Nachtangeln am Rhein


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

RenéDedenbach
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 17.06.2018 - 11:02

Nachtangeln am Rhein

Beitragvon RenéDedenbach » 17.06.2018 - 11:13

Guten Tag,
Ich gehe jetzt seit drei, vier Jahren öfter mal im Hafen in oberwinter nachtangeln, habe bis jetzt auch öfter Erfolg gehabt. Meistens Aale, welse und auch schon einen schuppi habe ich dort gefangen. Jedoch wird das grundelproblem immer größer und meine Fänge lassen nach, nachts geht es noch mehr oder weniger.
Gibt es Tipps zur stelle, lieber an der Spitze des Hafens angeln, Richtung Strömung, Richtung Hafen, welche Naturköder benutzt ihr, grundel als köfi gut oder schlecht?
Wäre dankbar für Ratschläge :)

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5190
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon Derrik Figge » 18.06.2018 - 17:45

Hi, den Hafen kenne ich gut, war dort nachts oft auf Zander unterwegs. Eine Grundel als KöFi ist die beste Wahl derzeit :gut:
An der Stelle im Hafen liegt es nicht, die Plage ist überall...allerdings gab es an der Spitze in der Vergangenheit die meisten Bisse, zumindest bei mir.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

RenéDedenbach
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 17.06.2018 - 11:02

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon RenéDedenbach » 24.06.2018 - 0:43

Danke für die Antwort :D
Ich Angel meistens Richtung Anleger oder diesem Restaurant /Schiff. Dort fange ich auch nachts Aal.
Angelst du mit dem köfi Richtung Strom oder Richtung Hafen? Oder ist der Ausgang wo Hafen und Strömung sich treffen die bessere Wahl?
Wäre dankbar um ein paar Tipps

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5190
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon Derrik Figge » 24.06.2018 - 12:02

Strömungskanten sind ideal für Zander. Hinten im ruhigen Bereich haben sie zuviel Zeit zum Überlegen. Ich habe sie im hinteren Bereich fast ausschließlich an der Oberfläche auf Wobbler gefangen. Man hört und sieht sie dort jagen, da ergibt es keinen Sinn, einen KöFi am Grund zu präsentieren. Unter den Booten ist das allerdings anders, da stehen sie im Schatten und lauern auf Beute. Mit etwas Geschick schafft man es, den KöFi leicht unter den Rumpf zu schlenzen. Da gab es des Öfteren eine nette Überraschung. Aber Vorsicht, auch Waller gibt es da mittlerweile. Also fisch nicht zu dünn ;-)
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

BarbenKing
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2018 - 22:43

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon BarbenKing » 25.06.2018 - 0:33

Wollten die Tage maß nach Kaltenengers an den Rhein. Hat da einer Erfahrung?

RenéDedenbach
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 17.06.2018 - 11:02

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon RenéDedenbach » 25.06.2018 - 11:05

Waller habe ich dort auch schon gefangen, denke jedoch auf den kleinen köfi sollten die nicht so groß werden.
Werde es am Wochenende an der Spitze nochmal probieren.
In kaltenengers war ich noch nie, was gibt es denn da? Hafen, buhnen?
Suche auch noch Stellen und Methoden zum barben angeln, vllt kennt wer was. :)

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5190
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon Derrik Figge » 25.06.2018 - 11:17

RenéDedenbach hat geschrieben:Suche auch noch Stellen und Methoden zum barben angeln, vllt kennt wer was. :)


Die Kiesbänke an den Inseln Nonnenwerth und Grafenwerth sind top für Barbe. War zwar lange nicht da, aber solche Stellen verlassen sie in der Regel nicht. In der Regel stehen sie aber auf jeder "Rennstrecke" mit Kiesgrund.

Kaltenengers kenne ich nicht, da kann ich keine Tipps geben.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

RenéDedenbach
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 17.06.2018 - 11:02

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon RenéDedenbach » 25.06.2018 - 13:24

Namedy sind auch solche buhnen mit Kies, könnte es da mal probieren.
Wollte es mal mit frolic probieren, die Würmer werden momentan immer abgefressen.
Käse soll auch gut funktionieren.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5190
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon Derrik Figge » 25.06.2018 - 17:50

Vergiss Frolic, nimm mittelalten Gouda und keine kleinen Stücke. Dann halten sie länger bei den Grundeln. Barben lieben Käse.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

RenéDedenbach
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 17.06.2018 - 11:02

Re: Nachtangeln am Rhein

Beitragvon RenéDedenbach » 01.07.2018 - 11:19

Werde ich die Tage probieren in den buhnenfeldern, hoffe es funktioniert, denn jeder Köder wird mir von Haken gezogen, selbst der köfi wird zerlegt. Macht langsam keinen Spaß mehr.