Karpfenrolle>>>>ihr seid gefragt!!!


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

barschpaul
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 07.11.2010 - 14:31
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Karpfenrolle>>>>ihr seid gefragt!!!

Beitragvon barschpaul » 08.08.2011 - 16:30

Hey Leute,
nach einiger zeit an einem 2h see gefischt habe möchte ich mir jetzt al ein paar größere und qualitativ hochwertigere rollen zulegen.
Zur Auswahl steht:
Okuma -Powerliner Baitfeeder--45Euro
Shimano-Baitrunner D--115Euro
Penn-Slammer live liner--80Euro

Welche würdet ihr euch kaufen und warum??
habt ihr sie schon??
Danke Leute,ich hoffe auf euch ist verlass!!!
Bin zwar jung aber angle Weltklasse!xD[font=Comic Sans MS][/font]

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 08.08.2011 - 18:46

Ich fische die Baitrunner 8000 D und ich liebe diese Rolle wirklich.
Die Verarbeitung ist top, sie läuft echt gut für eine solche schwere und robuste Rolle und es geht Schnur ohne Ende drauf.
Ich würde die Rolle jederzeit wieder kaufen, wenn ich nicht schon zwei davon hätte.

Von der Slammer habe ich bisher nur Gutes gehört. Viele bekannte Karpfenangler setzen auch auf diese Rollen.
Ich denke zu der Slammer wirst du aber noch viele Kommentare bekommen, da viele diese Rolle fischen - ich leider nicht, aber man kann und muss nicht alles haben.

Allerdings frage ich mich, wofür die so große Rollen an einem 2 ha Tümpel brauchst. Da reichen doch kleinere Freilaufrollen oder Frontbremsrollen bis Größe 4000.
Da würde ich mir lieber eine Stradic kaufen und auf den Freilauf und ein solches Monstrum von Rolle verzichten.
Klar, wenn du auch noch regelmäßig andere größere Gewässer befischst, dann kann man drüber reden, eine Rolle in der Größenklasse zu kaufen, aber wenn das echt selten ist, dann würde ich an deiner Stelle diesen Plan nochmals überdenken.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

pike-pirat
Brassen
Brassen
Beiträge: 90
Registriert: 15.02.2011 - 11:06

Beitragvon pike-pirat » 09.08.2011 - 11:49

ich selbst hatte die okuma und kann dir nur davon abraten. meine war durchgehend wackelig verarbeitet, der freilauf war eine katastrophe da man nur ganz offen oder ganz hart einstellen konnte, dazwischen ging nichts.
bei jedem größeren karpfen hatte ich angst das mir die rolle um die ohren fliegt!
nimm lieber ein bißchen geld in die hand und hol dir eine ordentliche baitrunner.

Benutzeravatar
D.D.
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 29.06.2011 - 9:41
Kontaktdaten:

Beitragvon D.D. » 09.08.2011 - 12:09

Ich fische die Schimano BR D
Würde sie mir auf jeden Fall wieder kaufen
Besonders mag ich den dicken Griff
sonst kann ich nicht viel dazu sagen da ich einfach zufrieden bin damit
the best lure is a good chewed lure

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 09.08.2011 - 13:04

Hallo,

ich kann dir auch nur die Shimano Baitrunner D empfehlen. Ich fische die Rolle in der kleinsten Version seit 3 Jahren. Der Lauf ist butterweich selbst bei einem ordentlichen Drill. Die Bremse und der Freilauf funktionieren ruckfrei und sauber.
Auf jedenfall würde ich die Rolle nocheinmal kaufen. Die 4000er Variante nehme ich zusätzlich zum feedern auch an unserem See 1,5 ha zum Karpfenfischen. Die Schnurfassung reicht da vollkommen aus. Eine gute Allroundrolle.
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Benutzeravatar
allrounder1971
Zander
Zander
Beiträge: 389
Registriert: 07.06.2009 - 14:30
Wohnort: Österreich

Beitragvon allrounder1971 » 10.08.2011 - 16:22

Hey,

ich verwende die FOX Stratos 10000FS mit 0.35 mono...

die combo hält auch den größten...

petri
Die kürzesten Wörter, nämlich "ja" und "nein" erfordern das meiste Nachdenken. (Pythagoras von Samos)

barschpaul
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 07.11.2010 - 14:31
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitragvon barschpaul » 10.08.2011 - 22:33

rissfischer,
ich hab sonst immer an einem kleinen see gefischt!
da hab ich auch 2 daiwa regal xbr 4500.
aber an dem größeren see wo ich jetzt fischen will bräuchte ich schon was besseres und größeres!
die okuma fällt dann mal weg.
die slammer ist doch bestimmt auch super verarbeitet oder??
ich denke ich guck mir mal beide an !
ich tendiere aber eher zur shimano.
ich hab ja schon shimano rute und das würde sich ja doppelt gut machen ;)
aber danke für die zahlreichen antworten!
danke nochmal leute
Bin zwar jung aber angle Weltklasse!xD[font=Comic Sans MS][/font]

Wildi05
Zander
Zander
Beiträge: 214
Registriert: 02.05.2003 - 19:43

Beitragvon Wildi05 » 11.08.2011 - 9:59

Zuerst würde ich mir überlegen, wie weit Du werfen möchtst.

Die Slammer hat genauso wie die Regal von Daiwa eine tiefe Spule. Das bedeutet, das zwar einiges an Schnur drauf geht, die Wurfweiten aber nicht die besten sind. Dafür ist der Hub deutlich stabiler als bei einer Rolle mit großer Flacher Spule. Die Rollen sind ehr was fürs auslegen mit dem Boot.

Ich persöhnlich habe sowohl Rollen wie die Daiwa bis zur 5500 größe, die Slamer und die Okuma. Wenns es um max. Kraft angeht sind die Daiwa und die Slammer sicher vorzuziehen.

Da ich aber auf ein entsprechende Wurfweite kommen möchte, fische ich zu 90% mit den Okumas. Der etwas Wacklige Eindruch täuscht. Die Rollen sind wirklich top in dem Preissegment. Die Bremse ist feinfühlig und der Freilauf ist auch gut. Und der Schnureinzug pro Kurbelumdehung echt super groß. Da mußt du mit Rollen mit tiefer Spule schon ganz schön rödeln.

Shimanos sind sicher immer eine gute Wahl. Ich fische Sie zu 100% an meinen Spinnruten. Da ich aber keine Freilaufrolle von Shimano besitze kann ich allerdings nichts dazu sagen.

Letzlich immer auch die Frage, was man ausgebeben möchte.

Wenns kein Preislimit gibt, würde ich sicher die Daiwa Infinity IF empfehlen. Aber mal eben 350 Tacken nur für ne Rolle auf den Tisch legen ist für die meisten Menschen mal eben nicht drin.