Grömitz 2009

  • So zwar etwas spät aber besser als nie und deshalb schreibe ich jetzt mal eben einen kleinen Bericht.
    Auch in diesem Jahr ging es für meinen Vater und mich wie jede Herbstferien nach Grömitz an die Ostsee um den Dorschen und anderen schönen Fischen nach zustellen.
    Dieses Jahr konnten wir auf Grund des FT ja leider erst am Sonntag los und so machten wir uns sofort als ich wieder zu Hause war auf den Weg Richtung Norden. Da ich mich noch nicht ganz so fit fühlte durfte mein Vater fahren :D Da kaum Verkehr war fuhren wir nur drei Stunden, die für mich allerdings eher wie Minuten waren, da ich auf einmal sehr müde war....woher bloß?!?!?! So kamen wir schon um 16 Uhr in Grömitz an.



    Danach gingen wir sofort zu meiner Großtante die dort oben wohnt und genossen erstmal einen schönen Kaffee und ließen uns die bestellten Würmer geben :) Um sechs Uhr ging es dann Richtung Seebrücke und wir sahen die neue Errungenschaft der Stadt....



    Na toll dachten wir die eine Seite der Brücke ist also nicht mehr zu beangeln und wie sinnvoll das ganze ist, sieht man am nächsten Foto.



    Tiefer kann die Glocke nicht abtauchen, das das Wasser hier noch nicht tiefer ist :D Aber die Leute kommen in Scharen und bezahlen unglaubliche acht Euro für einen kurzen Tauchgang, bei dem man nur Sand sieht...
    Zu allem Überfluss hatten wir an diesem Tag kaum Wind und es ging auch erstmal gar nichts in Sachen Fisch, also hatte ich Zeit ein paar schöne Fotos vom Sonnenuntergang zu schießen. So standen wir dann da mit super Aussicht und warteten auf die Fische...



    Und weil das ganze so wunderschön ist gleich noch einmal :D



    Und dann noch einmal ein Pic mit meinem Dad wie er auf unsere Ruten achtet...



    Wir hofften danach darauf, dass das Fangergebnis besser werden würde als der letzte Urlaub, in dem wir nur einen maßigen Dorsch fangen konnten :( Doch dieser Fisch wurde gleich eingestellt als wir schon sehr früh einen gerade Maßigen fingen :) Aber an diesem Tag fingen wir unglaublich viele Dorsch die alle so 1-5cm unter dem Mindestmaß waren, an diesem Tag waren es an die 35 Stück.
    Aber es kamen auch noch ein paar weiter Große, weshalb ich dann auch schon so um halb zwölf mit dem Filetieren begann und auch gleich ein Foto schoss :)



    Und sogar Heringe, auf die mir Tom keine Hoffnung mehr gemacht hatte kamen noch an die Brücke. Mein Vater angelte weiter während ich filetierte und es kamen noch drei schöne Dorsche und etliche Heringen dazu :D
    Als ich dann endlich fertig waren und um halb zwei das Licht dann ausging gingen wir so gegen zwei nach Hause und machten die Fische noch fertig und froren sie alle in unsere mitgebrachten 60l Gefriertruhe ein. Und dann lagen wir schon um halb vier im Bett :o


    Am Montag ging es dann nach dem Kaffee wieder auf die Brücke und zu unserer großen Freude gab sogar mal schönen Ostwind :)
    Und es ging auch sofort los mit den Fischen und wir konnten schon um acht Uhr den ersten schöneren mit 48cm verhaften.
    Doch auf einmal ab zehn Uhr war es dann wie tot und es passierte gar nix mehr, na toll dachten wir uns....
    Und somit fing ich dann schon um elf wieder mit dem filetieren an und machte dieses Foto:



    Eigentlich waren wir auch so schon ganz zufrieden, doch dann fing es auf einmal wieder an und meine Vater brachte noch eine ganze Menge Fische während im am filetieren war :D Und sogar ich fing noch einen, aus dem Augenwinkel sah ich den Biss und sprintete hin und konnte den bisher Größten des Urlaubs landen, einen schönen 55er.
    Und dann war ich auch schon um 2 Uhr im dunklen fertig und es ging nach Hause...aber ein kurzes Foto musste noch sein :)



    Danach sah der Dienstag dann mal wieder so aus wie eigentlich jeder Tag in unserem Urlaub, ich stand gegen Mittag auf und durfte erstmal Frühstück von meinem Dad genießen. Er hatte schon Würmer geholt und nach dem Frühstück ging es dann gleich wieder ins Bett zum Mittagsschlaf :D Als wir dann aufgestanden sind ging es wieder zu meiner Großtante die uns wie jedes Jahr sehr schön versorgte :) Und danach dann sofort auf die Seebrücke um uns bei herrlichem Ostwind einen Platz zu sichern.
    Zum Glück waren wir schon so früh da, denn direkt nach uns kam eine riesen Truppe anderer Petrijünger und nach kurzer Zeit sah es dann auf dem Brückenkopf so aus....



    Aber wir hatten uns zum Glück schon unsere Plätze gesichert die wir aus jahrelanger Erfahrung schon gut kennen ;)
    Und es zeigte sich mal wieder, dass wir uns für gute Plätze entschieden hatten, denn die Fische ließen nicht lange auf sich warten :) Und es ging die ganze Nacht immer wieder mit ein paar Fischen weiter, zwar auch wieder viele Kleine, aber am Ende sah das ganze dann so aus, wobei wir auf Grund des schönen Ostwindes doch ein wenig enttäuscht waren und auf mehr für den vorletzten Tag hofften...



    Und schon lagen wir wieder um vier zufrieden im Bett :o


    Wie erhofft war auch am Mittwoch noch richtig schöner uns vor allem etwas stärkerer Ostwind, was uns auf Mehr hoffen ließ :) Und so kam es dann auch im Laufe des Tages wurde der Wind dann noch um einiges stärker und es war richtig anstrengend auf die Brücke zu kommen und wir mussten erstmal ordentlich mehr Blei an die Ruten hängen damit wir überhaupt liegen blieben. Aber dann ging es auch sehr gut los und ich konnte noch fast im Hellen ein paar Heringe fangen und auch mit den Dorschen ging es gleich gut los ;) Doch auf einmal war es bei den Heringen ruhig und ich ging ein paar Laternen weiter Richtung Ufer und dann ging es wieder los mit den Heringen, ich fing innerhalb einer halben Stunde fast 30 Stück :D Aber die Krönung war dann noch eine sehr schöne 38er Scholle von meinem Dad :) Bei so viel Fisch machte ich mich dann auch schon bald ans filetieren und ausnehmen was eine ganze Weile dauerte...nebenbei fing ich noch ein paar Heringe indem ich einfach die Rute neben mich stellte und die Wellen machten den Rest und ich brauchte nebenbei nur mal eben zu „ernten“ :p
    Nach getaner Arbeit sah das ganze dann so aus:



    Und dann war auch schon der letzte Tag angebrochen und der Wind war wieder richtig schön was uns noch hoffen ließ :)
    Auf der Brücke angekommen sahen wir richtig schöne Brandung und entschieden uns weiter in Richtung Strand zu bleiben, auf der offenen Brücke zwar sehr ungemütlich aber es stellte sich als sehr gute Entscheidung heraus. Schon um acht Uhr hatte ich den ersten schönen Fisch an der Rute der locker die 50 hatte doch kurz vorm landen schlitzte er aus :( Aber es ging gut weiter und ich konnte noch eine Reihe 40er fangen und auch meine Vater konnte ein paar überlisten.Und sogar ein paar Heringe fing ich da vorne im ein Meter tiefen Wasser noch :D Ich machte dann schon mal ein Foto von den viele Dorschen und wieder einer sehr schönen Scholle:



    Und dann ging es mit dem filetieren los, mein Vater angelte nebenbei natürlich noch weiter und fing noch sehr schöne Fische :) Wobei ich auch noch wieder einen Biss sah und den nächsten 55er landen konnte :) Womit ich die größten Fische des Urlaubes gefangen hatte. Nur der 60er blieb mir dieses Jahr leider verwehrt....
    Am Ende um halb vier sah es dann mit den Dorschen so aus:



    Und so war unsere Urlaub dann auch schon wieder vorbei und es ging ein letztes Mal für ein paar Stunden ins Bett...
    Insgesamt war es wie jedes Jahr ein sehr schöner Urlaub mit sehr vielen Fischen und vor allem verdammt vielen Kleinen, knapp unter dem Mindestmaß, was Hoffnung für das nächste Jahr macht :D


    So genug geschrieben und ich freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr und ich hoffe das wir dann auch wieder 8 Tage fahren können, aber eigentlich kann auch nur das FT die Tage verdrängen :roll:

  • Euer jährlicher Grömitz-Angelurlaub und der darauf folgende Bericht von Dir ist ja hier bereits Kult 8)


    Da habt Ihr ja diesmal richtig zugeschlagen!
    Petri heil Euch Beiden! :clap:

  • Zunächst mal Petri zu den ganzen Fischen, scheint ja ein gelungener Ausflug gewesen zu sein. Schöner Bericht Juli!!!


    Mag sein, dass ich mit meiner Kritik allein kämpfe, aber ich äußer sie trotzdem..


    Muss man eigentlich alles, was beißt mitnehmen?


    All die ganzen Dorsche...ein paar hätten es auch getan, oder?


    Ich gönne euch den Fang, bin auch nicht neidisch, aber ein kleiner fader Beigeschmack stellt sich bei mir ein.


    Nichts für ungut, Julian! ;)

  • Zitat von Jonesy


    Muss man eigentlich alles, was beißt mitnehmen?


    Man muß nicht - aber man darf und man kann wenn man will ...


    Wenn die Beiden 1x im Jahr dort oben angeln, dann sehe ich da keinen Zusammenhang zwischen ihrer Ausbeute und Deiner Kritik.


    Aufs Jahr bezogen hat da jeder monatlich 1 - 2 maßige Dorsche und ne Hand voll Silberlinge mitgenommen ...
    Wo siehst Du da ein Problem ...?
    ... etwa für die Bestände?


    Es gehen stündlich tonnenweise Kleinfisch in den Schleppnetzen Eurer Fangflotten nachweislich kaputt ...
    ... aber Gäste, die in Eure Region Geld hochschaufeln, denen soll wegen ein paar Fischen ans Bein gepinkelt werden ...?


    Sorry - da hab ich echt kein Verständnis dafür :roll:

  • Das sehe ich genau so wie Peter :)


    Also wir geben für den Urlaub Unsummen an Geld aus, alleine an Verpflegung etc. und von den Würmern mal ganz abgesehen, und dann wollen wir natürlich auch ein paar Fische mit nach Hause nehmen.
    Wir verkaufen die Fische auch nicht oder so, sondern die werden alle eingefroren und werden dann nach und nach aufgegessen, wobei bei uns alle Fisch essen und wir ihn sehr mögen.
    Deshalb stellt es glaube ich nicht so ein riesen Problem da wenn wir so im ganzen Jahr mal knapp 50 Dorsche aus der Ostsee entnehmen.
    Auch die vielen Osteuropäer die wirklich jeden Fisch mitnehmen, egal wie klein es ist, stellen für mich nicht das Problem für die Bestände da, denn das sind für mich ausnahmßlos die Berufsfischer die da die Fischwelt kaputt machen.


    Aber wenn es deinen Meinung ist, dann kannst du sie ja bei dir releasen und habe ich auch nichts gegen...wenn ich öfter da wäre, würde ich das wohl auch so machen, aber da wir den Fisch sinnvoll verwerten können sehe ich keinen Grund dazu.

  • Ich sage ja auch nicht, dass ihr damit die Bestände dezimiert oder der Ostsee Schaden zufügt, dass machen ja die von Peter genannten Fangflotten schon.


    Mir ging es auch eher um den Anblick dieser geballten Menge Fisch auf jedem Foto.


    Das wirkt doch ein wenig martialisch..


    Wenn ich hier bei uns in einem beliebigen Gewässer mal einen Glanztag erwischen sollte und 20 Hechte oder auch Brassen fange, dann muss ich die ja auch nicht alle nebeneinander legen, fotografieren und mitnehmen.


    Klar, man darf und man kann das machen..


    Man darf aber auch anderer Meinung sein.

  • Das ist klar das du das darfst aber wenn du auf Brassen oder so angelst dann ja meistens nur um Fische zu fangen.
    Wir jedoch wenn wir an die Ostsee fahren, dann wollen wir auch Fisch zum essen haben, und da wir zu Hause eine ganze Menge essen finde ich es auch kein Problem dann mal ein paar mehr Fische mit zunehmen...
    Ich bin mir sicher es gibt andere die mehr Dorsche im Jahr fangen nur diese halt nicht zur Schau stellen und das ja anscheinend auch aus gutem Grund...

  • Zitat von Jonesy

    Wenn ich hier bei uns in einem beliebigen Gewässer mal einen Glanztag erwischen sollte und 20 Hechte oder auch Brassen fange, dann muss ich die ja auch nicht alle nebeneinander legen, fotografieren und mitnehmen.


    Klar, man darf und man kann das machen..


    Man darf aber auch anderer Meinung sein.



    Natürlich darf man seine Meinung sagen, die Art wie Du Deine Meinung hier kund gibst und vertritt, finde ich sogar sehr gut, sachlich und ohne Angriff.


    Aber wie Julian und Peter schon geschrieben haben finde auch ich es nicht übertrieben, wenn man sich seinen Fang mitnimmt, sich einen Teil davon im Urlaub schmecken lässt und den Rest aufs Eis legt und im Laufe der nächsten Monate schmecken lässt. Man sollte auch immer bedenken, dass es sich auf den Bildern um den Fang von zwei Anglern handelt, der an jeweils einem kompletten Angeltag erzielt wurde. Insofern relativiert sich die Menge in meinen Augen schon etwas.



    Julian - wie immer ein schöner bebilderter Bericht von einem gelungenen Angelurlaub, vielen Dank dafür.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!