Verbote an Forellenteichen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Graubarsch
Zander
Zander
Beiträge: 487
Registriert: 28.05.2008 - 21:45

Verbote an Forellenteichen

Beitragvon Graubarsch » 28.02.2009 - 12:01

Guten Tag
Frustriert will ich mir Luft verschaffen.
Bei meiner Suche nach Angelmöglichkeiten für 2009 befasste ich mich auch mit den Anlagen des Regenbogenmillieus (F.......p...).
Leider muß ich feststellen daß fast auf allen Anlagen Verbote fürs Schleppangeln ausgesprochen sind , auch Spirolinos mit Fliegen (trocken oder nass) sind nicht gestattet.
Gerade diese Angelarten finde ich sehr abwechslungsreich. Nur mit Made und Pose zu angeln finde ich langweilig.
Vielleicht kann mich Wer eines Besseren belehren.
Wäre sehr dankbar.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 28.02.2009 - 13:00

Hallo Graubarsch,

ich war ja schon an vielen Forellenteichen, aber solche Verbote gibt es bei uns in der Gegend nicht.
Gerade das Schleppangeln macht ja noch Spaß und bringt so manchen Fisch an den Haken.
Von wo kommst Du denn ?
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Ulli3D
Zander
Zander
Beiträge: 690
Registriert: 28.06.2006 - 21:33
Wohnort: St. Augustin

Beitragvon Ulli3D » 28.02.2009 - 13:17

Ich kenne eigentlich nur Kunstköderverbote (Wobbler, Spinner, ...) oder Verbote von Drillingen oder Zwillingen. Vom Rest hab ich bisher noch nichts festgestellt.
Petri aus Sankt Augustin
Ulli

Benutzeravatar
Graubarsch
Zander
Zander
Beiträge: 487
Registriert: 28.05.2008 - 21:45

Beitragvon Graubarsch » 28.02.2009 - 13:39

Ich komme aus dem Raum Kaiserslautern.
Die einzig nahe Angelgelegenheit auf Forelle ist die Hirschhalbermühle. Auch da besteht Schleppverbot.
Ansonsten ist bis auf einige vereinseigene Gewässer unser Gegend ziemlich trocken.An Glan und Nahe unterliegst man als Gast ebenfalls allerlei verboten. Da geht nichts auf Raubfische ohne Mitgliedschaft.
An diesen Gewässern ist für Gastangler das Schleppen,Spinnen generell verboten.

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 03.03.2009 - 0:03

Ich kenne keinen vernünftigen Grund ein Schleppangelverbot aussprechen zu können, außer vielleicht an winzigen überlaufenen Anlagen, wo sich die Angelnachbarn dicht bedrängt gegenseitig über die Schnur werfen könnten.
Wer sich in solchen Anlagen verläuft, muss sich über ein strenges Reglement nicht wundern. Von der Atmosphäre mal abgesehen. ;-)

Das Kunstköderverbot ist da schon geläufiger und bei mir in der Gegend eher die Regel als die Ausnahme. Die Begründung hier: Kunstköder haben meistens Drillinge und die sind geeignet um Fische zu reissen.
Das Kunstköderverbot ist also eigentlich ein Drillingsverbot, allerdings entschließen sich die Anlagenbetreiber generell Kunstköder zu verbieten, da sie sich nicht in der Lage sehen jede Köderbox auf schwarze Schafe zu kontrollieren. Einen Spinnangler kann man hingegen leicht ausmachen.
Sehr schade, denn Spinnfischen ist für mich eine der spannendsten Methoden am Forellensee und ich habe trotz Drillinge(e) noch nie einen Fisch gehakt.


Anfütterverbot ist auch recht verbreitet, was der Wasserqualität zu Gute kommen und Schädlinge, wie Ratten, vom Gewässer fernhalten soll.
Kann ich absolut verstehen.


Ich finde Verbote ok, solange sie durchsichtig, das heisst begründet und offensichtlich durchdacht sind.
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"

shilo
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 28.01.2009 - 6:39
Wohnort: nrw

Beitragvon shilo » 03.03.2009 - 10:12

Angelpark Moltzmühle und Angelpark Genhodder kennen solche Vebote nicht. Im Gegenteil werden dem angelnden Gast Tipps für die im Moment besten Köder mitgeteilt.

Benutzeravatar
Graubarsch
Zander
Zander
Beiträge: 487
Registriert: 28.05.2008 - 21:45

Beitragvon Graubarsch » 03.03.2009 - 13:51

Danke für den Tip!
Anglerisch ist in unserer Region eh nicht viel los. (bei uns gibts nur Wein und von dem bekomme ich Sodbrennen)
In 1 Jahr bin ich Rentner. Vielleicht packe ich meine Sachen und laß mir die Rente dorthin überweisen wo Wasser und Fische zu Genüge sind.
Ich glaube ich brauch mal Luftveränderung. Mir ist unsere Gegend zu staubig.
nochmals Danke.
"An einem stillen, ruhigen See, ist der Himmel ein Stück grösser."

Bamboocha
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 7
Registriert: 29.05.2008 - 20:13

Beitragvon Bamboocha » 21.10.2009 - 23:24

Also ich kenne die Verbote auch nur in der Hinsicht von Kunstködern die Drillignshacken besitzen....Kunstköder mit Einfachhacken sind dagen erlaubt..Das einzige was ich erlbt war mal das ein Vorrübergendes Verbot Für forrelnteig ausgesprcohen wurde, weil davon zu viel im Wasser war *G*

Benutzeravatar
danielsu83
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 42
Registriert: 03.04.2007 - 12:02
Wohnort: Solingen

Beitragvon danielsu83 » 21.10.2009 - 23:45

Hi,

ich kenne auch nur das bereits angesprochene Kunstköderverbot. Das Schleppangeln mit Fliege oder Teig auch verboten wäre ist mir völlig neu.

Mfg

Daniel
Nichts wird so leicht für Übertreibung gehalten wie die Schilderung der reinen Wahrheit. (Joseph Conrad, ukrainisch-brit. Schriftsteller, 1857-1924)

Benutzeravatar
Jørn
Zander
Zander
Beiträge: 319
Registriert: 27.05.2008 - 14:30
Wohnort: Köln

Beitragvon Jørn » 22.10.2009 - 0:24

Wenn ich nochmal Hacken oder Harken lesen muss, bekomme ich 'ne mittlere Krise...

xAlex
Zander
Zander
Beiträge: 269
Registriert: 24.12.2008 - 19:59
Wohnort: Hallbergmoos

Beitragvon xAlex » 26.11.2009 - 2:31

Jørn hat geschrieben:Wenn ich nochmal Hacken oder Harken lesen muss, bekomme ich 'ne mittlere Krise...


Harcken ;)

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 552
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 26.11.2009 - 8:40

Man soll doch niemand auf die Hacken steigen und statt Haken Hacken
schreiben. Sonst könnte er eine seiner Hacken holen und auf dem Schreiber herumhacken. Oder eine Harke und auf dem Schreiber herumharken. Stellt euch doch vor, wenn das der Standart -entschuldigt-Standard würde....

mfG
Heinz
Dominus meus Deus est !