Wurm vs. Made (Winter)

  • Hallo zusammen,
    ich wollte in nächster Zeit mal wieder los auf die Friedis.
    Ich möchte hauptsächlich Rotaugen im Stillwasser fangen.
    ABER ich würde gerne mal wissen ob Wurm im Winter noch fängig ist? Davon habe ich nämlich genug....
    Oder sollte ich doch lieber der Made den Vorzug geben?


    Achja nochwas: Wie siehts zur Zeit mit Lebendködern im Futter aus?

  • Ich würde den Maden den Vorzug geben, sofern ich keine Caster hätte. Wurm ist im Winter nicht der Super-Köder, da er weniger auffällig ist als die Made und sich die Rotaugen doch nicht so intensiv mit Futtersuche beschäftigen wie in den wärmeren Monaten. Noch besser geht es derzeit mit - wenn verfügbar- mit Mückenlarven, ist aber eine recht diffizile Angelei. Da wir aber im Moment nicht wirklich von einem Winter sprechen können und die Fische recht aktiv sind, solltest Du auch auf Wurm Fänge erzielen können.


    Mit Zugabe von Lebendködern im Futter wäre ich an Deiner Stelle sparsam, sofern Du nicht das Glück hast, an einem Gewässer zu fischen, in dem sich die Rotaugen geballt gesammelt haben. Wenn wirklich große Schwärme da sind, kannst Du auch Lebendköder ins Futter machen, grundsätzlich würde ich jedoch zu Hanf als Futterbeigabe tendieren. Bei normalen Verhältnissen würde ich lieber vereinzelt Köder mit der Schleuder einbringen, sofern es denn die Wasserbewegung zulässt.
    Was mich sehr wundert: Derzeit werden relativ viele Rotaugen in einem mir bekannten Rheinhafen auf Mais gefangen, was völlig untypisch für diese Jahreszeit ist, jedoch in meinen Augen ein Beleg für auffälligere Köder, also Made anstelle Wurm.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Da fällt mir nur Karion ein :D


    Nö, zur Zeit hab ich keine Ahnung, woher man welche bekommen könnte, wieso kann Ralf H. nicht liefern?? Sind im tiefen Osten alle Gewässer zugefroren?? Ich hole meine zum Angeln meist im Zoohandel, da gibt es so "Reagenzgläschen" mit ca 20 Stück drin. Kostet nicht die Welt, kann Dir aber nicht sagen, ob die im Moment verfügbar sind. Sollten sie aber eigentlich sein, da es keine "Wildfänge" sind. Mit drei Röhrchen kommt man eigentlich recht gut ein Match lang aus, ins Futter einmischen ist halt nicht drin, dann kostet es ein kleines Vermögen. Vers für den Sommer besorgt der Händler meines Vertrauens bzw. lässt sie sich von Achim B. mitbringen, ich denke, dass er sie über Herdlitschke besorgt, weiß es aber nicht.
    Aber für "meinen" Hafen und "meinen" See kommen Mücken im Moment eh nicht in Betracht, da es dort von Barschen wimmelt und zum zweiten Maden und Hanf sehr gut laufen.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • So ist es wohl, Ralf bekommt zur Zeit keine Lieferung aus dem Osten.
    Bei uns gibt es wohl noch diese kleinen Tütchen mit Larven, kommen aber bei weitem nicht an die Qualität von Ralfs Jumbos heran.
    Auch habe ich die Erfahrung gemacht, das die Larven in Kombination mit den kleinen Larven im Futter/Lehm wesentlich besser fangen.
    Da werde ich wohl am WE wieder auf die Squatts von Aki zurückgreifen müssen.
    Gruss
    Olli

    Take your child to the place where no one cries,
    to the place where the eagle learns to fly!
    Pinkcream 69

  • Ich denke, das ist eine völlig andere Baustelle. Wenn es darum geht, einen ordentlichen Takt zu fischen halte ich nicht so ganz viel davon.
    Habe zwar immer ein paar rote Berkley-Pinkies in der Kiepe, bevorzuge dann aber zunächst ein Tröpfchen vom guten alten Mystik. Und das auch Beides nur wenn ansonsten wirklich Garnichts mehr geht und ich garkeine Zuckis habe.


    Grundsätzlich halte ich Squatts, Pinkies, Maden, Hanf und Zuckis für wesentlich effektiver als die gefäbten Stärke-Würmchen.


    Manchmal trauere ich aber den herrlich roten Pinkies aus meiner Jugendzeit nach, die auch heute noch überall in Europa erhältlich sind - Nur im Anglerparadies Deutschland mal wieder nicht......
    Gruss
    Olli

    Take your child to the place where no one cries,
    to the place where the eagle learns to fly!
    Pinkcream 69

    Einmal editiert, zuletzt von stratmann ()

  • Gute Idee mit der Kunstmade, mache ich jedoch nur im äußersten Notfall (genauso wie rotes Mystic). Wie schon geschrieben, sind manche Gewässer barschverseucht, die kleinen Burrschen sind gerade jetzt im Winter sehr aktiv und das knallige Rot zieht die Biester an wie Sch... ie Fliegen. Das Problem kann auch bei Mückenlarven auftauchen, dann solltest Du ggf. mal mit toten Maden experimentieren.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Zitat von Mango_Freaky

    Wurm ist ein allrounder genau wie Made mit beiden fängt man ne menge Rotaugen jedoch bei den Würmern stürtzen sich bei mir immer die kleinen Barsche drauf :-)


    Das liegt am Flattern der überstehenden Würmer, und überhaupt am lebendigeren Verhalten unter Wasser. Die Made ist dann in erster Linie für den Geruchssinn gedacht. ;) Das Rote kann auch eine kleine Lockperle bieten...


    Gruß donlotis

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!