinsaktion Ufer sauber machen dürfen, die nur von Mitgliedern beangelt werden dürfen - same shit.

Wue dem auch sei, mein schlimmster Fund waren auch ein Grill im Wasser, die Überreste samt einiger Paletten Bier (vor der Dosenpfandära) als Streubomben verteilt.

Ich finds generell ein Armutszeugniss und habs aufgegeben mich da emotional zu engagieren ... solange bis ich das mal life mitkriege.

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 08.05.2008 - 14:13

Also ich find das sie größte Sauerei dies gibt.
Was uns da füa Angler, und es sind nicht nur Jugendliche,
schon für schöne Strecken versaut haben, die sie jetzt dicht gemacht haben.
Hier bei uns gibts davon n ganze Menge.
Mein Müll und auch der meiner Vorangler landet imma in meina Tonne :D

Christopher-LDK
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 26
Registriert: 03.03.2008 - 14:43

Beitragvon Christopher-LDK » 08.05.2008 - 15:40

Es gibt sehr viele die nicht nur Müll sondern auch ihr Drillinge oder so liegen lassen !!

Da muss nur mal ein Kind rein fallen oder sonnst was sein.

Eine sauerei!!
Petri Heil

Der gemütliche Angler
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 19.09.2006 - 15:42

Beitragvon Der gemütliche Angler » 08.05.2008 - 17:39

Ich finde man sollte jetzt mal nicht alles auf die "schlimmen" Jugendlichen schieben, so wie JuliFisch das auch schon sagte.
Ich bin 16 und habe meinen Angelplatz bisher immer aufgeräumt. Auch wenn ich mitm Kumpel losziehe, dann packen wir alles in einen Müllsack oder einen Mülleimer der in der Nähe steht. Und wir haben einiges an Müll da wir genau das gemacht haben, was Schimpi beschrieben hat. Wir haben das ein oder andere Bier getrunken, gegrillt mit Einweggrills und zwar Würstchen, und wir haben mit Maden und Würmern geangelt. Trotzdem haben wir es geschafft unseren Platz ordentlich aufzuräumen.
Ich sehe viel öfter, dass Gruppen von Männern irgendeine Sauforgie am Wasser feiern.

Natürlich ist es eine Sauerei dass man den Müll anderer Leute vorfindet wenn man zum Angeln will, doch das waren nicht unbedingt Jugendliche, die das veranstaltet haben.
Das Angeln kann man nicht lernen.
ZUM ANGELN MUSS MAN GEBOREN SEIN!!! ;-)

Baetis
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.2008 - 9:59
Wohnort: Der schöne Kaiserstuhl

Beitragvon Baetis » 09.05.2008 - 10:20

Solche Leute die die Natur so versauen gehören in ein Sack Gesteckt und solange mit nem Küppel verprügelt bis nix mehr zappelt nur so lernen dies !
Und wenns Angler sind die dürften nie wieder zum fischen gehen !
Umweltverschmutzung ist längst kein Kavaliersdelikt mehr , da hört der Spaß auf :bang:
Rettet die Würmer fischt mit der Fliege !
Beste Grüße von einem überzeugten Schonhakenfischer

Benutzeravatar
Nagel
Zander
Zander
Beiträge: 611
Registriert: 24.09.2007 - 15:59
Wohnort: Eging am See

Beitragvon Nagel » 09.05.2008 - 12:54

Das mit dem Müll am Wegrand und am Angelplatz ist eine lästige Sache.
In meiner Jugendgruppe ist es mitlerweile Tradition geworden jedes Jahr mindestens ein Rammadamma abzuhalten.
So lernt man am schnelsten das es nicht in Ortnung ist Müll einfach im Gebüsch zu Entsorgen.
Es ist dann doch ziemlich Lästig und Eckelhaft den Müll anderer Leute einzusammeln.

Beschimpfungen oder gar eine Drohung Helfen meiner Meinug nach recht wenig, sind eher Kontraproduktiv.
Erwachsene Lernen oft nur durch Strafen was sich hier nicht ganz einfach Gestalltet.

Darum, mit gutem Beispiel voran und mal ein wenig mehr Müll aufsammeln als man selber produziert hat. ;)

Der Umwelt und unserem Ansehen zuliebe.

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 09.05.2008 - 20:23

Das erinner mich irgendwie an das jährliche Putzen unserer Neckarstrecke. Obwohl diese von 3 Vereinen bewirtschaftet wird, die zusammen mindestens 700-800 Mitglieder haben + Jahreskartenbesitzer, kamen zur "Neckar's Putzete" gerade mal etwa 30 Leute !
Und bei solchen Veranstaltungen, da merkt mann erst mal, was in unseren Flüssen versenkt wird: massenhaft Fahrräder (manche sahen so aus, als wären sie erst vor ein paar Tagen entsorgt worden), große Zaunstücke, Rod Pot's, normale Grille, Badewannen, und natürlich viel Kleinzeug. Und jetzt erklärt mir mal jemand, wie die ach so bösen, randalierenden und Alkohol trinkenden Jugendlichen eine Blechwanne oder ein etwa 10 m langes Zaunstück in den Neckar werfen wollen. Wer so etwas macht muss ja sogar mit 'nem Anhänger anrücken. Und dann könnte man sich ja gleich die Mühe machen, und das Zeug ordnungsgemäßt entsorgen.

Übrigens räume ich normalerweise auch meinen Angelplatz wenn ich beim Ansitzangeln bin, egal ob der Müll von mir ist oder nicht.

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 09.05.2008 - 22:41

Sorry, aber ich sammel meine Kippenstummel in der Regel nicht ein....doch die anderen Überbleibsel nehm ich mit.
Sowieso hab ich noch nie einen Angler gesehen, der den Müll von anderen mitnimmt. Sowas erledigen wir bei den Arbeitseinsätzen.

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 11.05.2008 - 22:35

@Joscha
also zumindst über rod pods würd ich ich freuen, wenn ich die finden würd.
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
Magne
Zander
Zander
Beiträge: 252
Registriert: 20.09.2007 - 0:57
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Magne » 12.05.2008 - 0:32

Also ich muss sagen, dass der meiste Müll, welchen ich an meinen Angelplätzen vorfinde nicht von Anglern stammt. Im dem Verein in Ostfriesland, da lassen die alten Herren höchstens ihre Kippen liegen und sind immer sehr sauber, da kommt eigentlich jeder Deckel wieder mit. Am See wo auch Leute baden findet man den meisten Müll. Das setzt sich in Bremen fort. So hab ich erst gestern eine Bierflasche und einen Plastikbecher aus dem Wasser gefischt und mir nen Nassen Fuß dabei geholt, ich hätte wetten können, dass die von den Grillern 20m weiter stammen.

In Ostfriesland sind die Jugendlichen wirklich sehr vorbildlich muss ich sagen. Es ist zwar nur ein kleiner Verein, mit wenigen Jugendlichen, aber alle die ich kenne und am Wasser sehe sind wirklich gute Angelkameraden und verhalten sich vorbildlich am Wasser.

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 12.05.2008 - 1:41

Also ich nehme meinen Müll und den Müll anderer vor mir immer mit, das beinhaltet auch die Kippen, dafür habe ich meistens sogar einen Ascher dabei, dann muß man hinterher nicht so viel sammeln.

Habe beim letzten Ansitz etwa 30 m schnur mit in die Mülltüte gepackt von einem Vorgänger, hattwe mich vorher drin verfangen und wäre deßhalb fast ins Wasser gefallen.

Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!