kleine Karpfen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Hobbyfischer
Brassen
Brassen
Beiträge: 68
Registriert: 14.04.2009 - 16:06

kleine Karpfen

Beitragvon Hobbyfischer » 30.03.2011 - 14:25

Hi
immer liest man nur über Monsterkarpfen. Ich will dieses Jahr anfangen auf Karpfen zu angeln und würde aber gerne die etwas kleineren fangen (so bis 4kg) welche Köder/Technik usw. könnt ihr mir Empfehlen? danke im Voraus
[font=Times New Roman]ICH GEH IMMER AUF DES WAS BEIST[/font]

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 30.03.2011 - 14:37

Wenn es in deinem Gewässer kleine Karpfen gibt, fängst du sie genauso wie die Großen. Wenn nicht so gar besser,da die Großen sicher schon Erfahrung mit Angelködern gemacht haben.


Lg ZK!
Der Alroundangler Persönlich.
Spezialgebiet:

Karpfen
Hecht
Forelle

Benutzeravatar
Rari
Brassen
Brassen
Beiträge: 55
Registriert: 03.03.2011 - 16:04
Wohnort: Tirol

Beitragvon Rari » 30.03.2011 - 15:36

Hi,

wie "Zeilkarpfen" schon geschrieben hat fängst mit hoher Wahrscheinlichkeit 5 kleinere Karpfen bevor ein großer Brummer ran geht.
Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht das auf den Billigköder "Frolic"
vermehrt kleinere Karpfen zwischen 2 - 10 kg rangehen. :-S
Keine Ahnung warum, wielleicht weiß ja jemand die Lösung!

Mfg, Richi
[font=Arial]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/font]

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 30.03.2011 - 16:50

Kleinere Karpfen von 10 Kilo ? Alle Achtung!
Also 20 Pfund sind für mich schon ein wirkliches Prachtexemplar.
Hier wird die Messlatte aber ziemlich hoch gehängt, vielleicht bin ja auch nicht ganz so verwöhnt mit wirklich großen Karpfen.
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Rari
Brassen
Brassen
Beiträge: 55
Registriert: 03.03.2011 - 16:04
Wohnort: Tirol

Beitragvon Rari » 30.03.2011 - 17:50

Vielleicht hab ich mich ein bisschen falsch ausgedrückt, da solche Exemplare bestimmt nicht mehr zu den "Kleinen" gehören.
Ich muss allerdings gestehen, dass in den Gewässern in denen wir bevorzugt angeln 40 Pfünder keine Seltenheit sind - man wird sozusagen etwas verwöhnt! :)

Aber jeder Fang ist eine Bestätigung das man was richtig gemacht hat!!
:dance:

Grüße, Richi
[font=Arial]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/font]

Benutzeravatar
georgms
Brassen
Brassen
Beiträge: 84
Registriert: 30.08.2010 - 21:54

Beitragvon georgms » 30.03.2011 - 18:15

Ich hab bisher noch nie einen Karpfen oberhalb der 4-Kilo-Marke gefangen, bin also „Experte” für die Lütten :-)
Ich würde für den Anfang auf jegliche Karpfen-spezifische Technik (und Köder) verzichten und mit prinzipiell ganz normalem Friedfischgerät
(gute Posenrute, robuste Schnur von 5-6 Pfund Tragkraft, stabile Haken) angeln - ufernah mit Pose und je nach Fischbestand im Gewässer
etwas größeren Ködern als normal (2- 3 Maiskörner oder eine größere Brotflocke ganz normal am Haken), damit man nicht von
Mini-Rotaugen&Co. genervt wird.
Die verschiedenen Grundangel-Methoden sollten natürlich genauso klappen.
Wenn das Gewässer über wirklich starke Karpfen verfügt, wird es natürlich schwierig mit dem vergleichsweise feinen Gerät und ich als „Kleinkarpfenexperte” ratlos :-)
Petri Heil!

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 30.03.2011 - 18:59

Kleine Karpfen.. ja ich bin altmodisch... zwei Hände Dosenmais anfüttern und dann gehts los. Ist der Weißfischbestand zu groß füttere ich genau so mit Mais und als Köder gibts ein 10mm Boilie.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 30.03.2011 - 19:15

Auch Hartmais am Haar angeboten und mit Dosenmais und Grundfutter angefüttert bringt schöne Fische!

Es müssen nicht immer teure Boilies sein!
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

RoBiN_95
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 12.08.2010 - 16:01

Beitragvon RoBiN_95 » 31.03.2011 - 16:26

Wenn dus auf kleinere Karpfen versuchen willst würde ich mit einem Grundfutter für Karpfen, in das du ordentlich Dosenmais oder Angelmais reinmachst und mini Frolic anfüttern.
Dann als Köder 1-2 mini Frolic.
Damit gibts in meinem örtlichen See im Sommer teilweise im Mintutentakt Bisse.
Geht aber auch zu anderen Jahreneszeiten gut.
Probiers mal aus.

Gruß Robin
Das Einzige was beißt sind die Mücken