Goldfarbener Spiegelkarpfen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Humbert
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2018 - 15:43

Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Humbert » 05.09.2018 - 15:53

Hallo, liebe Karpfenfreunde,

ich habe letzte Woche einen Spiegler gefangen - der komplett goldgelb gefärbt war! Ich würde nun zu gerne wissen, was für eine Laune der Natur da am Werken war! Im Internet finde ich ein paar orangefarbene Schuppis, auch die "Ghost carps" aus England sind nicht so intensiv gefärbt. Weiß jemand, wie diese Färbung zustande kam bzw. kommt? Herzlichen Dank im Voraus für Eure Antworten!
GC_1.jpg
GC_1.jpg (1.24 MiB) 1540 mal betrachtet

Corazon
Zander
Zander
Beiträge: 183
Registriert: 02.10.2016 - 17:04
Wohnort: Lüttig
Kontaktdaten:

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Corazon » 05.09.2018 - 16:40

Hallo Humbert

Nicht die geringste Ahnung, aber es ist ein sehr schönes Exemplar !

Willkommen im Forum
Martin
Die Welt gehört denen die früh aufstehen ;)

Humbert
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2018 - 15:43

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Humbert » 05.09.2018 - 16:45

Herzlichen Dank für den Willkommensgruß! Nachtrag: Das Gewicht betrug 8,5 kg.

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1562
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Dreamworker » 05.09.2018 - 18:28

Petri zum Goldenen! Fast schon zu schade zum aufessen....

Zudem auch von mir ein Herzliches Willkommen im Forum!
Deinen Einstand hast du ja jetzt erbracht... So einen farbigen
Karpfen sieht man hier nicht oft... :clap:

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10768
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Gerd » 05.09.2018 - 21:05

Petri und herzlich willkommen hier im Forum.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5180
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Valestris » 05.09.2018 - 22:11

Petri zu der goldigen Seltenheit :clap:
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4374
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Schimpi » 06.09.2018 - 11:20

Auch von mir ein dickes Petri zum Gold-Karpfen.
Ich finde sowas immer genial, wenn man mit nem Karpfen rechnet, dann aber so ein SonderFisch rauskommt. :-D

Es gibt ja auch Gold-Forellen, Albino-Waller, Gold-Orfen, .....
Vielleicht ist der Karpfen ja auch so eine Laune der Natur... ;)
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1562
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Dreamworker » 06.09.2018 - 12:15

Einen Albino-Waller habe ich beim Schnorcheln in einem Schilfbestand in einem kleinen Baggersee mal gesehen, der stand senkrecht! drin...
Dachte erst, das ist ein Baumstamm...

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5180
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Valestris » 06.09.2018 - 14:02

Im Müritzeum war einige Zeit ein goldener Hecht zu bestaunen, leider mittlerweile in den ewigen Hechtgründen, aber definitiv eine schöne Laune der Natur.
Ein Albino ist der Karpfen allerdings nicht, dazu fehlen ihm ein paar Merkmale, oder sie sind nicht erkennbar. Eher ein Mandarin ;)
Fish 4 Life!

Humbert
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2018 - 15:43

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Humbert » 06.09.2018 - 22:04

So, liebe Kollegen, zuerst einmal: Tausend Dank für Eure Antworten!!! Sie haben mich auf die (wie ich glaube) richtige Spur gebracht...
Als der Beitrag zu den Albinos kam, war mir zwar klar, dass es sich nicht um einen solchen handelt, aber das Prinzip der Pigmentstörung war auf meinem Schirm. Und Valestris' Beitrag mit dem goldenen Hecht war dann die Initialzündung! Ich erinnerte mich an Schlangen in Zoos, Pythons, die statt braunschwarz eben golbgelb-weiß waren, ohne aber die roten Albinoaugen. Über weitere Recherchen bin ich dann auf den Begriff des "Xanthismus" gestolpert - eine dem Albinismus ähnliche Pigmentstörung, die aber laut wikipedia eben nicht bei Säugern auftritt, sondern nur bei Fischen, Amphibien und Vögeln. Das muss es vermutlich sein. Trotzdem frage ich mich im Nachgang, weshalb es keine Albinokarpfen gibt, Welse aber schon... Und es ist faszinierend, dass der Karpfen seine "Störung" als Jungfisch überlebt hat: Immerhin stechen solche Tiere im Schwarm ja besonders heraus...

Also, vielen, vielen Dank nochmals für Eure hilfreichen Kommentare!

Herzliche Grüße und Petri Heil
Humbert

Humbert
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2018 - 15:43

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Humbert » 06.09.2018 - 22:05

PS: Die "Mandarin"-Bezeichnung ist klasse - und ab jetzt der Name für diesen herrlichen Fisch, der übrigens seine Freiheit (ganz legal und unverletzt) weiterhin genießt!

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5180
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Valestris » 06.09.2018 - 22:16

Schön dass dieser besondere Fisch schwimmen darf, vielleicht begegnet ihr euch nochmal ;)
Mandarin kenn ich auch nur von Welsen, aber es passt bei der Färbung einfach.
Fish 4 Life!

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1562
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Dreamworker » 07.09.2018 - 17:49

Also hat so ein gefärbter Fisch seine Farbe seit seinem schlüpfen? Oder kommt diese Färbung erst später?

Vielleicht hat er sie auch von einem "Elternteil" geerbt, wäre das vorstellbar? Dann müssten im Fanggewässer vom Beitragsstarter noch andere, "Goldige" Karpfen, vielleicht sogar wesentlich größer, schwimmen....

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 08.09.2018 - 9:48

Ja meines Wissens ist das vererbbar
Und ja die sind v0n klein auf s0
Ich sehe jedes Jahr bei uns im See in der Stecknadelbrut immer ein paar G0ldene
Dieses Jahr hatte ich das Glück 3 dieser natürlichen Mutanten in einer größe zu fangen die ins Aquarium passt
Ich hab die immer n0ch
Ich habe s0lche Karpfen auch sch0n im Köllez00 gesehen
Angeln :D

Humbert
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2018 - 15:43

Re: Goldfarbener Spiegelkarpfen

Beitragvon Humbert » 09.09.2018 - 12:40

Wenn ich es recht verstanden habe, ist das eine Pigmentstörung ähnlich dem Albinismus, es betrifft eben andere Pigmente. Damit ist es auch vererbbar, aber ein rezessives Gen, d.h. theoretisch können die "Eltern", sogar die "Großeltern" normal gefärbt gewesen sein, aber irgendein Urahn hatte eben diesen Xanthismus, der dann wieder durchgeschlagen ist. Grundsätzlich ist es aber sicher möglich, dass ein größere Vorfahr mit derselben Farbe dort herumschwimmt. Bei der hohen Anzahl an Nachkommen ist es natürlich wahrscheinlich, dass mehrere "Mandarinen" schlüpfen; die Überlebenschancen werden aber recht gering sein, da sie für Sichträuber deutlich aus dem Schwarm herausstechen...