(Allround) Spinnrute für Norwegen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5846
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon rhinefisher » 21.11.2018 - 8:49

Hi!
Das ist die perfekte Forellen/Döbel/Barsch-Kombo.
In Robustheit und Drillkraft dürfte diese Rute kaum zu übertreffen sein!
Mit der 40gr Variante kannst Du auf Lachse fischen, aber nicht auf Forellen - die leichten/kleinen Köder lassen sich damit nicht mehr gut werfen.. .
Das sich mal ein Hecht am 2er Mepps vergreift, passiert natürlich gelegentlich, aber dann mus man halt etwas vorsichtiger drillen.
Wenn Du die Fische schonen möchtest, dann drücke die Wiederhaken an und drille mit etwas mehr Nachdruck - falls der Köder abreisst, wird der Hecht den dank der angedrückten Wiederhaken auch wieder los.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Urlaubsangler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 29.10.2018 - 12:50

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon Urlaubsangler » 17.12.2018 - 23:35

Guten Abend und danke noch einmal für die letzten Antworten.
Wollte nur ein kurzes Update dalassen:
Habe die Fischerprüfung erfolgreich bestanden und kann theoretisch bald loslegen. Praktisch muss ich aber noch aufs Christkind warten, ganz nach dem Motto "Eine Muh, eine Mäh, eine Täterätätä, Eine Tute, eine RUTE" :D :D :roll:

Bis dahin!

Urlaubsangler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 29.10.2018 - 12:50

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon Urlaubsangler » 28.12.2018 - 18:18

Hallo,

Das Jahr geht zu Ende und somit es auch an der Zeit, dieses Thema abzuschließen:
Dank euch und dank des Christkindes bin ich nun stolzer Besitzer einer Dam Nanoflex pro 7-21, mit einer Shimano Sedona C3000, auf welcher sich eine Dam Tectan in 0,20mm befindet. Die Schnur habe ich selbst draufgemacht, sieht für mich ganz ordentlich aus. Wenn ich die Rolle allerdings von der Rute abmontiere und die Spannung verloren geht, kringelt sich ein Stück der Schnur von der Rolle, weshalb ich sie zur Zeit mit einem Wirbel am Hakenhalter befestigt habe (s. Bild). Ist das Normal bei neuen Schnüren oder habe ich doch falsch gewickelt? Evtl. gibt sich das aber auch nach den ersten Praxiseinsätzen.

Aber bevor es soweit ist, werde ich nächste Woche erst einmal meinen Fischereischein abholen und mich in einem Fachgeschäft mit etwas Zubehör eindecken (Köder, Vorfächer, Wirbel, evtl. Ersatzspule mit einer anderen Schnur, etc.).
Dann kann es endlich losgehen :dance: Und in Richtung Sommer werde ich mir dann noch eine zweite Rute/Rolle für den Urlaub zulegen.

Alles Gute
Dateianhänge
IMG-20181228-WA0006.jpg
IMG-20181228-WA0006.jpg (123.78 KiB) 1149 mal betrachtet
IMG-20181228-WA0005.jpg
IMG-20181228-WA0005.jpg (175.79 KiB) 1149 mal betrachtet
IMG-20181228-WA0004.jpg
IMG-20181228-WA0004.jpg (165.22 KiB) 1149 mal betrachtet
IMG-20181228-WA0001.jpg
IMG-20181228-WA0001.jpg (69.52 KiB) 1149 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10846
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon Gerd » 28.12.2018 - 19:46

Glückwunsch zur neuen Combo und danke für Deine Rückmeldung :clap:
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5846
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon rhinefisher » 29.12.2018 - 9:32

Damit wirst Du sehr viel Freude haben! :clap:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5399
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon Valestris » 29.12.2018 - 15:13

Viel Spaß mit der neuen Kombi :clap:
Fish 4 Life!

Urlaubsangler
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 29.10.2018 - 12:50

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon Urlaubsangler » 29.03.2019 - 20:06

Hallo,

kurzes update von meiner Seite, auch um andere Anfänger an meinen Eindrücken teilhaben zu lassen.

Bislang war ich zwar erst 3x am Wasser, musste aber nie als Schneider nach Hause gehen :dance: Zudem lässt es die Zeit nun auch wieder zu, öfters zu gehen. So auch gleich morgen, bei hoffentlich sehr gutem Wetter.

Mit meiner Angelausrüstung bin ich mehr als zufrieden. Anfangs hatte ich bedenken, wie sie mit Hechten klarkommt. Wie es der Zufall aber so wollte, war mein erster Fisch dann ein Hecht, kein Riese aber dennoch groß für mein bescheidenes Empfinden. Meine Bedenken waren aber völlig grundlos.
Die Ausrüstung kam sehr gut klar und auch ich habe trotz Aufregung den Fisch sicher gelandet. Das Spinnfischen macht super Spaß mit der kurzen, leichten Kombo - egal ob mit Gummifisch oder Spinner. Selbst wenn keine Bisse kommen, macht es Spaß an der Köderführung zu arbeiten.
Auch eine Posenmontage habe ich mal probiert. Dafür ist die Rute natürlich eigentlich zu kurz, aber es ging trotzdem irgendwie und brachte mir ein kleines Rotauge. Ideal war es aber nicht. Allerdings habe ich jetzt eine kleine Stipprute und eine Telerute samt einfacher Rolle von einem Bekannten geschenkt bekommen, welche ich von nun an fürs Posenangeln nutzen werde.
Auf diese geschenkte Rolle habe ich dann meine .20er Schnur gezogen und habe mir auf meine Shimao Sedona nun eine geflochtene ziehen lassen.
Diese werde ich dann morgen mal mit kleinen Gummifischen (5 - 7,5cm) und 5 - 7,5g Jighaken beim Barschangeln testen.
Nun fehlt mir noch eine schwere Spinnrute und schon habe ich 3 Ruten mehr, als ich zu Beginn eigentlich haben wollte :o

Fazit: Die Rute/Rolle ist echt top, macht Spaß und erfüllt ihre Aufgabe bislang bestens.
Deswegen noch einmal einen herzlichen Dank an alle, die ihren Beitrag dazu geleistet haben :clap:

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5846
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: (Allround) Spinnrute für Norwegen

Beitragvon rhinefisher » 30.03.2019 - 11:16

Schön dass dir die Kombo gefällt.. :gut:
Wenn Du jetzt Geflecht auf der Sedona hast, darfst Du nicht vergessen dir 1-2m Mono als "Top Shot" anzubinden.. .
Petri
DEUS LO VULT !