Tipps für eher unbekannten Weiher

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

flasche123
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2014 - 18:21

Tipps für eher unbekannten Weiher

Beitragvon flasche123 » 24.05.2014 - 18:31

Hallo :)

ich bräuchte unbedingt ein paar Tipps !

Und zwar haben ich und mein Kollege einen Privatweiher bei uns in der Umgebung gefunden und meinten wir sollten es dort doch mal versuchen.
Der Besitzer von dem Weiher sagte, dass die Warscheinlichkeit dort was zu fangen ist, bei 100% liegt *lach*. Aufjeden Fall waren wir vor 2 Tagen und gestern dort und haben unser Glück versucht. Leider vergeblich. Am ersten Tag ging nichts. Gestern haben wir eine kleine Brasse in der Größe von nur 15 cm rausgezogen. Das wars auch schon. Vielleicht machen wir ja was falsch. Unsere Montage bestand aus 60g Futterkorb, 40cm Vorfach,8 -10 Haken und 26 Monofilschnur. Am Haken hatten wir Maden. Nun hatten wir vor Morgen wieder mal dort hinzufahren und wirklich den ganzen Tag dort zu fischen. Diesmal kaufen wir dazu noch Mais, Würmer und eventuell noch Boilies. Und jetzt meine Frage: Machen wir was falsch ? Was sollten wir morgen beachten? Sollten wir vielleicht eine neue Montage versuchen? Ach ja, wir angeln hauptsächlich auf Weißfische!

Ps: Wir haben davor nur im Fluss geangelt, im See haben wir leider noch keine Erfahrungen.

Danke schonmal.

Lg

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 24.05.2014 - 20:39

Hallo,

Boilies würde ich erst einmal weglassen. Passen nicht zu den Zielfischen und mit diesen lässt sich auch deutlich schlechter eine "Bestandsaufnahme" machen.
Die Montage klingt soweit gut, welche Montage bindet ihr denn?

Ansonsten würde ich euch empfehlen, mal die Lotrute zu schwingen und sich einen Eindruck über die Struktur zu machen. Ich weiß, nervende Arbeit aber sehr sinnvoll. Und dann, könnt ihr durchaus mal mit der Pose fischen um einfach einmal verschiedene Wasserschichten zu erforschen.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

flasche123
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2014 - 18:21

Beitragvon flasche123 » 24.05.2014 - 23:42

Diox hat geschrieben:Hallo,

Boilies würde ich erst einmal weglassen. Passen nicht zu den Zielfischen und mit diesen lässt sich auch deutlich schlechter eine "Bestandsaufnahme" machen.
Die Montage klingt soweit gut, welche Montage bindet ihr denn?

Ansonsten würde ich euch empfehlen, mal die Lotrute zu schwingen und sich einen Eindruck über die Struktur zu machen. Ich weiß, nervende Arbeit aber sehr sinnvoll. Und dann, könnt ihr durchaus mal mit der Pose fischen um einfach einmal verschiedene Wasserschichten zu erforschen.


Hey Diox,
danke erstmal für eine Antwort.
An der Montage ist ein Anti-Tangle, an dem der Futterkorb hängt, Wirbel und dann der Haken mit Vorfach.
Mit Pose habe ich leider noch keine Erfahrungen aber man kann es ja versuchen.

Wünscht mir Glück ;)

Lg

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5985
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 24.05.2014 - 23:48

Pose würde ich auch empfehlen. Einen Waggler benutz ich sehr gern dafür. Die Montage is mit eine der simpelsten die es gibt ;)
Stopper, Pose, Bleischrote, Wirbel, Vorfach :)
Fish 4 Life!

flasche123
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2014 - 18:21

Beitragvon flasche123 » 24.05.2014 - 23:54

Valestris hat geschrieben:Pose würde ich auch empfehlen. Einen Waggler benutz ich sehr gern dafür. Die Montage is mit eine der simpelsten die es gibt ;)
Stopper, Pose, Bleischrote, Wirbel, Vorfach :)


Danke werd ich sicher ausprobieren! Wie viel Gewicht meinst du soll ich denn ranmachen?

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5985
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 25.05.2014 - 2:27

Ich benutz am liebsten Waggler mit 2g+2g. Damit hab ich die besten Erfahrungen gemacht und auch keine Fische stören sich nicht dran.
Fish 4 Life!

flasche123
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2014 - 18:21

Beitragvon flasche123 » 25.05.2014 - 2:31

Muss leider auf Pose verzichten, da ich keine gescheiten Schwimmer habe ;(

Wird wohl nur auf Grund sein..

Naja, falls ich Erfolg habe, werd ich mich nochmal melden.

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 25.05.2014 - 12:36

Kauf dir ein paar gscheite Waggler, daran solls nicht scheitern ;-)

Ansonsten würd ich mal den Besitzer befragen, was denn überhaupt drinnen schwimmen soll ;-)
Catch & Cook !

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5985
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 25.05.2014 - 13:07

Würde ich auch sagen, Waggler kosten ja nicht die Welt ;)
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 11024
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 26.05.2014 - 8:33

Was verstehst Du unter einem kleinen Weiher ? Und welche Wassertiefe hat das Gewässer ?

Die kleinen Weiher die ich kenne haben eine Wassertiefe von max 4 Metern und eine Fläche von vielleicht 50*50 Meter.

Sollte das auch bei Dir so sein, dann würde ich wie folgt vorgehen:

Ein, zwei Liter hochwertiges Futter, ein paar Caster, Pinkis und Maden und als Ausrüstung eine 8-Meter Stipprute und noch ein 4-Meter-Modell.

Den Platz würde ich in der Nähe von Wasserpflanzen wählen. Zu Beginn des Angelns würde ich rund 3/4 des Futters kompakt legen und dieses mit wenig Lebendködern anreichern.
Das sollte den nahezu kompletten Weißfischbestand auf den Platz stellen. Beim Fischen mit der Schleuder immer wieder Lebendköder einbringen. Sollten sich Rotaugen einstellen, würde ich mit Hanf weiterarbeiten, sollte ein nennenswerter Bestand an Brassen vorhanden sein und anlaufen, dann das restliche Futter mit ordentlich Caster bepacken und vorsichtig einbringen.

Die von Dir eingesetzte Montage halte ich für viel zu grob und zum Waggler würde ich erst greifen, wenn die Wassertiefe zu groß wird.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen