Schnur

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5732
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Schnur

Beitragvon rhinefisher » 05.08.2017 - 8:45

Hi!
Da es auch unter erfahrenen Anglern viele Unsicherheiten bezüglich der unterschiedlichen Schnurarten gibt, werde ich mich hier in der nächsten Zeit bemühen etwas zur erhellung der Sachverhalte beizutragen.. :dance: .

Beim Spinfischen ist eine Geflochtene unabdingbar; der Köderkontakt ist extrem direkt und man fühlt sehr gut was der Köder gerade macht. Gerade für einen Anfänger nicht ganz unwichtig.. 8) .
Beim Grundangeln ist Geflecht nicht erforderlich und ich würde es einem Beginner auch nicht unbedingt anraten - man hat doch immer wieder Abrisse und die gehen ganz nett ins Geld. Apropos Geld; kaufe dir für deine Rolle eine lange Lauflänge, also z.B. eine 270m Spule, das spart richtig Geld.
Man fixiert die Geflochtene auf dem Spulenboden mit einem Stück Tape, wickelt das Geflecht unter hoher Spannung (3-4kg Wiederstand) auf, knotet dann entsprechend starkes Mono an das Geflecht und wickelt unter etwas geringerm Druck (2-3kg) das Mono auf die Spule bis sie zum gewünschten Level gefüllt ist (ich fülle meine Spulen immer bis zum Äussersten - das solltest Du nicht machen..).
Dann ziehst Du die komplette Schnur wieder runter, knotest das Mono an die Spule und wickelst wieder auf - jetzt sollte die Rolle perfekt gefüllt sein.
Wenn jetzt soviel Geflecht abgerissen ist, das es die Werferei behindert, bindest Du mono an und wickelst auf bis die Spule wieder gut gefüllt ist.
Dann das Mono abziehen, vom Geflecht wieder trennen und bei Seite legen.
Dann das Geflecht runterziehen und vom darunter liegenden Mono trennen.
Jetzt das kurze Stück Mono mit der Füllschnur verknoten und aufspulen.
Dann das Geflecht anknoten und aufspulen - jetzt sollte deine Rolle wieder perfekt gefüllt sein.
Beim endgültigen Aufspulen gebe ich 3-4 Tropfen Wasser auf das Mono, sobald es ungefähr halb aufgespult ist.
Wenn die ersten 10-15 Lagen Geflecht auf der Spule sind, sprühe ich stwas Silicon/Teflon Spray aufs Geflecht - das mache ich alle 10-15 Lagen so weiter bis die Rolle voll ist.
Das klingt alles sehr aufwändig, ist aber schell und einfach gemacht.
Und jetzt kommen wir nochmal auf den Punkt Geld zurück: Mit einem 100/110m Stück Geflecht kann man das maximal 1 mal machen und dann wirft man die restlichen 50 od 70m einfach weg. mit einem 270m Stück kommt man oft Jahre aus... 8) 8)
DEUS LO VULT !
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Schnur

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 05.08.2017 - 11:08

rhinefisher hat geschrieben:Man fixiert die Geflochtene auf dem Spulenboden mit einem Stück Tape,

Ehm ddas ist alles ganz gut aber damit bin ich nicht einverstanden. Da macht man einen Spulenknoten. Hätte ich das nicht gemacht hättte ich letztens einen Zander verloren.
Angeln :D

Corazon
Zander
Zander
Beiträge: 180
Registriert: 02.10.2016 - 17:04
Wohnort: Lüttig
Kontaktdaten:

Re: Schnur

Beitragvon Corazon » 05.08.2017 - 11:19

Du hast nicht bis zum Ende gelesen :no:
Die Welt gehört denen die früh aufstehen ;)

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5732
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Schnur

Beitragvon rhinefisher » 05.08.2017 - 11:46

Corazon hat geschrieben:Du hast nicht bis zum Ende gelesen :no:


Danke! :clap:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Schleienkuchen
Zander
Zander
Beiträge: 188
Registriert: 15.04.2017 - 22:30

Re: Schnur

Beitragvon Schleienkuchen » 05.08.2017 - 13:31

Dann das Mono abziehen, vom Geflecht wieder trennen und bei Seite legen.
Dann das Geflecht runterziehen und vom darunter liegenden Mono trennen.
Jetzt das kurze Stück Mono mit der Füllschnur verknoten und aufspulen.
Dann das Geflecht anknoten und aufspulen - jetzt sollte deine Rolle wieder perfekt gefüllt sein.



Ich will deine Schnuranleitung nicht zerschießen, sie ist in vielen Teilen absolut richtig und gut, {ß*# aber auch ich habe mal eine Frage, die das Spinnfischen betrifft: Hast du bei dem ganzen Prozedere nicht die Sorge das sich in der geflochtenen auch ein gewisser Drall bildet, der es gerade dem Anfänger dann erschwert, leichte Köder zu werfen?
www.asv-kappeln.de
Erfolg ist hier kein Zufall :oops:

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5732
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Schnur

Beitragvon rhinefisher » 05.08.2017 - 15:54

Bei Geflochtener eigentlich nicht - bei der Fireline kenne ich gar keine Verdrallung.
Selbst wenn der Drall schon gut sichtbar ist, habe ich komischer Weise keine Probleme.
Obwohl ich Textilingenieur bin, verstehe ich das auch nicht so ganz... :-S :-S
Wenn sich wirklich störender Drall bildet, einfach die Leine im Fluß mal 150m ablaufen lassen und 10min baden - danach ist der Drall weg.
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Carposept
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 22.07.2017 - 20:58
Wohnort: Ottersberg
Kontaktdaten:

Re: Schnur

Beitragvon Carposept » 06.08.2017 - 1:34

Dank der Autor für nützliche Informationen :clap: :clap: